X

Protestaktion

openPetition geht morgen am 21. März für 24 Stunden offline und macht damit deutlich, wohin Artikel 13 führen kann.

Nach Artikel 13 sollen Online-Plattformen künftig selbst dafür verantwortlich sein, Urheberrechte zu prüfen. Die unzähligen Inhalte, die Nutzerinnen und Nutzer hochladen, können sie nur mit so genannten automatischen Upload-Filtern kontrollieren.

Das Problem: Computerprogramme können Ironie, Satire und Zitate nicht erkennen.
Die Konsequenz: Vorauseilende Zensur oder Existenzrisiko durch unbegrenzte Haftung.
Die eigentliche Frage: Sollen Algorithmen entscheiden, was wir sehen dürfen?
Unsere Antwort: Urheberrechte schützen, ja, aber nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit.

Eine Reform des Urheberrechts bedroht das Internet - und damit uns alle! Ich protestiere und gehe zur Demo.

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Bargeld erhalten: Einladung zum Vortrag von Prof. G. Mann am Montag, 19.09.2016, in Frankfurt am Mai

    13.09.2016 08:48 Uhr

    Dokument anzeigen

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Unterstützung der Petition „Bargeld erhalten! Keine Obergrenze! Keine Abschaffung!“ bei openpetition, die 4.555 Personen unterzeichnet haben. Wir hatten uns deutlich mehr erhofft, aber Politik ist eben das Bohren dicker Bretter.

    Der Hayek-Club Frankfurt als Initiator der Petition wird sich mit dem Anliegen weiter beschäftigen. Ich lade Sie zum nächsten Treffen zum Thema Bargeld sehr herzlich ein:

    Thema:
    „Bargeld nicht abschaffen, nicht einschränken!“

    Referent:
    Prof. Dr. Gerald Mann, FOM-Hochschule für Ökonomie und Management, München

    Termin:
    Montag, 19. September 2016, 19:00 – 22:00 Uhr

    Ort:
    Frankfurt am Main, Villa Bonn - Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaft, Siesmayerstraße 12

    Programm: siehe anbei

    Professor Dr. Gerald Mann ist Professor für Volkswirtschaftslehre und regionaler Gesamtstudienleiter an der privaten FOM Hochschule in München und Koautor des Buches „Bargeldverbot“ (FBV, 2015)

    Bitte teilen Sie über unsere Internetseite mit, wenn Sie teilnehmen möchten:
    www.hayek-frankfurt.de

    Für Fragen und Wünsche stehe ich Ihnen jederzeit gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Clemens Christmann

    Vorsitzender Hayek-Club Frankfurt am Main e.V.
    c/o avocado rechtsanwälte, Thurn-und-Taxis-Platz 6, 60313 Frankfurt am Main
    www.hayek-frankfurt.de
    Tel 0173 6915884, E-Mail: cchristmann@vhu.de

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern