Änderungen an der Petition

06.08.2014 18:27 Uhr

Hinzufügen von Links, Korrekturen
Neue Begründung: Das Wort Tierschutz neben das Foto einer industriellen Tierleiche zu schreiben, ist wohl angesichts der aufstrebenden veganen Welle von Emphatie und Logik ein verlockendes Angebot.

0,49 € für 100 g Fleisch. Da bleibt nicht viel über für Tierschutz. Das Huhn wurde nicht geschützt, Wiesenhof ist seit Jahrzehnten als die tierfeindlichste Betriebskette im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt.

Hier liegt eindeutig gesetzeswidriges Verhalten seitens Wiesenhof vor. Der Tierschutzbund macht sich eindeutig mit Strafbar, denn die leisten Beihilfe zur Verbrauchertäuschung.

Von ihrer Webseite:

"Unterstützt der Deutsche Tierschutzbund mit dem Label den Fleischkonsum?

Nein! Das Label soll keinen Anreiz schaffen"


Es erzeugt allerdings sehr wohl einen Anreiz, wenn ein Label, das angeblich zur reinen Verbraucherinformation vergeben wird, für Werbezwecke eingesetzt wird.

Mit der Vergabe dieses Siegels vermitteln die den Eindruck beim Verbraucher das es völlig in Ordnung sei sich mit Billigfleisch einzudecken, denn der uninformierte Verbraucher denkt: Schlachten verursacht kein Leid beim Tier.

Mal sehen, ob ab wann der deutsche Tierschutz Verband sein Siegel für Burger King und McDonalds hergibt. hergibt...

Das sehen verschiedene Internet Blogger sehr ähnlich:

tierhof-amoa.blogspot.de/2014/08/tierschutzorgas-im-namen-der.html

cardamonchai.wordpress.com/2014/08/06/wiesenhof-hahnchen-mit-tierschutzlogo/

--

Hier ein Entwurf für alle momentanen Mitglieder beim deutschen Tierschutzverband, so fern diese die Angelegenheit ebenfalls als pietätlos empfinden:

Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft (Nr. xxx) ab sofort, da ich es ethisch nicht vertreten kann, dass Wiesenhof und andere Tierausbeuterbetriebe mit dem Deutschen Tierschutzbund auf ihren Verpackungen werben.

Für mich war es bisher immer wichtig den Tierschutzbund zu unterstützen, gerade wegen der Shelter etc., doch dies zwingt mich nun zur Kündigung meiner Mitgliedschaft. Meine Spenden werde ich in Zukunft lieber Organisationen zukommen lassen, die sich wirklich um das Wohlergehen von Tieren kümmern und die nicht lobbygetrieben handeln.

Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung per Mail.

Beste Grüße

Änderungen an der Petition

06.08.2014 12:49 Uhr

Inhaltliche Ergänzungen
Neue Begründung: Das Wort Tierschutz neben das Foto einer industriellen Tierleiche zu schreiben, ist wohl angesichts der aufstrebenden veganen Welle von Emphatie und Logik ein verlockendes Angebot.

0,49 € für 100 g Fleisch. Da bleibt nicht viel über für Tierschutz. Das Huhn wurde nicht geschützt, Wiesenhof ist seit Jahrzehnten als die tierfeindlichste Betriebskette im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt.

Hier liegt eindeutig gesetzeswidriges Verhalten seitens Wiesenhof vor. Der Tierschutzbund macht sich eindeutig mit Strafbar, denn die leisten Beihilfe zur Verbrauchertäuschung.

Von ihrer Webseite:

"Unterstützt der Deutsche Tierschutzbund mit dem Label den Fleischkonsum?

Nein! Das Label soll keinen Anreiz schaffen"


Es erzeugt allerdings sehr wohl einen Anreiz, wenn ein Label, das angeblich zur reinen Verbraucherinformation vergeben wird, für Werbezwecke eingesetzt wird.

Mit der Vergabe dieses Siegels vermitteln die den Eindruck beim Verbraucher das es völlig in Ordnung sei sich mit Billigfleisch einzudecken, denn der uninformierte Verbraucher denkt: Schlachten verursacht kein Leid beim Tier.


Mal sehen, ob wann der deutsche Tierschutz Verband sein Siegel für Burger King und McDonalds hergibt.

Hier ein Entwurf für alle momentanen Mitglieder beim deutschen Tierschutzverband, so fern diese die Angelegenheit ebenfalls als pietätlos empfinden:

Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft (Nr. xxx) ab sofort, da ich es ethisch nicht vertreten kann, dass Wiesenhof und andere Tierausbeuterbetriebe mit dem Deutschen Tierschutzbund auf ihren Verpackungen werben.

Für mich war es bisher immer wichtig den Tierschutzbund zu unterstützen, gerade wegen der Shelter etc., doch dies zwingt mich nun zur Kündigung meiner Mitgliedschaft. Meine Spenden werde ich in Zukunft lieber Organisationen zukommen lassen, die sich wirklich um das Wohlergehen von Tieren kümmern und die nicht lobbygetrieben handeln.

Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung per Mail.

Beste Grüße