openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    05.01.2018 23:24 Uhr

    Die Überschrift wurde der Thematik nochmals angepasst, um die mögliche Verwechslung mit dem Verbot der Zirkusse im Allgemeinen zu vermeiden.


    Neuer Titel: NEIN zu Zirkussen! Tieren im Zirkus! NEIN zur Tierquälerei! JA zum TierSchG!!


  • Änderungen an der Petition

    02.01.2018 18:40 Uhr

    Satzzeichen


    Neuer Petitionstext: in Englisch below - Das TierSchutzG legt Regelungen fest, in denen vereinbart wurde wie und unter welchen Umständen Tiere behandelt, gehalten und getötet werden dürfen.
    In den Zirkusbetrieben sind die Tiere die **meiste Zeit in Käfigen, kleinen Gehegen und Boxen untergebracht**. Keinem Tier wird der nötige Auslauf und die freie Bewegungsmöglichkeit gewährt. Hinzu kommen die klimatischen Verhältnisse, die vor allem für exotische Tiere schwer zu ertragen sind. Die Tiere bekommen oft **keine angemessene Behandlung und Pflege** und meist führt der Mangel an Ressourcen, wie Wasser auch zum Ausbleiben der üblichen Reinigung. Erhebliche Folgen für die Tiere sind nicht nur **Verhaltensstörungen und die verbleibenden körperlichen und seelischen Schäden sondern auch die erhöhte Sterblichkeit.**
    In 19 Ländern in Europa sind bereits Zirkusse mit (teilweise) allen Tierarten verboten. (Quelle: PETA)
    Es soll bundesweit der **Betrieb von Zirkussen mit Tieren außer Kraft treten**, sowie die **unwürdige und respektlose Haltung aller Zirkustiere unverzüglich abgestellt werden.**
    Werfen wir einen Blick in die ersten Paragrafen:
    §1 besagt, dass es nicht erlaubt ist dem Tier ohne vernünftigen Grund, Schmerzen und Leiden zu zufügen. Was ist ein vernünftiger Grund? Verzehr von tierischen Produkten wird geduldet. **Profit und Unterhaltung sollten aber keine Gründe mehr sein, um Leben zu gefährden, erheblich zu verletzen und auszunutzen.**
    § 2 Absatz 1 zeigt die **Pflicht zur angemessenen Unterbringung der Tiere** auf und Absatz 2 verdeutlicht die **artgemäße Bewegungsmöglichkeit ohne Einschränkung, Schmerzen und Leiden** - im Vergleich zu ihren eigentlichen Bedürfnissen im Lebensraum, lebt in Zirkussen JEDES Tier auf engstem Raum.
    § 3 besagt, dass Tiere aufgrund ihrer Verfassung und ihrem Zustand **nicht dazu gedrängt werden dürfen, ihnen Leistungen abzuverlangen denen es offensichtlich nicht gewachsen ist** - Zirkusse? Tiere werden gewaltsam zu mehr als anstrengenden, gefährlichen und unüblichen Aufgaben gedrängt, denen sie rein körperlich NICHT gewachsen sein können – Ständige Angst steht somit an der Tagesordnung für die Tiere und gefährdet unter anderem auch das gesamte Umfeld, denn immer wieder versuchen sich Tiere aus dem grausamen Betrieb zu befreien um wieder in die zwanglose Freiheit zu gelangen. Zirkusse Ja, aber **ohne Tiere!**
    § 3 Absatz 1b und Absatz 5 bekräftigen nochmals, dass Tiere **nicht unter Schmerzen und Leiden ausgebildet werden dürfen**; so bekräftigt Absatz 6 das **Verbot der Schaustellung unter Schmerz- und Leidempfinden** - -
    Zirkusse mit Tieren widersprechen dieser Gesetzgebung immens. immens.
    Problematisch ist nicht nur der alleinige Aufenthalt auf begrenztem und engen Raum - es ist unvorstellbar, dass die Tiere unter solchen leidbehafteten Umständen in der Vorbereitung auf eine Show oder während der Vorführung, Spaß od. Freude an dieser "Attraktion" haben. Unter diesen schlimmen Bedingungen spüren sie neben Leid und Schmerz kaum irgendwas positives in ihrem Leben. **Sie leiden körperlich und seelisch aufgrund von beraubter Freiheit, erheblichen Platzmangel und Leistungsdruck – Tiere sind nicht für unsere Unterhaltung auszunutzen! auszunutzen!
    Keine Tierquälerei und zwanghafte zur Schaustellung mehr!**
    Wir müssen handeln und bundesweit für die Einhaltung dieser Gesetze sorgen und die üblich gewohnten Muster der leidvollen Attraktionen abstellen und derartige Ausnutzung der Tiere nicht mehr zu dulden und moralisch korrekt handeln
    Lasst
    handeln.
    **Lasst
    uns für Tiere ihre grundlegenden Rechte nicht nur betonen, sondern auch für die 100%ige Umsetzung der Gesetze sorgen, wie die Regierung das von unseren Bürgern erwartet. Gemeinsam schaffen wir das! Jede Unterschrift zählt und zeigt, dass die Forderung zur Einhaltung JEDEM gilt!
    gilt!**
    Under the opening paragraph of Protection of Animals Act it is prohibited to kill an animal or to abuse an animal without any insensate reasons. Production of meat and dairy products are tolerated, but profit and entertainment must not be a resonable occasion to threaten an animals life.
    Paragraph 2 says that every animal has the right for an adequate housing under their needed conditions without pain, suffering or restriction – in Circusses every animal is forced to live in limited space! Paragraph 3 points out that no one is allowed to urge an animal to do perfomances they are not cope with it! – And Circusses? Every animal is being forced into dangerous and unusual performances while humans are using violence against them if they can’t perform it in the required magnitude!
    Paragraph 1b and 5 reinforce the conditions, that an animal must not be trained under pain and suffering, as paragraph 6 points out the forbidden keeping of animals for exhibition under pain and suffering. Circusses contradict with these given laws! It’s unimaginable that animals in circusses live in happiness and freedom due to lack of space and constant pressure and fear! Let's stop these forms of entertainment!


