openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    23.11.2015 20:48 Uhr

    korektur
    Neue Begründung: In den Statistiken der Bundesregierung und Länder ist die Zahl der Opfer rechter Gewalt weitaus geringer als in verschiedenen Dokumentationen von Journalisten oder Flüchtlingsinitiativen. Auch Belaid wurde über Jahre nicht als Opfer rechter Gewalt anerkannt. Seit Juni 2015 wird jedoch auch sein Fall zurecht offiziell dazugezählt.
    Wir wollen mit der Umbenennung ein Zeichen, stellvertretend für viele Opfer rechter Gewalt, setzen, welche bis heute vielleicht nicht bekannt noch anerkannt sind.
    Bereits seit dem Bekanntwerden des Falls erinnert das Belziger Forum e.V. mit dem Heft "Das Leben und Sterben des Belaid Baylal" an den Marokkaner als ein Opfer rassistischer, rechter Gewalt. Ebenso wurde durch den Verein im Jahr 2993 2003 ein Gedenkstein in der Lübnitzer Straße beim Mahnmal für die Opfer des Faschismus errichtet. Das Areal um den Gedenkstein wird seitdem auch durch ihn betreut und gereinigt. Vielen Bad Belzigern ist der Ort und die Geschichte dahinter dennoch bis heute unbekannt.Wir hoffen mit einer Umbenennung diesen Umstand zu ändern.
    Nicht zuletzt möchten wir auf ein gesellschaftliches Problem, das der Fremdenfeindlichkeit, hinweisen. Auch im Jahr 2015 ist Bad Belzig nicht frei davon. Mehrere Angriffe auf den Flüchtlingstreff Infocafé "Der Winkel" sowie der Übergriff auf eine schwangere Frau aus Somalia zeigen leider, dass auch viele Jahre nach dem Tod von Belaid Baylal Gewalt gegen Flüchtlinge kein Tabu ist. Der Belaid Baylal platz soll daher eine stätige Mahnung für uns alle sein, dass Rassismus töten kann.
    Mehr Informationen zu Belaid Baylal :
    badbelzigrechtsaussen.blogsport.de/belaid-baylal/
    www.badbelzigrechtsaussen.blogsport.de/belaid-baylal/
    www.todesopfer-rechter-gewalt-in-brandenburg.de/victims-belaid-baylal.php
    Presse:
    "Bad Belzig: Belaid-Baylal-Platz soll entstehen
    In Bad Belzig soll es bald einen Belaid-Baylal-Platz geben. Am Dienstag jährte sich der 15. Todestag des Marokkaners, der 1993 Opfer eines fremdenfeindlichen Übergriffs geworden war und an den Spätfolgen verstarb. Im Ehrenhain wurden deshalb Blumen nieder gelegt. Die Anlage ist freilich in unansehnlichem Zustand."
    www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Bad-Belzig-Belaid-Baylal-Platz-soll-entstehen
    "Im kommenden Jahr ist eine Umgestaltung des unscheinbaren Areals am früheren Postamt, von dem nicht einmal alle Bad Belziger wissen, geplant. "Wir wollen eine neue Sichtbarkeit für den Platz. Viele Menschen haben keine Ahnung, was sich hinter der Hecke befindet", so der Vereinsvorsitzende im Anschluss. Das von hohem Grün eingefasste, kleine und derzeit eher ungepflegt wirkende spitzwinklige Areal soll deshalb im kommenden Jahr umgestaltet und in Belaid Baylal Platz umbenannt werden.
    Die Namensänderung soll nach Aussage von Stamer lediglich den Platz, jedoch nicht die umliegenden Häuser betreffen. Er ergänzt: "Wir hoffen, die offizielle Namensgebung dann nächstes Jahr am 8. Mai, dem Tag an dem sich der Übergriff jährt, vollziehen zu können. Bis dahin soll auch die Erneuerung des Geländes abgeschlossen sein. Ziel ist, die Entstehung eines würdigen und sichtbaren Gedenkortes für Belaid Baylal, neben dem Mahnmal für die Opfer des Faschismus.""
    www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1434930

