Terület: Altstadt-Süd
Közlekedés

Autofreie nördliche Severinstraße/Waidmarkt

A petíció címzettje
Bezirksvertretung Innenstadt
398 Támogató

A gyűjtés befejeződött

398 Támogató

A gyűjtés befejeződött

  1. Indított március 2023
  2. A gyűjtés befejeződött
  3. Benyújtott
  4. Párbeszéd a címzettel
  5. Döntés

2023. 12. 15. 13:22

Hallo,

Vielen Dank für die Unterstützung der Petition!

Nachdem die Petition Mitte September durchaus erfolgreich geschlossen wurde, habe ich die Bezirksvertretung Innenstadt mit dem Bezirksbürgermeister Hupke auf die Petition aufmerksam gemacht. Ich bin auf offene Ohren gestoßen, da der Gegenstand der Petition von einige Parteien mitgetragen wird und die Diskussion um den Waidmarkt aktueller denn je ist.

Mitte November wurde ich zur Besprechung der Fraktionsvorsitzenden Innenstadt eingeladen, wo ich die Petition nochmals kurz vorstellen durfte und durchmischte Reaktionen bekam. Eine Vertreterin der Verwaltung umriss kurz das weitere Vorgehen: Anfang 2024 wird ein Vorschlag der Verwaltung vorgelegt, wonach nach Fertigstellung der Erneuerung der Brücke, die Straße für den ÖPNV, Radfahrende und Zufußgehende wieder geöffnet wird. Ob dann tatsächlich keine Autos mehr fahren, wird wohl noch diskutiert.

Eine langfristige Planung für die Zeit nach Fertigstellung der Baustelle bleibt noch offen. Hier wird es eine erneute Bürgerinnnebeteiligung zur Gestaltung des Waidmarkts und des anliegenden Geländes geben. Die Stadt Köln sieht schon mal davon ab die Gelände an Investoren zu verkaufen. Hoffentlich bleibt es dabei.

Ich bleibe gespannt und möchte mich nochmals für die Mitzeichnung bedanken.
Beste Grüße
Johannes Nau


2023. 08. 17. 15:46

Verlängerung der Dauer um mehr Unterschriften zu sammeln


Neues Zeichnungsende: 17.09.2023
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 345


2023. 06. 28. 20:15

Verlängerung um mehr Unterschriften sammeln zu können


Neues Zeichnungsende: 01.09.2023
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 303


2023. 03. 20. 16:11

kleine Änderungen um Forderungen klarer zu beschreiben


Neuer Petitionstext:

Was ist geplant?

Im November 2020 wurde die Verbindung zwischen der nördlichen Severinstraße und dem Waidmarkt für den Verkehr geschlossen, damit die darunter liegende Behelfsbrücke erneuert werden kann. Seitdem wird der Bus-, Auto- und Radverkehr umgeleitet. Diese Behelfsbrücke soll nun als Provisorium erneuert werden, bis die Baustelle planmäßig 2028/29 fertiggestellt ist. Es ist aktuell geplant, die Brücke für Autos, ÖPNV, Rad- und den Fußverkehr zu öffnen. 

Was wird gefordert?

Wir, Anwohner:innen, umliegende Geschäfte und andere Kölner:innen fordern von der Bezirksvertretung Innenstadt und der Verwaltung:

  1. Kurzfristiger Bau einer Behelfsbrücke zwischen dem Waidmarkt und der nördlichen Severinstraße. Diese soll ausschließlich für den Fuß- und Radverkehr geöffnet werden und eine konfliktfreie Führung des Radverkehrs durch den autofreien Bereich garantieren. Autos und Busse sollen weiterhin die Umleitungen nutzen, die seit über zwei Jahren eingerichtet sind.
  2. Die Straßen Waidmarkt, Georgstraße und Georgsplatz, sowie die Severinstraße zwischen Einsturzstelle und Löwengasse als “Anlieger frei” einzurichten
  3. EinenDer gesamte Waidmarkt soll unter der Beteiligung von Bürger:innen als Platz vor St. Georgentwickelt und demgestaltet Hermann-Josef-Brunnenwerden. in Zusammenarbeit mit Bürger:innen zu entwickeln

Durch eine auto- und busfreie nördliche Severinstraße wird der nachhaltigen Mobilität ausreichend Platz auf Kölns ältester Nord-Süd-Achse eingeräumt und gleichzeitig die Möglichkeit geschaffen, den Bereich um den Waidmarkt stadtgestalterisch aufzuwerten.  


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 112


2023. 03. 15. 11:16

kleine format und rechtschreibänderungen


Neuer Petitionstext:

Was ist geplant?

Im November 2020 wurde die Verbindung zwischen der nördlichen Severinstraße und dem Waidmarkt für den Verkehr geschlossen, damit die darunter liegende Behelfsbrücke erneuert werden kann. Seitdem wird der Bus-, Auto- und Radverkehr umgeleitet. Diese Behelfsbrücke soll nun als Provisorium erneuert werden, bis die Baustelle planmäßig 2028/29 fertiggestellt ist. Es ist aktuell geplant, die Brücke für Autos, ÖPNV, Rad- und den Fußverkehr zu öffnen. 

Was wird gefordert?

Wir, Anwohner:innen, umliegende Geschäfte und andere Kölner:innen fordern von der Bezirksvertretung Innenstadt und der Verwaltung:

  1. DieKurzfristiger StraßeBau einer Behelfsbrücke zwischen dem Waidmarkt und der Löwengassenördlichen Severinstraße. Diese soll ausschließlich für den Fuß- und Radverkehr zugeöffnet öffnenwerden und eine konfliktfreie Führung des Radverkehrs durch den autofreien Bereich zu garantieren. Autos und Busse sollen weiterhin die Umleitungen nutzen, die seit über zwei Jahren eingerichtet sind.
  2. Die Straßen Waidmarkt, Georgstraße und Georgsplatz, sowie die Severinstraße zwischen Einsturzstelle und Löwengasse als “Anlieger frei” einzurichten
  3. Einen Platz vor St. Georg und dem Hermann-Josef-Brunnen in Zusammenarbeit mit Bürger:innen zu entwickeln

Durch eine auto- und busfreie nördliche Severinstraße wird der nachhaltigen Mobilität ausreichend Platz auf Kölns ältester Nord-Süd-Achse eingeräumt und gleichzeitig die Möglichkeit geschaffen, den Bereich um den Waidmarkt stadtgestalterisch aufzuwerten.  


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 2


Többet erről a témáról Közlekedés

45 458 Aláírások
7 nap fennmaradó
5 669 Aláírások
17 nap fennmaradó

Segítsen a polgári részvétel erősítésében. Szeretnénk, hogy petíciója figyelmet kapjon és független maradjon.

Adományozzon most