  • Änderungen an der Petition

    02.01.2018 18:35 Uhr

    Hervorhebung durch die fettgedruckte Schrift um Aussagen zu verdeutlichen


    Neuer Petitionstext: in Englisch below - Das TierSchutzG legt Regelungen fest, in denen vereinbart wurde wie und unter welchen Umständen Tiere behandelt, gehalten und getötet werden dürfen.
    In den Zirkusbetrieben sind die Tiere die meiste **meiste Zeit in Käfigen, kleinen Gehegen und Boxen untergebracht. untergebracht**. Keinem Tier wird der nötige Auslauf und die freie Bewegungsmöglichkeit gewährt. Hinzu kommen die klimatischen Verhältnisse, die vor allem für exotische Tiere schwer zu ertragen sind. Die Tiere bekommen oft keine **keine angemessene Behandlung und Pflege Pflege** und meist führt der Mangel an Ressourcen, wie Wasser auch zum Ausbleiben der üblichen Reinigung. Erhebliche Folgen für die Tiere sind nicht nur Verhaltensstörungen **Verhaltensstörungen und die verbleibenden körperlichen und seelischen Schäden sondern auch die erhöhte Sterblichkeit.
    ehe wir verstehen was es bedeutet ein Leben lang unter Zwang und Einschränkung zu leben.
    Sterblichkeit.**
    In 19 Ländern in Europa sind bereits Zirkusse mit (teilweise) allen Tierarten verboten. (Quelle: PETA)
    Es soll bundesweit der Betrieb **Betrieb von Zirkussen mit Tieren außer Kraft treten, treten**, sowie die unwürdige **unwürdige und respektlose Haltung aller Zirkustiere unverzüglich abgestellt werden. werden.**
    Werfen wir einen Blick in die ersten Paragrafen:
    §1 besagt, dass es nicht erlaubt ist dem Tier ohne vernünftigen Grund, Schmerzen und Leiden zu zufügen. Was ist ein vernünftiger Grund? Verzehr von tierischen Produkten wird geduldet. Profit **Profit und Unterhaltung sollten aber keine Gründe mehr sein, um Leben zu gefährden, erheblich zu verletzen und auszunutzen.
    auszunutzen.**
    § 2 Absatz 1 zeigt die Pflicht **Pflicht zur angemessenen Unterbringung der Tiere Tiere** auf und Absatz 2 verdeutlicht die artgemäße **artgemäße Bewegungsmöglichkeit ohne Einschränkung, Schmerzen und Leiden Leiden** - im Vergleich zu ihren eigentlichen Bedürfnissen im Lebensraum, lebt in Zirkussen JEDES Tier auf engstem Raum.
    § 3 besagt, dass Tiere aufgrund ihrer Verfassung und ihrem Zustand nicht **nicht dazu gedrängt werden dürfen, ihnen Leistungen abzuverlangen denen es offensichtlich nicht gewachsen ist ist** - Zirkusse? Tiere werden gewaltsam zu mehr als anstrengenden, gefährlichen und unüblichen Aufgaben gedrängt, denen sie rein körperlich NICHT gewachsen sein können – Ständige Angst steht somit an der Tagesordnung für die Tiere und gefährdet unter anderem auch das gesamte Umfeld, denn immer wieder versuchen sich Tiere aus dem grausamen Betrieb zu befreien um wieder in die zwanglose Freiheit zu gelangen. Zirkusse Ja, aber ohne Tiere!
    **ohne Tiere!**
    § 3 Absatz 1b und Absatz 5 bekräftigen nochmals, dass Tiere nicht **nicht unter Schmerzen und Leiden ausgebildet werden dürfen; dürfen**; so bekräftigt Absatz 6 das Verbot **Verbot der Schaustellung unter Schmerz- und Leidempfinden Leidempfinden** - Zirkusse mit Tieren widersprechen dieser Gesetzgebung immens. Problematisch ist nicht nur der alleinige Aufenthalt auf begrenztem und engen Raum - es ist unvorstellbar, dass die Tiere unter solchen leidbehafteten Umständen in der Vorbereitung auf eine Show oder während der Vorführung, Spaß od. Freude an dieser "Attraktion" haben. Unter diesen schlimmen Bedingungen spüren sie neben Leid und Schmerz kaum irgendwas positives in ihrem Leben. Sie **Sie leiden körperlich und seelisch aufgrund von beraubter Freiheit, erheblichen Platzmangel und Leistungsdruck – Tiere sind nicht für unsere Unterhaltung auszunutzen! Keine Tierquälerei und zwanghafte zur Schaustellung mehr!
    mehr!**
    Wir müssen handeln und bundesweit für die Einhaltung dieser Gesetze sorgen und die üblich gewohnten Muster der leidvollen Attraktionen abstellen und derartige Ausnutzung der Tiere nicht mehr zu dulden und moralisch korrekt handeln
    Lasst uns für Tiere ihre grundlegenden Rechte nicht nur betonen, sondern auch für die 100%ige Umsetzung der Gesetze sorgen, wie die Regierung das von unseren Bürgern erwartet. Gemeinsam schaffen wir das! Jede Unterschrift zählt und zeigt, dass die Forderung zur Einhaltung JEDEM gilt!
    Under the opening paragraph of Protection of Animals Act it is prohibited to kill an animal or to abuse an animal without any insensate reasons. Production of meat and dairy products are tolerated, but profit and entertainment must not be a resonable occasion to threaten an animals life.
    Paragraph 2 says that every animal has the right for an adequate housing under their needed conditions without pain, suffering or restriction – in Circusses every animal is forced to live in limited space! Paragraph 3 points out that no one is allowed to urge an animal to do perfomances they are not cope with it! – And Circusses? Every animal is being forced into dangerous and unusual performances while humans are using violence against them if they can’t perform it in the required magnitude!
    Paragraph 1b and 5 reinforce the conditions, that an animal must not be trained under pain and suffering, as paragraph 6 points out the forbidden keeping of animals for exhibition under pain and suffering. Circusses contradict with these given laws! It’s unimaginable that animals in circusses live in happiness and freedom due to lack of space and constant pressure and fear! Let's stop these forms of entertainme
    entertainment!


  • Änderungen an der Petition

    02.01.2018 18:30 Uhr

    Konkretisierung der Sachlage


    Neuer Petitionstext: - in Englisch below - JA zum Tierschutzgesetz!
    Das Tierschutzgesetz TierSchutzG legt Regelungen fest, in denen vereinbart wurde wie und unter welchen Umständen Tiere behandelt, gehalten und getötet und gehalten werden dürfen.
    In den Zirkusbetrieben sind die Tiere die meiste Zeit in Käfigen, kleinen Gehegen und Boxen untergebracht. Keinem Tier wird der nötige Auslauf und die freie Bewegungsmöglichkeit gewährt. Hinzu kommen die klimatischen Verhältnisse, die vor allem für exotische Tiere schwer zu ertragen sind. Die Tiere bekommen oft keine angemessene Behandlung und Pflege und meist führt der Mangel an Ressourcen, wie Wasser auch zum Ausbleiben der üblichen Reinigung. Erhebliche Folgen für die Tiere sind nicht nur Verhaltensstörungen und die verbleibenden körperlichen und seelischen Schäden sondern auch die erhöhte Sterblichkeit.
    ehe wir verstehen was es bedeutet ein Leben lang unter Zwang und Einschränkung zu leben.
    In 19 Ländern in Europa sind bereits Zirkusse mit (teilweise) allen Tierarten verboten. (Quelle: PETA)
    Es soll bundesweit der Betrieb von Zirkussen mit Tieren außer Kraft treten, sowie die unwürdige und respektlose Haltung aller Tiere Zirkustiere unverzüglich abgestellt werden, sowie das **Betreiben von Zirkussen außer Kraft treten.**
    werden.
    Werfen wir einen Blick in die ersten Paragrafen:
    §1 besagt, dass es nicht erlaubt ist dem Tier ohne vernünftigen Grund, Schmerzen und Leiden zu zufügen. Wie definiert man einen vernünftigen Was ist ein vernünftiger Grund? Verzehr von tierischen Produkten wird geduldet. **Profit durch den Zirkus sollte Profit und Unterhaltung sollten aber kein Grund keine Gründe mehr sein, um Leben zu gefährden gefährden, erheblich zu verletzen und zu verletzen.**
    auszunutzen.
    § 2 Absatz 1 zeigt die Pflicht zur angemessenen Unterbringung der betroffenen Tiere auf und Absatz 2 verdeutlicht die artgemäße Bewegungsmöglichkeit ohne Einschränkung, Schmerzen und Leiden - **im im Vergleich zu ihrem gewohnten ihren eigentlichen Bedürfnissen im Lebensraum, leben lebt in Zirkussen alle Tiere JEDES Tier auf engstem Raum und wird somit nicht gewährleistet!**
    Raum.
    § 3 besagt, dass Tiere aufgrund ihres Zustandes ihrer Verfassung und ihrem Zustand nicht dazu gedrängt werden dürfen, ihnen Leistungen abzuverlangen denen es offensichtlich nicht gewachsen ist - Wieso gibt es Zirkusse? Tiere und darunter etliche Wildtiere werden gewaltsam zu mehr als anstrengenden anstrengenden, gefährlichen und gefährlichen unüblichen Aufgaben gedrängt, denen sie rein körperlich NICHT gewachsen sein können - es wird sogar unter Gewalteinfluss dazu gedrängt, wenn – Ständige Angst steht somit an der Tagesordnung für die Tiere dies nicht im erforderlichen Maße schaffen und gefährdet unter anderem auch das so lange, bis sie es endlich hinbekommen.
    gesamte Umfeld, denn immer wieder versuchen sich Tiere aus dem grausamen Betrieb zu befreien um wieder in die zwanglose Freiheit zu gelangen. Zirkusse Ja, **aber aber ohne Tiere!**
    Tiere!
    § 3 Absatz 1b und Absatz 5 bekräftigen nochmals, dass Tiere **nicht nicht unter Schmerzen und Leiden ausgebildet werden dürfen**, genau dürfen; so bekräftigt Absatz 6 das **Verbot Verbot der Schaustellung unter Schmerz- und Leidempfinden** Leidempfinden - Zirkusse mit Tieren widersprechen dieser Gesetzgebung immens immens. Problematisch ist nicht nur der alleinige Aufenthalt auf begrenztem und engen Raum - es ist unvorstellbar, dass die Tiere unter solchen leidbehafteten Umständen entweder in der Vorbereitung einer Show, sowie auf eine Show oder während der Vorstellung dieser Show, Vorführung, Spaß und od. Freude an dieser Art von "Attraktion" haben oder im alleinigen Aufenthalt auf begrenztem haben. Unter diesen schlimmen Bedingungen spüren sie neben Leid und engen Raum! Im Gegenteil! **In Zirkussen Schmerz kaum irgendwas positives in ihrem Leben. Sie leiden die Tiere körperlich und seelisch aufgrund von Platzmangel, beraubter Freiheit, erheblichen Platzmangel und Leistungsdruck und – Tiere sind es nicht gewohnt an solchen Shows teil zu nehmen, weshalb sie ebenfalls seelischen Leiden ausgesetzt sind** - **keine für unsere Unterhaltung auszunutzen! Keine Tierquälerei und zwanghafte zur Schaustellung mehr bei Vorführungen!**
    mehr!
    Wir müssen handeln und müssen es bundesweit schaffen **für für die Einhaltung dieser Gesetze zu sorgen und die üblich gewohnten Muster der leidvollen Attraktionen abstellen und derartige Ausnutzung der Tiere nicht mehr zu dulden!**
    **Lasst
    dulden und moralisch korrekt handeln
    Lasst
    uns für Tiere ihre grundlegenden Rechte nicht nur betonen, sondern auch für die 100%ige Umsetzung aller der Gesetze sorgen, wie die Regierung das von unseren Bürgern erwartet. Gemeinsam können schaffen wir das schaffen! das! Jede Unterschrift zählt und zeigt, dass die Forderung zur Einhaltung AUCH der Regierung gilt!**
    JEDEM gilt!
    Under the opening paragraph of Protection of Animals Act it is **prohibited prohibited to kill an animal or to abuse an animal without any insensate reasons.** reasons. Production of meat and dairy products are tolerated,
    tolerated, but **profit profit and entertainment must not be a resonable occasion to threaten an animals life in form of circusses**
    life.
    Paragraph 2 says that every animal has the right for **an an adequate housing under their needed conditions without pain, suffering or restriction – in Circusses every animal is forced to live in limited space!**
    space! Paragraph 3 points out that **no no one is allowed to urge an animal to do perfomances they are not cope with it!** -Why there are it! – And Circusses? Animals are Every animal is being forced into dangerous and unusual performances while humans are using violence against them if they can’t perform it in the required magnitude!
    Paragraph 1b and 5 reinforce the conditions, that an animal **must must not be trained under pain and suffering, as paragraph 6 points out the forbidden keeping of animals for exhibition under pain and suffering**. suffering. Circusses contradict with these given laws! It’s unimaginable that animals in circusses live in happiness and freedom due to lack of space and pressure! constant pressure and fear! Let's stop these forms of entertainment!
    entertainme