  • Änderungen an der Petition

    23.11.2015 01:48 Uhr

    Änderung Textbau
    Neue Begründung: Anerkennung Opfer rechter Gewalt
    In den Statistiken der Bundesregierung und Länder ist die Zahl der Opfer rechter Gewalt weitaus geringer als in verschiedenen Dokumentationen von Journalisten oder Flüchtlingsinitiativen. Auch Belaid wurde über Jahre nicht als Opfer rechter Gewalt anerkannt. Seit Juni 2015 wird jedoch auch sein Fall zurecht offiziell dazugezählt.
    Wir wollen mit der Umbenennung ein Zeichen, stellvertretend für viele Opfer rechter Gewalt, setzen, welche bis heute vielleicht nicht bekannt noch anerkannt sind.
    Bereits seit dem Bekanntwerden des Falls erinnert das Belziger Forum e.V. mit dem Heft "Das Leben und Sterben des Belaid Baylal" an den Marokkaner als ein Opfer rassistischer, rechter Gewalt. Ebenso wurde durch den Verein im Jahr 2993 ein Gedenkstein in der Lübnitzer Straße beim Mahnmal für die Opfer des Faschismus errichtet. Das Areal um den Gedenkstein wird seitdem auch durch ihn betreut und gereinigt.
    Vielen Bad Belzigern ist der Ort und die Geschichte dahinter dennoch bis heute unbekannt.
    Wir unbekannt.Wir hoffen mit einer Umbenennung diesen Umstand zu ändern.
    Nicht zuletzt möchten wir auf ein gesellschaftliches Problem, das der Fremdenfeindlichkeit, hinweisen. Auch im Jahr 2015 ist Bad Belzig nicht frei davon. Mehrere Angriffe auf den Flüchtlingstreff Infocafé "Der Winkel" sowie der Übergriff auf eine schwangere Frau aus Somalia zeigen leider, dass auch viele Jahre nach dem Tod von Belaid Baylal Gewalt gegen Flüchtlinge kein Tabu ist. Der Belaid Baylal platz soll daher eine stätige Mahnung für uns alle sein, dass Rassismus töten kann.
    Mehr Informationen zu Belaid Baylal :
    badbelzigrechtsaussen.blogsport.de/belaid-baylal/
    www.todesopfer-rechter-gewalt-in-brandenburg.de/victims-belaid-baylal.php
    Presse:
    "Bad Belzig: Belaid-Baylal-Platz soll entstehen
    In Bad Belzig soll es bald einen Belaid-Baylal-Platz geben. Am Dienstag jährte sich der 15. Todestag des Marokkaners, der 1993 Opfer eines fremdenfeindlichen Übergriffs geworden war und an den Spätfolgen verstarb. Im Ehrenhain wurden deshalb Blumen nieder gelegt. Die Anlage ist freilich in unansehnlichem Zustand."
    www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Bad-Belzig-Belaid-Baylal-Platz-soll-entstehen
    "Im kommenden Jahr ist eine Umgestaltung des unscheinbaren Areals am früheren Postamt, von dem nicht einmal alle Bad Belziger wissen, geplant. "Wir wollen eine neue Sichtbarkeit für den Platz. Viele Menschen haben keine Ahnung, was sich hinter der Hecke befindet", so der Vereinsvorsitzende im Anschluss. Das von hohem Grün eingefasste, kleine und derzeit eher ungepflegt wirkende spitzwinklige Areal soll deshalb im kommenden Jahr umgestaltet und in Belaid Baylal Platz umbenannt werden.
    Die Namensänderung soll nach Aussage von Stamer lediglich den Platz, jedoch nicht die umliegenden Häuser betreffen. Er ergänzt: "Wir hoffen, die offizielle Namensgebung dann nächstes Jahr am 8. Mai, dem Tag an dem sich der Übergriff jährt, vollziehen zu können. Bis dahin soll auch die Erneuerung des Geländes abgeschlossen sein. Ziel ist, die Entstehung eines würdigen und sichtbaren Gedenkortes für Belaid Baylal, neben dem Mahnmal für die Opfer des Faschismus.""
    www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1434930

  • Änderungen an der Petition

    23.11.2015 01:45 Uhr

    Ergänzung Presse und Text
    Neue Begründung: Anerkennung Opfer rechter Gewalt
    In den Statistiken der Bundesregierung und Länder ist die Zahl der Opfer rechter Gewalt weitaus geringer als in verschiedenen Dokumentationen von Journalisten oder Flüchtlingsinitiativen. Auch Belaid wurde über Jahre nicht als Opfer rechter Gewalt anerkannt. Seit Juni 2015 wird jedoch auch sein Fall zurecht offiziell dazugezählt.
    Wir wollen mit der Umbenennung ein Zeichen, stellvertretend für viele Opfer rechter Gewalt, setzen, welche bis heute vielleicht nicht bekannt noch anerkannt sind.
    Bereits seit dem Bekanntwerden des Falls erinnert das Belziger Forum e.V. mit dem Heft "Das Leben und Sterben des Belaid Baylal" an den Marokkaner als ein Opfer rassistischer, rechter Gewalt. Ebenso wurde durch den Verein im Jahr 2993 ein Gedenkstein in der Lübnitzer Straße beim Mahnmal für die Opfer des Faschismus errichtet. Das Areal um den Gedenkstein wird seitdem auch durch ihn betreut und gereinigt.
    Vielen Bad Belzigern ist der Ort und die Geschichte dahinter dennoch bis heute unbekannt.
    Wir hoffen mit einer Umbenennung diesen Umstand zu ändern.
    Nicht zuletzt möchten wir auf ein gesellschaftliches Problem, das der Fremdenfeindlichkeit, hinweisen. Auch im Jahr 2015 ist Bad Belzig nicht frei davon. Mehrere Angriffe auf den Flüchtlingstreff Infocafé "Der Winkel" sowie der Übergriff auf eine schwangere Frau aus Somalia zeigen leider, dass auch viele Jahre nach dem Tod von Belaid Baylal Gewalt gegen Flüchtlinge kein Tabu ist. Der Belaid Baylal platz soll daher eine stätige Mahnung für uns alle sein, dass Rassismus töten kann.
    Mehr Informationen zu Belaid Baylal :
    badbelzigrechtsaussen.blogsport.de/belaid-baylal/
    www.todesopfer-rechter-gewalt-in-brandenburg.de/victims-belaid-baylal.php
    Presse:
    "Bad Belzig: Belaid-Baylal-Platz soll entstehen
    In Bad Belzig soll es bald einen Belaid-Baylal-Platz geben. Am Dienstag jährte sich der 15. Todestag des Marokkaners, der 1993 Opfer eines fremdenfeindlichen Übergriffs geworden war und an den Spätfolgen verstarb. Im Ehrenhain wurden deshalb Blumen nieder gelegt. Die Anlage ist freilich in unansehnlichem Zustand."
    www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Bad-Belzig-Belaid-Baylal-Platz-soll-entstehen
    "Im kommenden Jahr ist eine Umgestaltung des unscheinbaren Areals am früheren Postamt, von dem nicht einmal alle Bad Belziger wissen, geplant. "Wir wollen eine neue Sichtbarkeit für den Platz. Viele Menschen haben keine Ahnung, was sich hinter der Hecke befindet", so der Vereinsvorsitzende im Anschluss. Das von hohem Grün eingefasste, kleine und derzeit eher ungepflegt wirkende spitzwinklige Areal soll deshalb im kommenden Jahr umgestaltet und in Belaid Baylal Platz umbenannt werden.
    Die Namensänderung soll nach Aussage von Stamer lediglich den Platz, jedoch nicht die umliegenden Häuser betreffen. Er ergänzt: "Wir hoffen, die offizielle Namensgebung dann nächstes Jahr am 8. Mai, dem Tag an dem sich der Übergriff jährt, vollziehen zu können. Bis dahin soll auch die Erneuerung des Geländes abgeschlossen sein. Ziel ist, die Entstehung eines würdigen und sichtbaren Gedenkortes für Belaid Baylal, neben dem Mahnmal für die Opfer des Faschismus.""
    www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1434930

