• Petition in Zeichnung

    16.07.2013 13:20 Uhr

    Dear international readers,
    as Lovis is still in the harbour of Greifswald because we haven't
    received a licence up to now, our whole summer voyage is cancelled.
    Lovis will neither come to Hamburg nor to Calais nor anywhere else where
    we planned to sail with our seasonal project "Voices from the
    Borders".
    Our festival "Lovis Summer Stop" in Hamburg is reduced to two
    small events on Sunday, 21.07.2013.
    On Saturday, 20.07.2013 we will make our next public action at the
    "Gaffelrigg", which is a gathering of old ships in Greifswald.


    Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner,

    leider haben wir schon wieder schlechte Nachrichten:

    Da wir bis heute immer noch keine Fahrterlaubnis erhalten haben,
    sind bis jetzt nicht nur drei Törns ausgefallen: Die Lovis kann auch
    weder zum geplanten Sommerstopp nach Hamburg noch zu "Voices from the
    Borders" nach Calais fahren.
    Damit ist unsere gesamte Sommerplanung zerstört.
    Selbst wenn wir demnächst eine Fahrterlaubnis erhalten, werden noch
    weitere Törns ausfallen und der Rest der Saison muss auf der Ostsee
    stattfinden.


    LOVIS-SOMMERSTOPP IN HAMBURG:

    Mit dem schon seit Monaten angekündigten Lovis-Sommerstopp wollten wir
    unsere Sommerreise auf die Nordsee starten. Mit einem viertägigen Programm
    zum Thema Flucht, Migration und Piraterie sollte sich das Schiff in Bühne,
    Ausstellungsfläche, Veranstaltungssalon, Kinoleinwand, Ausflugsdampfer
    für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge und vieles mehr verwandeln.

    Durch die Abwesenheit der "Lovis" reduziert sich das Programm
    des ursprünglich viertägigen Festivals jetzt auf zwei Veranstaltungen am
    Sonntag, 21.07.2013:

    17:00-18:30 Uhr: Hafenrundfahrt "Piraten?!? Glorreiche Halunken oder
    Abgehängte dieser Welt?"

    Was hat die Piraterie mit dem internationalen Fischraub vor Somalias
    Küste zu tun? Wer benutzt Somalias Gewässer als Mülldeponie? Was hat es
    mit den Waffen auf der gekaperten "MS Faina" auf sich? Aus
    welchen Lebensrealitäten kommen die jungen Männer aus Somalia? Und was
    bedeutet "Sicherheit" am Golf von Aden? Im Strafverfahren vor dem
    Landesgericht Hamburg ging es um Juristisches. Auf unserer alternativen
    Hafenrundfahrt beleuchten wir mit der Dritte-Welt-Hafengruppe Hamburg und
    kein-mensch-ist-illegal.Hamburg die politischen Hintergründe.

    Ort: Anleger Vorsetzen/Barkassen Ehlers (bei der Überseebrücke:
    erreichbar wegen Baustelle derzeit nur von den Landungsbrücken aus!)
    Kosten: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro

    19 Uhr: Vortrag "Flüchtlinge in Seenot – Zur Lage auf dem
    Mittelmeer"

    Kapitän Schmidt wird in Wort und Bild über die Situation auf dem
    Mittelmeer und seine Erfahrungen damit berichten und dabei mögliche
    Handlungsfelder aufzeigen, die zur Verbesserung der Situation beitragen
    können. Stefan Schmidt hat im Sommer 2004 als Kapitän des Hilfsschiffs
    "Cap Anamur" 37 afrikanische Flüchtlinge, die in Seenot geraten
    waren, aufgenommen und auf Sizilien an Land gebracht. Wegen dieser
    selbstverständlichen Hilfeleistung wurden Schmidt und weitere Helfer mit
    einem jahrelangen Strafverfahren wegen Schlepperei überzogen. Anfang
    Oktober 2009 erfolgte der Freispruch.

    Ort: Deutsche Seemannsmission Altona, Große Elbstraße 132


    TRADITIONSSCHIFFSTREFFEN GAFFELRIGG in Greifswald am Samstag, 20.07.2013:

    In Greifswald findet am 20.07.2013 die Gaffelrigg, die festliche Ausfahrt
    der Traditionsschiffe, statt. Natürlich wollen wir auch diese
    Veranstaltung nutzen, um auf das drohende Aus für Traditionsschiffe in
    Fahrt aufmerksam zu machen.
    Am 20.07.2013 ab 10:00 Uhr laden wir alle Besucher_innen der Gaffelrigg
    zum Open Ship auf der Lovis ein.
    Ab 13:00 Uhr findet dann die Ausfahrt der Traditionsschiffe statt. Unter
    dem Motto "Gaffelrigg 2014? So könnte es in Zukunft immer
    aussehen!" wollen wir uns mit Beibooten und Transparenten an der
    Ausfahrt beteiligen.
    Wir laden alle herzlich ein, in Greifswald bei der Lovis vorbeizukommen
    und uns bei der Aktion zu unterstützen.


    UNTERSTÜTZUNGSMÖGLICHKEITEN

    Über Lovis war in den vergangenen Wochen viel in der Presse zu lesen:
    Pressemitteilungen wurden abgedruckt, Artikel über die Aktionen im Rahmen
    unserer Kampagne veröffentlicht.
    Das soll auch in den nächsten Wochen und Monaten so bleiben! Um das
    Thema Traditionsschifffahrt weiterhin wirksam in der Öffentlichkeit zu
    platzieren, wäre es gut, wenn ihr zu Beiträgen, die in Zeitungen
    erscheinen, Leser_innenbriefe verfassen würdet.
    Dies ist bei den Zeitungen in der Regel online möglich und erfordert
    daher relativ wenig zeitlichen Aufwand. Wir freuen uns über eure
    Unterstützung!
    Gern könnt ihr uns auch eine E-Mail an greifswald@lovis.de schreiben,
    wenn ihr in den Unterstützer_innen-E-Mail-Verteiler aufgenommen werden
    möchtet.
    Dann erhaltet ihr noch konkretere Informationen zu dieser und weiteren
    Möglichkeiten, tätig zu werden.


    Wir halten euch auf dem Laufenden

    Eure Lovis-Crew


    Bildungs-Logger "LOVIS"/ BÖE e.V.
    Lange Straße 60
    D-17489 Greifswald
    Fon: 0383

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden