• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 26 Apr 2019 14:20

    Wir haben es geschafft: Akbar hat eine Duldung bekommen und darf seine Ausbildung in Deutschland beginnen! DANKE!

    Nichtsdestotrotz waren wir gestern auf der Straße und haben gemeinsam mit Burkhard Hose vom Würzburger Flüchtlingsrat gegen Abschiebungen nach Afghanistan demonstriert, um auch für andere Menschen ein Zeichen zu setzen!

    Danke an alle, die sich für unseren Freund Akbar eingesetzt haben!

  • Änderungen an der Petition

    at 23 Apr 2019 15:57

    Das Ende der Petition wurde verlängert, da wir weiterhin für Akbar kämpfen und jede Unterschrift uns einen Schritt weiter bringt :)


    Neues Zeichnungsende: 30.05.2019
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7465

  • Änderungen an der Petition

    at 03 Apr 2019 08:40

    Die Dauer der Laufzeit, da wir noch gerne mehr Stimmen sammeln wollen


    Neues Zeichnungsende: 30.04.2019
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7070

  • Petition in Zeichnung - Aktion: Video teilen für Akbar

    at 22 Mar 2019 16:47

    Hilfst Du die Petition für #AkbarBleibt noch bekannter zu machen?

    Das Video, in dem Akbar die Situation in Afghanistan & seine bevorstehende Abschiebung erklärt, wurde in den Sozialen Medien veröffentlicht - teile das bitte mit so vielen Freund*innen, Bekannten, Organisationen und Kolleg*innen, die du kennst:

    +++ Facebook (kann auch in Facebook-Gruppen geteilt werden): www.facebook.com/openPetition/videos/335255317096516

    +++ Twitter: twitter.com/oPetition/status/1109117674154586112

    Jedes “Gefällt mir” (Like), aber vor allem geteilte Inhalte (Shares) sorgen dafür, dass noch mehr Menschen von der Petition erfahren. Wer nicht in den Sozialen Netzwerken ist, kann gerne per Whatsapp oder E-Mail auf die Petition hinweisen (Youtube-Video gibts auch auf der Petitionsseite).

    +++ Kurzlink: www.openpetition.de/!akbarbleibt

    Vielen Dank für Ihr Engagement!

    Euer openPetition-Team

  • Petition in Zeichnung - Freiwillige Spende zur Finanzierung der Anwaltskosten

    at 11 Mar 2019 11:41

    Liebe Unterschreibende!

    • Erst einmal ein herzliches Dankeschön für eure zahlreichen Stimmen und Kommentare. Wir schätzen es sehr, dass Ihr euch die Zeit genommen habt, um unser Anliegen zu unterstützen! Vielen Dank!

    • Falls Ihr uns und Akbar gerne mehr unterstützen wollt, könnt ihr das gerne über eine kleine Spende tun. Das Spendengeld benötigen wir, um bereits entstandene und zukünftige Anwaltskosten bezogen auf Akbar decken zu können. Geld, das nicht benötigt wird, spenden wir an die Organisation Pro Asyl, die sich für geflüchtete Menschen und deren Rechte einsetzt.

    • Bitte fühlt euch zu nichts verpflichtet, wir wollen euch nur auf dem neuesten Stand der Dinge halten

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Akbars Freunde

    Link zum Spendenportal:

    www.leetchi.com/c/unser-freund-akbar-bleibt?fbclid=IwAR0PIaSIu6LHWAjnP8cIutEcRNZORrwvYC4lp9ZNTfEMT-7xh42h6skE2SY

  • Änderungen an der Petition

    at 02 Mar 2019 18:30

    Rechtschreibfehler


    Neuer Petitionstext: In Afghanistan sind 2018 bei Kampfhandlungen 3800 Zivilisten getötet worden. Im Jahr 2017 wurden so viele Menschen durch Anschläge verletzt, verletzt wie in keinem anderen Land auf der Welt. Die monatelangen Drohungen der Bundesregierung Bundesregierung, vermehrt nach Afghanistan abschieben zu wollen, wurden nach jahrelangem, jahrelangem faktischem Abschiebestopp in die Tat umgesetzt. Seit Dezember 2016 gehen fast monatlich Abschiebecharter von Deutschland nach Afghanistan. Am 07. Januar 2019 ging der mittlerweile 20. Abschiebeflieger nach Afghanistan, ein Großteil der abgeschobenen Afghanen kam dabei aus Bayern. Viele der betroffenen Personen leben seit vielen Jahren in Deutschland, haben eine feste Arbeit oder eine Ausbildung in Aussicht und sind während ihres Aufenthalts weder durch Straftaten noch als sogenannte Gefährder aufgefallen. Stattdessen sollen sie nun in einem Land leben, in dem sie täglich davor Angst haben müssen, ihre Familie und ihr Leben zu verlieren.


    Neue Begründung: Einer von diesen Menschen ist unser Freund Akbar. Im September 2018 ist ihm die Arbeitserlaubnis entzogen worden, weil er einen zu geringen Aufenthaltsstatus hat. Seitdem hat er keine andere Möglichkeit, als in der unfreundlichen GU Gemeinschaftsunterkunft in der Veitshöchheimer Straße in Würzburg zu sitzen und auf die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes zu warten. Dabei lebt er seit mehreren Jahren in Deutschland und hat einen Ausbildungsplatz als Koch sicher. In dem Betrieb, in dem er auch seine Ausbildung beginnen könnte, hat er zuvor schon ein Jahr lang als Küchenhilfe gearbeitet. Akbar fiel dort besonders durch seine freundliche Art auf, durch ein ständiges Lächeln auf seinen Lippen. Er war als fleißiger und zuverlässiger Mitarbeiter bekannt, er kam jeden Tag pünktlich zur Arbeit und war keinen Tag krank. Viele Male hat er uns von seinem großen Traum erzählt, die Ausbildung als Koch anfangen zu können.
    Er hat gegen kein Gesetz verstoßen, Deutschkurse besucht, gearbeitet, sich engagiert, hätte in ein WG Zimmer ziehen können, aber trotzdem möchte man ihm nicht erlauben, ein Leben zu führen. Stattdessen wird ihm die Arbeitserlaubnis entzogen und jede Möglichkeit der Integration verhindert. Warum? Damit die bayerische Landesregierung „besorgten“ BürgerInnen ihre Sorgen nehmen und Zahlen vorweisen kann?
    Es ist paradox, dass genau die BürgerInnen, die aus Angst vor einer gescheiterten Integration gegen eine Integration sind, damit besänftigt werden sollen, dass die Integration diese durch Abschiebungen bewusst zum Scheitern gebracht wird. In unseren Augen ist Akbar das beste Beispiel für einen gut integrierten Flüchtling. Helft uns dabei, ihm die Möglichkeit auf ein freies und sicheres Leben zu geben und zu zeigen, dass eine gute Integration immer mehr wert sein und allen mehr bringen wird, als jede öffentlichkeitswirksame Abschiebung!
    Wir danken euch für eure Unterstützung!
    Akbars Freunde

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 56 (44 in Bayern)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now