• Änderungen an der Petition

    at 10 Oct 2018 09:20

    Rechtschreibfehler


    Neuer Petitionstext: Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
    vor knapp vier Jahren ist Felix Omarov mit seiner Frau und zwei Kindern aus Aserbaidschan nach Deutschland aus Gründen der politischen Verfolgung geflüchtet.
    Dafür haben sie ihr letztes Geld zusammengekratzt und sich verschuldet um ihren Kindern eine bessere und sichere Zukunft zu ermöglichen.
    Wir, der FC Oberafferbach 1934 e.V. aus Johannesberg, möchten uns für den Verbleib dieser wundervollen Familie einsetzen.
    Felix, der nicht nur auf dem Spielfeld ein hervorragender Teamplayer ist, hat sich innerhalb kürzester Zeit bestens bei uns integriert, regelmäßig ehrenamtlich unsere Sportplätze hergerichtet und sich dort eingebracht, wo Hilfe benötigt wurde.
    Auch seine Frau übernahm regelmäßig Wirtschaftsdienste und wurde liebevoll beim FC Oberafferbach 1934 e.V. integriert.
    Felix, der in Aserbaidschan eine Ausbildung als Fließenleger erfolgreich absolvierte, war dazu gewillt, hier schnellstmöglich eine Anstellung in einem handwerklichen Beruf zu finden. Zitat Felix: "Ich möchte alleine für meine Familie sorgen und nicht abhängig vom Staat sein!".
    Jedoch wurde Felix nie die Arbeitserlaubnis erteilt - "formalle "formale Fehler" war immer die Ausrede.
    Zudem kommt, dass zwei seiner vier Kinder in Deutschland geboren wurden und der älteste Sohn bereits die erste Klasse besucht.
    Drei der vier Kinder besuchen hier den Kindergarten, sprechen akzentfrei die deutsche Sprache und sind voll integriert.
    **Und jetzt? Nach vier Jahren, nachdem die ganze Familie integriert ist, die Kinder sich ein soziales Umfeld errichtet haben, soll die Familie zurück nach Aserbaidschan?! An dieser Stelle "grätschen" wir, der komplette Verein FC Oberafferbach 1934 e.V. ein und plädieren für den Verbleib dieser tollen Familie!**


    Neue Begründung: Bei dieser Familie handelt es sich um ein Paradebeispiel einer "gelungenen Integration".
    Die Familie darf nicht aus ihrem sozialen Umfeld, welches sie sich vier lange Jahre lang aufgebaut hat, rausgerissen werden.
    Ein Flüchtling, der arbeiten möchte und nicht vom Staat leben will, bekommt keine Arbeit wegen "formallen "formalen Fehlern"?
    Kinder, die bereits in die Schule gehen, sollen in ein Land zurück, dessen Sprache sie nicht einmal können?
    Eine Familie, die sich gesellschaftlich vollständig integriert hat und anderen Menschen hilft, denen es ebenfalls nicht gut geht, soll nach vier Jahren abgeschoben werden?
    Gemeinsam sind wir stark - gemeinsam stoppen wir die Willkür der misslungenen Flüchtlingspolitik!
    **#zusammenfürfamilieomarov**

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 813

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now