    Neue Begründung: --- in English below---
    Als freiheitlich-demokratischer und sozialer Rechtsstaat steht es in der Pflicht eines jeden Bürgers sich an dessen Gesetzgebung zu halten.
    Genau so müssen sich Gesetzgebende an das Gesetz und ihre Verpflichtungen halten.
    Deshalb sind wir Menschen das Sprechorgan für all die Lebewesen die nicht für sich selber einstehen können und sich gegen derartige Ausnutzung wehren können.
    Mithilfe dieser Petition soll erreicht werden, dass Tiere **Tiere nicht mehr aus unvernünftigen Gründen zur Tötung, Unterhaltung und Attraktion für uns Menschen benutzt werden.
    werden.** Recht auf Freiheit und Gerechtigkeit spiegeln sich zwar im Gesetz wieder, aber nicht in der Realität - das muss geändert werden. Das **Das Tier soll endlich in (weitgehend) ALLEN Punkten gerecht behandelt werden werden** und da darf kein Auge mehr zu gemacht werden.
    Wir dürfen niemals vergessen, dass Tiere ebenso fühlende Lebewesen sind, wie wir Menschen. Wir Menschen sind das Sprechorgan für all die Lebewesen die nicht für sich selber und ihre Rechte einstehen können und sich gegen derartige Ausnutzung wehren können.
    Als freiheitlich-demokratischer und sozialer Rechtsstaat steht es in der Pflicht eines jeden Bürgers sich an dessen Gesetzgebung zu halten und jedes Lebewesen mit Respekt zu behandeln.
    Deshalb ist es wichtig unsere gewohnten Muster und kulturellen Attraktionen zu hinterfragen und uns zu vergewissern ob diese überhaupt noch moralisch zu vertreten sind.
    **Zirkusse mit Tieren gehören schon längst verboten!**
    Lasst uns mit dieser Petition ein Zeichen setzen und so viele Leute wie möglich dazu veranlassen mitzumachen, denn nur so kann auch eine Veränderung vollzogen werden!
    As a free democratic and constitutional state, every citizien has the responsibility to abide by the laws, as the legislative assembly needs to do that.
    It is in our charge to speak and stand up for those who can’t act against explotation.
    With the help
    The main goal of this petition should be achieved is that animals **animals are no longer killed due to unreasonable issues, as no longer used for the entertainment in form of circusses and other performances for our humans.
    humans** due unreasonable issues as profit. The right to live in freedom and justice should not only be enshrined in the act of animal protection, but also be implemented in reality. Animals reality.
    **Animals
    should finally treated fair at ALL points!
    points!** We should never forget that animals are feeling creatures as we humans.
    It is in our charge to speak and stand up for those who can’t act against explotation and violent abusement.
    As a free democratic and constitutional state, every citizien has the responsibility to abide by the laws and respect every kind of living creature, as the legislative assembly needs to do that.
    Let’s point out these cruel **cruel ways of entertainment and killing Entertainment** and move as many people as possible to participate in this petition to accomplish important changes towards animals!
    animals and our cultural habits!


  • Änderungen an der Petition

    01.01.2018 23:45 Uhr

    Einschränkung


    Neuer Petitionstext: - in Englisch below - JA zum Tierschutzgesetz!
    Das Tierschutzgesetz legt Regelungen fest, in denen vereinbart wurde wie und unter welchen Umständen Tiere behandelt, getötet und gehalten werden dürfen. Profit und Zeitgründe dürfen nicht mehr die Begründung für das unvernünftige Ausschalten und das Leiden von Lebewesen sein, wie **z.B. das grausame Töten von männlichen Küken.** Genau so Es soll die unwürdige und respektlose Haltung aller Tiere unverzüglich abgestellt werden, sowie das **Betreiben von Zirkussen außer Kraft treten.**
    Außerdem soll die **Haltung der Tiere in den Zoos**, in denen die Tiere aus ihrem gewohnten Lebensraum entrissen werden und gezwungen sind auf engstem Raum zu leben **reguliert werden und innerbetriebliche Tiershows abgestellt werden.**
    Werfen wir einen Blick in die ersten Paragrafen:
    §1 besagt, dass es nicht erlaubt ist dem Tier ohne vernünftigen Grund, Schmerzen und Leiden zu zufügen. Ebenso bezieht sich § 4 auf die alleinige Tötung der Tiere, in denen nur unter Vermeidung von Schmerz getötet werden darf - Wie definiert man einen vernünftigen Grund?
    Grund? Verzehr von tierischen Produkten wird geduldet. **Profit und Zeitgründe sollten durch den Zirkus sollte aber keine Gründe kein Grund mehr sein, um Leben nicht zu erhalten.** Ebenso wenig die bewusste Verweigerung aller Alternativen, das Tier (am Bsp. Männliche Küken) leben gefährden und zu lassen, weil es "zu aufwendig" ist, dies umzusetzen.
    verletzen.**
    § 2 Absatz 1 zeigt die Pflicht zur angemessenen Unterbringung der betroffenen Tiere auf und Absatz 2 verdeutlicht die artgemäße Bewegungsmöglichkeit ohne Einschränkung, Schmerzen und Leiden - **im Vergleich zu ihrem gewohnten Lebensraum, leben in Zirkussen und Zoobetrieben alle Tiere auf engstem Raum!**
    Raum und wird somit nicht gewährleistet!**
    § 3 besagt, dass Tiere aufgrund ihres Zustandes nicht dazu gedrängt werden dürfen, ihnen Leistungen abzuverlangen denen es offensichtlich nicht gewachsen ist - Wieso gibt es Zirkusse? Tiere und darunter etliche Wildtiere werden zu mehr als anstrengenden und gefährlichen Aufgaben gedrängt, denen sie rein körperlich NICHT gewachsen sein können - es wird sogar unter Gewalteinfluss dazu gedrängt, wenn die Tiere dies nicht im erforderlichen Maße schaffen und das so lange, bis sie es endlich hinbekommen.
    Zirkusse Ja, **aber ohne Tiere!**
    § 3 Absatz 1b und Absatz 5 bekräftigen nochmals, dass Tiere **nicht unter Schmerzen und Leiden ausgebildet werden dürfen**, genau so bekräftigt Absatz 6 das **Verbot der Schaustellung unter Schmerz- und Leidempfinden** - Zirkusse widersprechen dieser Gesetzgebung immens und es ist unvorstellbar, dass die Tiere unter solchen Umständen entweder in der Vorbereitung einer Show, sowie während der Vorstellung dieser Show, Spaß und Freude an dieser Art von "Attraktion" haben oder im alleinigen Aufenthalt auf begrenztem und engen Raum! Im Gegenteil! **In Zirkussen, sowie in Zoos, Zirkussen leiden die Tiere aufgrund von Platzmangel, Leistungsdruck und sind es nicht gewohnt an solchen Shows teil zu nehmen, weshalb sie ebenfalls seelischen Leiden ausgesetzt sind** - **keine Tierquälerei und zur Schaustellung mehr, auch in Zoos (bei Vorführungen)!**
    mehr bei Vorführungen!**
    Wir müssen handeln und müssen es bundesweit schaffen **für die Einhaltung dieser Gesetze zu sorgen und die üblich gewohnten Muster der leidvollen Attraktionen abstellen und derartige Ausnutzung der Tiere nicht mehr zu dulden!**
    **Lasst uns für Tiere ihre grundlegenden Rechte nicht nur betonen, sondern auch für die 100%ige Umsetzung aller Gesetze sorgen, wie die Regierung das von unseren Bürgern erwartet. Gemeinsam können wir das schaffen! Jede Unterschrift zählt und zeigt, dass die Forderung zur Einhaltung AUCH der Regierung gilt!**
    Under the opening paragraph of Protection of Animals Act it is **prohibited to kill an animal or to abuse an animal without any insensate reasons.** Production of meat and dairy products are tolerated,
    but **profit must not be a resonable occasion to end threaten an animals life (f.e. male chicken)**
    in form of circusses**
    Paragraph 2 says that every animal has the right for **an adequate housing under their needed conditions without pain, suffering or restriction – in Circusses or Zoos every animal is forced to live in limited space!**
    Paragraph 3 points out that **no one is allowed to urge an animal to do perfomances they are not cope with it!** -Why there are Circusses? Animals are being forced into dangerous and unusual performances while humans are using violence against them if they can’t perform it in the required magnitude!
    Paragraph 1b and 5 reinforce the conditions, that an animal **must not be trained under pain and suffering, as paragraph 6 points out the forbidden keeping of animals for exhibition under pain and suffering**. Circusses contradict with these given laws! It’s unimaginable that animals in circusses live in happiness and freedom due to lack of space and pressure! Let's stop these forms of entertainment!


  • Änderungen an der Petition

    31.12.2017 16:28 Uhr

    Konkretisierung


    Neuer Petitionstext: - in Englisch below -
    - JA zum Tierschutzgesetz!
    Das Tierschutzgesetz legt Regelungen fest, in denen vereinbart wurde wie und unter welchen Umständen Tiere behandelt, getötet und gehalten werden dürfen. Profit und Zeitgründe dürfen nicht mehr die Begründung für das unvernünftige Ausschalten und das Leiden von Lebewesen sein, wie **z.B. das grausame Töten von männlichen Küken oder die schmerzhafte betäubungslose Kastration von Ferkeln**. Küken.** Genau so soll die unwürdige und respektlose Haltung aller Tiere unverzüglich abgestellt werden, sowie das **Betreiben von Zirkussen außer Kraft treten.**
    Außerdem soll die Haltung **Haltung der Tiere in den Zoos, Zoos**, in denen die Tiere aus ihrem gewohnten Lebensraum entrissen werden und gezwungen sind auf engstem Raum zu leben reguliert werden.
    **reguliert werden und innerbetriebliche Tiershows abgestellt werden.**
    Werfen wir einen Blick in die ersten Paragrafen:
    §1 besagt, dass es nicht erlaubt ist dem Tier ohne vernünftigen Grund, Schmerzen und Leiden zu zufügen. Ebenso bezieht sich § 4 auf die alleinige Tötung der Tiere, in denen nur unter Vermeidung von Schmerz getötet werden darf - Wie definiert man einen vernünftigen Grund?
    Verzehr von tierischen Produkten wird geduldet. **Profit und Zeitgründe sollten aber keine Gründe sein, um Leben nicht zu erhalten.** Ebenso wenig die bewusste Verweigerung aller Alternativen, das Tier (am Bsp. Männliche Küken) leben zu lassen, weil es "zu aufwendig" ist, dies umzusetzen.
    § 2 Absatz 1 zeigt die Pflicht zur angemessenen Unterbringung der betroffenen Tiere auf und Absatz 2 verdeutlicht die artgemäße Bewegungsmöglichkeit ohne Einschränkung, Schmerzen und Leiden - im **im Vergleich zu ihrem gewohnten Lebensraum, leben in Zirkussen und Zoobetrieben **alle Tiere** alle Tiere auf engstem Raum!
    Raum!**
    § 3 besagt, dass Tiere aufgrund ihres Zustandes nicht dazu gedrängt werden dürfen, ihnen Leistungen abzuverlangen denen es offensichtlich nicht gewachsen ist - Wieso gibt es Zirkusse? Tiere und darunter etliche Wildtiere werden zu mehr als anstrengenden und gefährlichen Aufgaben gedrängt, denen sie rein körperlich NICHT gewachsen sein können - es wird sogar unter Gewalteinfluss dazu gedrängt, wenn die Tiere dies nicht im erforderlichen Maße schaffen und das so lange, bis sie es endlich hinbekommen.
    Zirkusse Ja, **aber ohne Tiere!**
    § 3 Absatz 1b und Absatz 5 bekräftigen nochmals, dass Tiere **nicht unter Schmerzen und Leiden ausgebildet werden dürfen**, genau so bekräftigt Absatz 6 das **Verbot der Schaustellung unter Schmerz- und Leidempfinden** - Zirkusse widersprechen dieser Gesetzgebung immens und es ist unvorstellbar, dass die Tiere unter solchen Umständen entweder in der Vorbereitung einer Show, sowie während der Vorstellung dieser Show, Spaß und Freude an dieser Art von "Attraktion" haben oder im alleinigen Aufenthalt auf begrenztem und engen Raum! Im Gegenteil! In **In Zirkussen, sowie in Zoos, leiden die Tiere aufgrund von Platzmangel, Leistungsdruck und sind es nicht gewohnt an solchen Shows teil zu nehmen, weshalb sie ebenfalls seelischen Leiden ausgesetzt sind sind** - **keine Tierquälerei und zur Schaustellung mehr, auch in Zoos (bei Vorführungen)!**
    Wir müssen handeln und müssen es bundesweit schaffen für **für die Einhaltung dieser Gesetze zu sorgen und die üblich gewohnten Muster der leidvollen Attraktionen abstellen und derartige Ausnutzung der Tiere nicht mehr zu dulden!
    dulden!**
    **Lasst uns für Tiere ihre grundlegenden Rechte nicht nur betonen, sondern auch für die 100%ige Umsetzung aller Gesetze sorgen, wie die Regierung das von unseren Bürgern erwartet. Gemeinsam können wir das schaffen! Jede Unterschrift zählt und zeigt, dass die Forderung zur Einhaltung AUCH der Regierung gilt!**
    Under the opening paragraph of Protection of Animals Act it is prohibited **prohibited to kill an animal or to abuse an animal without any insensate reasons. reasons.** Production of meat and dairy products are tolerated,
    but profit **profit must not be a resonable occasion to end an animals life (f.e. male chicken)
    chicken)**
    Paragraph 2 says that every animal has the right for an **an adequate housing under their needed conditions without pain, suffering or restriction – in Circusses or Zoos every animal is forced to live in limited space!
    space!**
    Paragraph 3 points out that no **no one is allowed to urge an animal to do perfomances they are not cope with it! it!** -Why there are Circusses? Animals are being forced into dangerous and unusual performances while humans are using violence against them if they can’t perform it in the required magnitude!
    Paragraph 1b and 5 reinforce the conditions, that an animal must **must not be trained under pain and suffering, as paragraph 6 points out the forbidden keeping of animals for exhibition under pain and suffering. Cricusses suffering**. Circusses contradict with these given laws! It’s unimaginable that animals in circusses live in happiness and freedom due to lack of space and pressure! Let's stop these forms of entertainment!


