• Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    at 16 Nov 2020 19:29

    Liebe Unterstützende der „Energiewende Illesheim“,

    am Montag, den 2. November, hat sich der Gemeinderat mit dem Thema Freiflächen-Photovoltaik beschäftigt.

    Wie wir bereits erwartet haben ist dabei nicht unser Antrag zur Abstimmung gekommen. Vielmehr hat man sich dazu entschieden, das Thema mit einem Grundsatzbeschluss auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

    Man müsse sich nun erstmal in Workshops überlegen, welche Kriterien für Solarparks eine Rolle spielen könnten.

    Nach 20 Jahren EEG und einem halben Jahr konkrete Planung unseres Bürgerprojekts kann man sich natürlich fragen, was bisher zu dem Thema geschehen ist.

    Der Grundsatzbeschluss wurde ohne größere Diskussion beschlossen. Die Gemeinderäte Norbert Bach und Rainer Räuchle (Freie Bürger Illesheim) haben zumindest darauf hingewiesen, dass nun aber zügig vorangegangen werden sollte. Was auch immer das heißen mag.

    Gegen den Beschluss gestimmt haben die Gemeinderäte Karin Wagner und Dirk Schuster (Freie Wähler Illesheim mit Ortsteilen). Nach ihrer Ansicht lägen alle Informationen vor, die für eine Abstimmung notwendig wären. Außerdem sei der limitierende Faktor insbesondere die Einspeisemöglichkeit. Das Stromnetz in der Gegend gibt es überhaupt nicht her, dass an beliebigen Orten beliebig viele PV-Anlagen entstehen könnten.

    Genau diese Einspeisemöglicheit liegt uns durch eine Anschlusszusage der N-ERGIE Netz GmbH vor und droht in dem kommenden Prozess unter die Räder zu kommen.

    Wir werden sehen, ob und wie es weitergeht. Für die nächste Zeit ist unser Antrag jedenfalls erstmal auf Eis gelegt.

    Viele Grüße
    Das Projektteam „Energiewende Illesheim“

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 31 Oct 2020 10:08

    Liebe Unterstützende der „Energiewende Illesheim“,

    am kommenden Montag, den 2. November, wird sich der Gemeinderat erneut mit dem Thema Freiflächen-Photovoltaik beschäftigen. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19:00 Uhr in der Gemeindehalle Westheim. Für Anhänger und Freunde einer Bürgersolaranlage in Illesheim dürfte es sicher eine interessante Sitzung werden.

    Nehmt an der Sitzung teil und zeigt unseren Volksvertretern durch Präsenz wie wichtig der Bürgersolarpark für unsere Gemeinde ist!

    TOP 2 der Tagesordnung lautet: „Errichtung von Freiflächenphotovoltaikanlagen in der Gemeinde Illesheim; Grundsatzbeschluss zur künftigen Behandlung von Anträgen auf Einleitung von Bauleitplanverfahren“.

    Leider sieht es nicht so aus, als ob damit über unseren Antrag abgestimmt werden würde. Dies obwohl uns bei Überreichung eine Behandlung in der Oktober- oder November-Sitzung in Aussicht gestellt wurde. Vielmehr sieht es so aus als ob eine Entscheidung über unseren Antrag auf unbestimmte Zeit verschoben werden soll. Das wird weiteren fremden Investoren die Türen öffnen und unsere gesicherte Einspeisezusage droht durch das lange Verfahren zu verfallen.

    Eingereicht haben wir einen Antrag für den Bürgersolarpark am 20. September. Ziel des Antrags ist ein „Aufstellungsbeschluss“ und die Einleitung eines Bauleitplanverfahrens für ein „Sondergebiet Freiflächen-Photovoltaikanlage Illesheim“.

    Alle Details zum vorgesehenen Standort und zum eingereichten Antrag haben wir auf unserer Homepage hier zusammengestellt: energiewende-illesheim.de/antrag-planverfahren

    Sonnige Grüße
    Das Projektteam „Energiewende Illesheim“

    Noch ein Hinweis: Die Öffentlichkeit der Gemeinderatssitzung ist ein wesentliches rechtsstaatliches Prinzip. Auch in der aktuellen schwierigen Zeit der Corona-Pandemie ist dies zu gewährleisten. Bitte haltet euch an die in der Gemeindehalle aushängenden sowie die allgemein bekannten und geltenden Hygienevorschriften.

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Wir haben einen Einspeisepunkt für die Bürgersolaranlage

    at 18 Sep 2020 06:32

    Liebe Unterstützende der „Energiewende Illesheim“,

    es gibt Neuigkeiten zu unserem Projekt der Bürgersolaranlage in Illesheim:
    Der Verteilnetzbetreiber N-ERGIE Netz GmbH hat uns nun einen Einspeisepunkt genannt, über den wir mit bis zu 5 MW Leistung ins Stromnetz gehen könnten.

    Wir haben mehrere mögliche Standorte in der Umgebung für einen Solarpark prüfen lassen. Sie alle haben denselben Masten für die Einspeisung genannt bekommen. Wie es der Zufall will, liegt dieser direkt innerhalb einer der geprüften Flächen. Somit fallen praktisch keine Kosten für eine Einspeiseleitung an, die ein wesentlicher Faktor für die Realisierbarkeit und Wirtschaftlichkeit ist.

    Ein ursprünglich von uns favorisierter Standort in der Nähe der Fingalshöhle hätte unter dieser Voraussetzung eine Anbindungslänge am Rande der Machbarkeit. Leider ist der Standort aber auch aus anderen Gründen aus dem Rennen gefallen. Das Problem: Er liegt in einem Landschaftsschutzgebiet und Naturpark. Das ist ein Hindernis, muss aber kein Ausschlusskriterium sein. Zwischenzeitlich gab es ein Gespräch mit Bürgermeister, der Naturschutzbehörde und uns im Landratsamt. Leider ist es bei uns im Landkreis nicht so einfach möglich, an dieser Stelle den Zielkonflikt zwischen Klimaschutz, Naturschutz und Landschaftsschutz aufzulösen. Der Solarpark würde auf die Schutzgüter Klimaschutz und Naturschutz positiv einzahlen, beim Landschaftsschutz will man keine Kompromisse eingehen.

    Der neue Standort liegt direkt am Einspeisepunkt. Landschaftsschutz ist hier kein Problem. Im Gegenteil: Geplant ist eine Führung entlang der Panzerstraße abgelegen hinter den Gemeinschaftshallen östlich von Sontheim. Über dem Standort verläuft eine Bahnstromtrasse und Mittelspannungsleitungen nach Sontheim und Bad Windsheim, nicht weit entfernt eine 220-kV-Hochspannungsleitung.

    Mit den Grundstückseigentümern haben wir bereits gesprochen. Zeitnah werden wir den Antrag bei der Gemeinde stellen, einen Aufstellungsbeschluss zu fassen und die Voraussetzung für die Realisierung der Bürgersolaranlage an diesem Standort, einen Bebauungsplan, in die Wege zu leiten.

    Sobald wir den Antrag gestellt haben und wissen, wann eine Behandlung im Gemeinderat erfolgen wird, werden wir darüber informieren.

    Sonnige Grüße
    Das Projektteam „Energiewende Illesheim“

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    at 24 Jun 2020 06:00

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Gemeinderat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/energiewende-umsetzen-buergerenergie-fuer-illesheim

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international