Region: Germany
Family

Bedürfnisse von Kindern und Familien bei Corona-Öffnung berücksichtigen!

Petition is directed to
Bundesregierung
5.716 Supporters 5.700 in Germany
Petition recipient did not respond.
  1. Launched April 2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 31 Aug 2020
  4. Dialogue
  5. Failed

Petition in Zeichnung - Der Countdown läuft: Noch 6 Tage Unterschriften sammeln!

at 24 May 2020 22:14

Liebe Unterzeichnende,

seit gut 5 Wochen sammeln wir Unterschriften und machen Lobbyarbeit für Familien & Kinder, damit deren Bedürfnisse genauso bei den weiteren Maßnahmen berücksichtigt werden wie die von Industrie und Wirtschaft.

Ich bin leider manchmal ein sehr ungeduldiger Mensch, so dass mir persönlich immer wieder das Tempo in den Entscheidungen und eine einheitliche und verbindliche Perspektive zur schnellen Umsetzungen fehlt, aber ich kann natürlich auch verstehen, dass jede Maßnahme jetzt mehr als zuvor erst sorgfältig abgewogen sein will.

Es bleibt also derzeit bei einem uneinheitlichen Flickenteppich, auf dem manche Bundesländer forscher in den Maßnahmen zur Öffnung vorangehen als andere und insbesondere am Beispiel von Sachsen wird sich zeigen, ob der Mut belohnt werden wird.

www.spiegel.de/panorama/bildung/sachsen-schulen-sollen-nach-den-sommerferien-wieder-regulaer-oeffnen-a-314fc60e-48f5-4561-a442-8507a1467535

Gerade in diesen Zeiten fällt es uns schwerer als sonst uns wie Sokrates seufzend einzugestehen: "Ich weiß, dass ich nichts weiß" - über dieses immer noch wenig erforschte Virus.

Den einen Tag lesen wir, dass vier medizinische Fachgesellschaften dazu aufgerufen haben, Kitas und Schulen trotz der Corona-Pandemie so bald wie möglich vollständig zu öffnen.

www.tagesschau.de/inland/corona-kitas-schulen-oeffnung-fachverbaende-101.html

Und nur wenige Tage später widersprechen die Virologen, denn es gäbe dafür keine wissenschaftliche Grundlage:

www.news4teachers.de/2020/05/virologen-widersprechen-aerztegesellschaften-es-gibt-keine-wissenschaftliche-grundlage-fuer-weitere-oeffnungen-von-schulen-und-kitas/

Wem glauben?

Zum Glück haben wir in der Schule nicht nur von Sokrates, sondern auch einmal etwas vom "kleinsten gemeinsamen Nenner" gehört. Und den kann man auch in diesem Konflikt finden:

Denn obwohl der Virologe Prof. Alexander Kekulé die schnelle Öffnungen von Schulen und Kitas kritisch sieht, äußert er Verständnis für die Stellungnahme der vier medizinischen Fachgesellschaften und betont, dass man aufpassen müsse, „dass die Kollateralschäden unserer Maßnahmen nicht schwerer werden als die Schäden durch die Erkrankung selbst“.

Das erscheint mir als ein guter Leitgedanke für den Start in die letzte Woche unserer Unterschriftensammlung. Schaffen wir es, gemeinsame noch die 6.000 er-Grenze zu knacken?

Bleiben Sie gesund! wünscht Ihnen


More on the topic Family

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now