  • Änderungen an der Petition

    31.12.2017 15:33 Uhr

    Satzbau und Bekräftigung des Textes


    Neuer Petitionstext: - in Englisch below -
    Das Tierschutzgesetz legt Regelungen fest, in denen vereinbart wurde wie und unter welchen Umständen Tiere behandelt, getötet und gehalten werden dürfen. Profit und Zeitgründe dürfen nicht mehr die Begründung für das unvernünftige Ausschalten und das Leiden von Lebewesen sein, wie **z.B. das grausame Töten von männlichen Küken oder die schmerzhafte betäubungslose Kastration von Ferkeln**. Genau so soll die unwürdige und respektlose Haltung aller Tiere unverzüglich abgestellt werden, sowie das Betreiben **Betreiben von Zirkussen außer Kraft treten.
    treten.**
    Außerdem soll die Haltung der Tiere in den Zoos, in denen die Tiere aus ihrem gewohnten Lebensraum entrissen werden und gezwungen sind auf engstem Raum zu leben reguliert werden.
    Werfen wir einen Blick in die ersten Paragrafen:
    §1 besagt, dass es nicht erlaubt ist dem Tier ohne vernünftigen Grund, Schmerzen und Leiden zu zufügen. Ebenso bezieht sich § 4 auf die alleinige Tötung der Tiere, in denen nur unter Vermeidung von Schmerz getötet werden darf - Wie definiert man einen vernünftigen Grund?
    Verzehr von tierischen Produkten wird geduldet. Profit **Profit und Zeitgründe sollten aber keine Gründe sein, um Leben nicht zu erhalten. erhalten.** Ebenso wenig die bewusste Verweigerung aller Alternativen, das Tier (am Bsp. Männliche Küken) leben zu lassen, weil es "zu aufwendig" ist, dies umzusetzen.
    § 2 Absatz 1 zeigt die Pflicht zur angemessenen Unterbringung der betroffenen Tiere auf und Absatz 2 verdeutlicht die artgemäße Bewegungsmöglichkeit ohne Einschränkung, Schmerzen und Leiden - im Vergleich zu ihrem gewohnten Lebensraum, leben in Zirkussen und Zoobetrieben alle Tiere **alle Tiere** auf engstem Raum!
    § 3 besagt, dass Tiere aufgrund ihres Zustandes nicht dazu gedrängt werden dürfen, ihnen Leistungen abzuverlangen denen es offensichtlich nicht gewachsen ist - Wieso gibt es Zirkusse? Tiere und darunter etliche Wildtiere werden zu mehr als anstrengenden und gefährlichen Aufgaben gedrängt, denen sie rein körperlich NICHT gewachsen sein können - es wird sogar unter Gewalteinfluss dazu gedrängt, wenn die Tiere dies nicht im erforderlichen Maße schaffen und das so lange, bis sie es endlich hinbekommen.
    Zirkusse Ja, aber **aber ohne Tiere!
    Tiere!**
    § 3 Absatz 1b und Absatz 5 bekräftigen nochmals, dass Tiere nicht **nicht unter Schmerzen und Leiden ausgebildet werden dürfen, dürfen**, genau so bekräftigt Absatz 6 das Verbot **Verbot der Schaustellung unter Schmerz- und Leidempfinden Leidempfinden** - Zirkusse widersprechen dieser Gesetzgebung immens und es ist unvorstellbar, dass die Tiere unter solchen Umständen entweder in der Vorbereitung einer Show, sowie während der Vorstellung dieser Show, Spaß und Freude an dieser Art von "Attraktion" haben oder im alleinigen Aufenthalt auf begrenztem und engen Raum! Im Gegenteil! In Zirkussen, sowie in Zoos, leiden die Tiere aufgrund von Platzmangel, Leistungsdruck und sind es nicht gewohnt an solchen Shows teil zu nehmen, weshalb sie ebenfalls seelischen Leiden ausgesetzt sind - keine **keine Tierquälerei und zur Schaustellung mehr, auch in Zoos (bei Vorführungen)!
    Vorführungen)!**
    Wir müssen handeln und müssen es bundesweit schaffen für die Einhaltung dieser Gesetze zu sorgen und die üblich gewohnten Muster der leidvollen Attraktionen abstellen und derartige Ausnutzung der Tiere nicht mehr zu dulden!
    **Lasst uns für Tiere ihre grundlegenden Rechte nicht nur betonen, sondern auch für die 100%ige Umsetzung aller Gesetze sorgen, wie die Regierung das von unseren Bürgern erwartet. Gemeinsam können wir das schaffen! Jede Unterschrift zählt und zeigt, dass die Forderung zur Einhaltung AUCH der Regierung gilt!**
    Under the opening paragraph of Protection of Animals Act it is prohibited to kill an animal or to abuse an animal without any insensate reasons. Production of meat and dairy products are tolerated,
    but profit must not be a resonable occasion to end an animals life (f.e. male chicken)
    Paragraph 2 says that every animal has the right for an adequate housing under their needed conditions without pain, suffering or restriction – in Circusses or Zoos every animal is forced to live in limited space!
    Paragraph 3 points out that no one is allowed to urge an animal to do perfomances they are not cope with it! -Why there are Circusses? Animals are being forced into dangerous and unusual performances while humans are using violence against them if they can’t perform it in the required magnitude!
    Paragraph 1b and 5 reinforce the conditions, that an animal must not be trained under pain and suffering, as paragraph 6 points out the forbidden keeping of animals for exhibition under pain and suffering. Cricusses contradict with these given laws! It’s unimaginable that animals in circusses live in happiness and freedom due to lack of space and pressure! Let's stop these forms of entertainment!


  • Änderungen an der Petition

    31.12.2017 15:26 Uhr

    Konkretisierung


    Neuer Petitionstext: - in Englisch below -
    Das Tierschutzgesetz legt Regelungen fest, in denen vereinbart wurde wie und unter welchen Umständen Tiere behandelt, getötet und gehalten werden dürfen. Profit und Zeitgründe dürfen nicht mehr die Begründung für das unvernünftige Ausschalten und das Leiden von Lebewesen sein, wie **z.B. das grausame Töten von männlichen Küken oder die schmerzhafte betäubungslose Kastration von Ferkeln**. Genau so soll die unwürdige und respektlose Haltung aller Tiere unverzüglich abgestellt werden, sowie das Betreiben von Zirkussen außer Kraft treten.
    Außerdem soll die Haltung der Tiere in den Zoos, in denen die Tiere aus ihrem gewohnten Lebensraum entrissen werden und gezwungen sind **auf engstem Raum zu leben und dort Nachfahren zu zeugen um dann zu Gunsten der Menschen, zur Schau gestellt werden** reguliert werden und es soll endlich ein mehr als nur ausreichender Lebensraum gestattet werden; Eisbären, Giraffen, Pinguine, Pandas, Koalas, Elefanten, Löwen, Tiger - die Liste ist lang.
    werden.
    Werfen wir einen Blick in die ersten Paragrafen:
    §1 besagt, dass es nicht erlaubt ist dem Tier ohne vernünftigen Grund, Schmerzen und Leiden zu zufügen. Ebenso bezieht sich § 4 auf die alleinige Tötung der Tiere, in denen nur unter Vermeidung von Schmerz getötet werden darf - Wie definiert man einen vernünftigen Grund?
    Verzehr von tierischen Produkten wird geduldet. Profit und Zeitgründe sollten aber keine Gründe sein, um Leben nicht zu erhalten. Ebenso wenig die bewusste Verweigerung aller Alternativen, das Tier (am Bsp. Männliche Küken) leben zu lassen, weil es "zu aufwendig" ist, dies umzusetzen.
    § 2 Absatz 1 zeigt die Pflicht zur angemessenen Unterbringung der betroffenen Tiere auf und Absatz 2 verdeutlicht die artgemäße Bewegungsmöglichkeit ohne Einschränkung, Schmerzen und Leiden - im Vergleich zu ihrem gewohnten Lebensraum, leben in Zoos ALLE Zirkussen und Zoobetrieben alle Tiere auf engstem Raum!
    § 3 besagt, dass Tiere aufgrund ihres Zustandes nicht dazu gedrängt werden dürfen, ihnen Leistungen abzuverlangen denen es offensichtlich nicht gewachsen ist - Wieso gibt es Zirkusse? Elefanten, Löwen, Tiger Tiere und darunter etliche Wildtiere werden zu mehr als anstrengenden und gefährlichen Aufgaben gedrängt, denen sie rein körperlich NICHT gewachsen sein können - es wird sogar unter Gewalteinfluss dazu gedrängt, wenn die Tiere dies nicht im erforderlichen Maße schaffen und das so lange, bis sie es endlich hinbekommen. hinbekommen.
    Zirkusse Ja, aber ohne Tiere!
    § 3 Absatz 1b und Absatz 5 bekräftigen nochmals, dass Tiere nicht unter Schmerzen und Leiden ausgebildet werden dürfen, genau so bekräftigt Absatz 6 das Verbot der Schaustellung unter Schmerz- und Leidempfinden - Zirkusse widersprechen dieser Gesetzgebung immens und es ist unvorstellbar, dass die Tiere unter solchen Umständen entweder in der Vorbereitung einer Show, sowie während der Vorstellung dieser Show, Spaß und Freude an dieser Art von "Attraktion" haben oder im alleinigen Aufenthalt auf begrenztem und engen Raum! Im Gegenteil! In Zirkussen, sowie in Zoos Zoos, leiden die Tiere aufgrund von Platzmangel, Leistungsdruck und sind es nicht gewohnt an solchen SH´hows Shows teil zu nehmen, weshalb sie ebenfalls seelischen Leiden ausgesetzt sind - keine Tierquälerei und zur Schaustellung mehr, auch in Zoos (bei Vorführungen)
    Vorführungen)!
    Wir müssen handeln und müssen es bundesweit schaffen für die Einhaltung dieser Gesetze zu sorgen und die üblich gewohnten Muster der leidvollen Attraktionen abstellen und derartige Ausnutzung der Tiere nicht mehr zu dulden!
    **Lasst uns für Tiere ihre grundlegenden Rechte nicht nur betonen, sondern auch für die 100%ige Umsetzung aller Gesetze sorgen, wie die Regierung das von unseren Bürgern erwartet. Gemeinsam können wir das schaffen! Jede Unterschrift zählt und zeigt, dass die Forderung zur Einhaltung AUCH der Regierung gilt!**
    Under the opening paragraph of Protection of Animals Act it is prohibited to kill an animal or to abuse an animal without any insensate reasons. Production of meat and dairy products are tolerated,
    but profit must not be a resonable occasion to end an animals life (f.e. male chicken)
    Paragraph 2 says that every animal has the right for an adequate housing under their needed conditions without pain, suffering or restriction – in Circusses or Zoos or Circusses every animal is forced to live in limited space!
    Paragraph 3 points out that no one is allowed to urge an animal to do perfomances they are not cope with it! -Why there are Circusses? Animals are being forced into dangerous and unusual performances while humans are using violence against them if they can’t perform it in the required magnitude!
    Paragraph 1b and 5 reinforce the conditions, that an animal must not be trained under pain and suffering, as paragraph 6 points out the forbidden keeping of animals for exhibition under pain and suffering. Cricusses contradict with these given laws! It’s unimaginable that animals in circusses live in happiness and freedom due to lack of space and pressure! Let's stop These these forms of entertainment!


  • Änderungen an der Petition

    31.12.2017 14:05 Uhr

    Übersetzung auf Englisch übearbeitet


    Neuer Petitionstext: - in Englisch below -
    Das Tierschutzgesetz legt Regelungen fest, in denen vereinbart wurde wie und unter welchen Umständen Tiere behandelt, getötet und gehalten werden dürfen. Profit und Zeitgründe dürfen nicht mehr die Begründung für das unvernünftige Ausschalten und das Leiden von Lebewesen sein, wie **z.B. das grausame Töten von männlichen Küken oder die schmerzhafte betäubungslose Kastration von Ferkeln**. Genau so soll die unwürdige und respektlose Haltung aller Tiere unverzüglich abgestellt werden, sowie das Betreiben von Zirkussen außer Kraft treten.
    Außerdem soll die Haltung der Tiere in den Zoos, in denen die Tiere aus ihrem gewohnten Lebensraum entrissen werden und gezwungen sind **auf engstem Raum zu leben und dort Nachfahren zu zeugen um dann zu Gunsten der Menschen, zur Schau gestellt werden** reguliert werden und es soll endlich ein mehr als nur ausreichender Lebensraum gestattet werden; Eisbären, Giraffen, Pinguine, Pandas, Koalas, Elefanten, Löwen, Tiger - die Liste ist lang.
    Werfen wir einen Blick in die ersten Paragrafen:
    §1 besagt, dass es nicht erlaubt ist dem Tier ohne vernünftigen Grund, Schmerzen und Leiden zu zufügen. Ebenso bezieht sich § 4 auf die alleinige Tötung der Tiere, in denen nur unter Vermeidung von Schmerz getötet werden darf - Wie definiert man einen vernünftigen Grund?
    Verzehr von tierischen Produkten wird geduldet. Profit und Zeitgründe sollten aber keine Gründe sein, um Leben nicht zu erhalten. Ebenso wenig die bewusste Verweigerung aller Alternativen, das Tier (am Bsp. Männliche Küken) leben zu lassen, weil es "zu aufwendig" ist, dies umzusetzen.
    § 2 Absatz 1 zeigt die Pflicht zur angemessenen Unterbringung der betroffenen Tiere auf und Absatz 2 verdeutlicht die artgemäße Bewegungsmöglichkeit ohne Einschränkung, Schmerzen und Leiden - im Vergleich zu ihrem gewohnten Lebensraum, leben in Zoos ALLE Tiere auf engstem Raum!
    § 3 besagt, dass Tiere aufgrund ihres Zustandes nicht dazu gedrängt werden dürfen, ihnen Leistungen abzuverlangen denen es offensichtlich nicht gewachsen ist - Wieso gibt es Zirkusse? Elefanten, Löwen, Tiger werden zu mehr als anstrengenden und gefährlichen Aufgaben gedrängt, denen sie rein körperlich NICHT gewachsen sein können - es wird sogar unter Gewalteinfluss dazu gedrängt, wenn die Tiere dies nicht im erforderlichen Maße schaffen und das so lange, bis sie es endlich hinbekommen. Zirkusse Ja, aber ohne Tiere!
    § 3 Absatz 1b und Absatz 5 bekräftigen nochmals, dass Tiere nicht unter Schmerzen und Leiden ausgebildet werden dürfen, genau so bekräftigt Absatz 6 das Verbot der Schaustellung unter Schmerz- und Leidempfinden - Zirkusse widersprechen dieser Gesetzgebung immens und es ist unvorstellbar, dass die Tiere unter solchen Umständen entweder in der Vorbereitung einer Show, sowie während der Vorstellung dieser Show, Spaß und Freude an dieser Art von "Attraktion" haben oder im alleinigen Aufenthalt auf begrenztem und engen Raum! Im Gegenteil! In Zirkussen, sowie in Zoos leiden die Tiere aufgrund von Platzmangel, Leistungsdruck und sind es nicht gewohnt an solchen SH´hows teil zu nehmen, weshalb sie ebenfalls seelischen Leiden ausgesetzt sind - keine Tierquälerei und zur Schaustellung mehr, auch in Zoos (bei Vorführungen)
    Wir müssen handeln und müssen es bundesweit schaffen für die Einhaltung dieser Gesetze zu sorgen und die üblich gewohnten Muster der leidvollen Attraktionen abstellen und derartige Ausnutzung der Tiere nicht mehr zu dulden!
    **Lasst uns für Tiere ihre grundlegenden Rechte nicht nur betonen, sondern auch für die 100%ige Umsetzung aller Gesetze sorgen, wie die Regierung das von unseren Bürgern erwartet. Gemeinsam können wir das schaffen! Jede Unterschrift zählt und zeigt, dass die Forderung zur Einhaltung AUCH der Regierung gilt!**
    Under the opening paragraph of Protection of Animals Act it is prohibited to kill an animal or to abuse an animal without any insensate reasons. Production of meat and dairy products are tolerated,
    but profit must not be a resonable occasion to end an animals life (f.e. male chicken because they cant lay eggs)
    chicken)
    Paragraph 2 says that every animal has the right for an adequate housing under their needed conditions without pain, suffering or restriction – in Zoos or Circusses every animal is forced to live in limited space!
    Paragraph 3 points out that no one is allowed to urge an animal to do perfomances they are not cope with it! - Why -Why there are Circusses? Animals are being forced into dangerous and unusual performances while humans are using violence against them if they can’t perform it in the required magnitude!
    Paragraph 1b and 5 reinforce the conditions, that an animal must not be trained under pain and suffering, as paragraph 6 points out the forbidden keeping of animals for exhibition under pain and suffering. Cricusses contradict with these given laws! It’s unimaginable that animals in circusses live in happiness and freedom – its the opposite – due to lack of space, the robbed liberty space and the c
    pressure! Let's stop These forms of entertainment!


    Neue Begründung: --- in English below---
    Als freiheitlich-demokratischer und sozialer Rechtsstaat steht es in der Pflicht eines jeden Bürgers sich an dessen Gesetzgebung zu halten.
    Genau so müssen sich Gesetzgebende an das Gesetz und ihre Verpflichtungen halten.
    Deshalb sind wir Menschen das Sprechorgan für all die Lebewesen die nicht für sich selber einstehen können und sich gegen derartige Ausnutzung wehren können. Mithilfe dieser Petition soll erreicht werden, dass Tiere nicht mehr aus unvernünftigen Gründen zur Tötung, Unterhaltung und Attraktion für uns Menschen benutzt werden.
    Recht auf Freiheit und Gerechtigkeit spiegeln sich zwar im Gesetz wieder, aber nicht in der Realität - das muss geändert werden. Das Tier soll endlich in ALLEN Punkten gerecht behandelt werden und da darf kein Auge mehr zu gemacht werden.
    Lasst uns mit dieser Petition ein Zeichen setzen und so viele Leute wie möglich dazu veranlassen mitzumachen, denn nur so kann auch eine Veränderung vollzogen werden!
    As a free democratic and constitutional state, every citizien has the responsibility to abide by the laws, as the legislative assembly needs to do that.
    It is in our charge to speak and stand up for those who can’t act against explotation.
    With the help of this petition should be achieved that animals are no longer killed due to unreasonable issues, as no longer used for the entertainment in form of circusses and other performances for our humans.
    The right to live in freedom and justice should not only be enshrined in the act of animal protection, but also be implemented in reality. Animals should finally treated fair at ALL points!
    Let’s point out these cruel ways of entertainment and killing and move as many people as possible to participate in this petition to accomplish important changes towards animals!


  • Änderungen an der Petition

    30.12.2017 13:02 Uhr

    Überschrift


    Neuer Titel: NEIN zu Zirkussen! NEIN zur Tierquälerei! JA zum TierSchG!
    TierSchG!!