  • Änderungen an der Petition

    23.11.2015 01:00 Uhr

    Erste Ergänzung von Informationen
    Neue Begründung: Anerkennung Opfer rechter Gewalt
    In den Statistiken der Bundesregierung und Länder ist die Zahl der Opfer rechter Gewalt weitaus geringer als in verschiedenen Dokumentationen von Journalisten oder Flüchtlingsinitiativen. Auch Belaid wurde über Jahre nicht als Opfer rechter Gewalt anerkannt. Seit Juni 2015 wird jedoch auch sein Fall zurecht offiziell dazugezählt. Denn bereits
    Wir wollen mit der Umbenennung ein Zeichen, stellvertretend für viele Opfer rechter Gewalt, setzen, welche bis heute vielleicht nicht bekannt noch anerkannt sind.
    Bereits seit dem Bekanntwerden des Falls erinnert das Belziger Forum e.V. mit dem Heft "Das Leben und Sterben des Belaid Baylal" an den Marrokkaner Marokkaner als ein Opfer rassistischer, rechter Gewalt. Ebenso wurde durch den Verein im Jahr 2993 ein Gedenkstein für ihn in der Lübnitzer Straße beim Mahnmal für die Opfer des Faschismus errichtet.
    errichtet. Das Areal um den Gedenkstein wird seitdem auch durch ihn betreut und gereinigt.
    Vielen Bad Belzigern ist der Ort und die Geschichte dahinter dennoch bis heute unbekannt.
    Wir hoffen mit einer Umbenennung diesen Umstand zu ändern.
    Mehr Informationen zu Belaid Baylal :
    badbelzigrechtsaussen.blogsport.de/belaid-baylal/
    www.todesopfer-rechter-gewalt-in-brandenburg.de/victims-belaid-baylal.php

  • Presse zum Gedenken und zur symbolischen Umbenennung

    23.11.2015 00:27 Uhr

    "Bad Belzig: Belaid-Baylal-Platz soll entstehen

    In Bad Belzig soll es bald einen Belaid-Baylal-Platz geben. Am Dienstag jährte sich der 15. Todestag des Marokkaners, der 1993 Opfer eines fremdenfeindlichen Übergriffs geworden war und an den Spätfolgen verstarb. Im Ehrenhain wurden deshalb Blumen nieder gelegt. Die Anlage ist freilich in unansehnlichem Zustand."

    www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Bad-Belzig-Belaid-Baylal-Platz-soll-entstehen

    "Im kommenden Jahr ist eine Umgestaltung des unscheinbaren Areals am früheren Postamt, von dem nicht einmal alle Bad Belziger wissen, geplant. "Wir wollen eine neue Sichtbarkeit für den Platz. Viele Menschen haben keine Ahnung, was sich hinter der Hecke befindet", so der Vereinsvorsitzende im Anschluss. Das von hohem Grün eingefasste, kleine und derzeit eher ungepflegt wirkende spitzwinklige Areal soll deshalb im kommenden Jahr umgestaltet und in Belaid Baylal Platz umbenannt werden.
    Die Namensänderung soll nach Aussage von Stamer lediglich den Platz, jedoch nicht die umliegenden Häuser betreffen. Er ergänzt: "Wir hoffen, die offizielle Namensgebung dann nächstes Jahr am 8. Mai, dem Tag an dem sich der Übergriff jährt, vollziehen zu können. Bis dahin soll auch die Erneuerung des Geländes abgeschlossen sein. Ziel ist, die Entstehung eines würdigen und sichtbaren Gedenkortes für Belaid Baylal, neben dem Mahnmal für die Opfer des Faschismus.""

    www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1434930