• Die Petition ist bereit zur Übergabe - An die Unterstützer von "Das unnötige Stilllegen von Bäumen muss ein Ende haben"

    12.08.2018 08:39 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    wir möchten Euch sehr sehr herzlich dafür danken, dass ihr uns unterstützt habt und Euch darüber informieren, wie es nun weitergeht:
    Am Mittwoch, den 12. September um 10:30 Uhr werden wir die gesammelten Unterschriften
    - über 600 sind es mit den handschriftlichen, die wir bei diversen Gelegenheiten gesammelt haben, geworden -
    an Freiburgs neuen Oberbürgermeister, Herr Martin Horn übergeben.

    Vielen Dank an Euch,
    Für die Bürgerinitiative BBB Julia Mayer-Bühler und Henning Tams

  • Änderungen an der Petition

    29.01.2018 09:54 Uhr

    Ergänzung von weiterführenden Informationen


    Neuer Petitionstext: Wir möchten initiativ und proaktiv Einfluss auf den geplanten Bebauungsplan für das Projekt Bildungszentrum der OFD Finanzschule auf dem Areal der Finanzschule des Landes, nördlich der Rheinstr., südlich der Albertstr. und westlich der Habsburger Str., in Freiburg nehmen. Wir setzen uns ein für den Erhalt des bestehenden Baumbestandes entlang der Rheinstraße und die Umsetzung einer moderaten, sozial verträglichen Bebauung.
    Wir haben ein Facebook-Account eingerichtet mit dem Namen "Bürgeranliegen Freiburg" und möchten auf folgende Schrftstücke verweisen:
    Bericht der Badischen Zeitung „Es braucht Bäume und Wind“ vom 24.11.2017
    Bericht aus der Fraktion „Die Grünen“ auf Seite 2 im Amtsblatt Nr. 709 der Stadt Freiburg vom 08.12.2017.


    Neue Begründung: Die bisher bekannten Baupläne machen offensichtlich, dass der geplante Kubus sich keinesfalls in die bisherige Bebauung einfügt.
    Der derzeit zu erstellende Bebauungsplan wird Signalwirkung für das Gebiet der gesamten Rhein- und Alberstraße zwischen Habsburger- und Stefan-Meier-Straße haben.und den Charakter einer geschlossene Häuserschlucht haben.
    Mikroklima, Tiere, Vögel, Bienen und damit der Mensch brauchen ein gesunde Umgebung. Die Grünflächen mit ihrem alten Baumbestand entlang der Rheinstraße und im gesamten Institutsviertel stellen am nördlichen Rand der bereits übermäßig versiegelten Innenstadt solche erforderlichen, besonders schützenswerte Grünoasen dar.
    Sie stellen die einzigartige Möglichkeit der letzten grünen Lunge nördlich der Altstadt dar
    dar.


Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden