• Änderungen an der Petition

    at 03 Aug 2019 21:53

    Rechtschreibfehler korrigiert


    Neuer Titel: Ausnahmeregelung für Lastenräder - Anpassung der Beförderungbedingungen Beförderungsbedingungen der DB


    Neue Begründung: 1. Die Deutsche Bahn selbst beschreibt Cargo Bikes / Lastenräder in ihrem Internetauftritt als „eine umweltfreundliche Alternative zu den herkömmlichen Fahrzeugen, wie Transportern oder LKW. (...) Sie sorgen nicht nur für weniger Verkehrslärm auf den Straßen, sondern reduzieren gleichzeitig den Schadstoffausstoß.“ Etwas auf der einen Seite zu befürworten und auf der anderen Seite auszuschließen scheint nicht zu nur widersprüchlich, sondern ist auch ein Rückschritt im Zeitalter moderner, urbaner Mobilität, in der immer mehr Menschen versuchen, mit Hilfe von Cargo Bikes und öffentlichen Verkehrsmitteln auf das Auto zu verzichten. Gleichzeitig hinterlässt es den schalen Beigeschmack der Frage, ob die DB Lastenräder nur vom Transport ausschließt, um ihr eigenes Sharing-Programm zu unterstützen.
    2. Die Ausmaße eines Tandems mit einer üblichen Länge zwischen 2,10m und 2,50m und einer (Lenker-/Sitz-)Breite von ca. 60-80cm unterscheidet sich nicht von den Maßen der meisten Lastenräder mit einer üblichen Länge zwischen 2m und 2,60m und ca. 60-80cm. 60-80cm Breite. (Die Standart-Lastenräder sind nicht breiter als die Lenker aller anderen Fahrräder.)
    3. Wir unterstützen, dass die Sicherheit während des Transport definitiv gegeben sein muss! Hier haben Lastenräder den Vorteil, dass ihre Standsicherheit durch ihre Bauart und ihren Ständer darauf ausgerichtet ist, auch unter Last größtmögliche Stabilität zu gewährleisten. Sie sind hier also anderen Rädern gegenüber im Vorteil, was eine Ausgrenzung noch unverständlicher erscheinen lässt.
    4. Lastenräder im Bahnverkehr werden hauptsächlich von jungen Familien und umweltbewussten Personen genutzt, die bewusst auf ein Auto verzichten. Durch obigen Passus werden sie mutwillig ausgegrenzt und in ihrer Mobilität eingeschränkt. Im Zeitalter des Kilmawandels sollte ein angeblich familienfreundliches Unternehmen wie die Deutsche Bahn jedoch besonders diesen Personenkreis unterstützen statt behindern!
    Aus diesen Gründen bitten wir um Unterstützung für unseren Antrag. **Einerseits durch eure Unterschrift, andererseits durch aktiven Protest, bis die Deutsche Bahn obigen Passus ändert, indem ihr mit und ohne Lastenrad, wann immer es euch möglich ist, auf Alternativen zur DB umsteigt, die den Transport von Lastenrädern zulassen: Nord-West-Bahn, FlixTrain, Metronom und ähnliche Eisenbahnkonkurrenten.**

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 358 (352 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now