Petition in Zeichnung

30.08.2013 19:49 Uhr

Moin!
Gestern war im Politik-Magazin Monitor zu sehen, dass ein Landesrechnungshof sich auch mitten im Wahlkampf an die Öffentlichkeit wenden kann, wenn Steuergelder verschwendet werden. (www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2013/0829/bayern.php5) Daher ist die mitunter zu vernehmende Behauptung, der Bundesrechnungshof könne doch nicht jetzt, mitten im Wahlkampf, einen Prüfbericht über Stuttgart 21 veröffentlichen, nichts anderes als ein durchsichtiger Vorwand.
Es haben jetzt mehr als 1300 Personen unterschrieben. Dafür möchte ich mich zunächst bei jedem von ihnen bedanken. 1300 sind aber noch nicht genug. Das Thema müsste noch mehr interessieren - schließlich werden für Stuttgart 21 auch Bundesmittel verschwendet, und jeder Bürger sollte sich mehr Transparenz in der Politik wünschen. Daher bitte ich Sie, Freunde, Bekannte, Verwandte, Parteifreunde, Nachbarn usw. ebenfalls auf diese Unterschriftenaktion aufmerksam zu machen, um noch einige Unterschriften mehr zu gewinnen. Dazu können Sie den Link in Ihrem Blog oder auf Ihrer Facebook- oder Google+-Seite posten oder per E-Mail weiterleiten. Wenn jeder von uns noch drei weitere Unterstützer gewinnt, werden wir das Ziel von 5000 Unterstützern erreichen.


Danke und schönes Wochenende!

Nico Nissen