• Weiterhin keine städtische Reaktion zur Übergabe

    at 12 Oct 2018 18:06

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Petitions-Unterstützerinnen und -Unterstützer,

    nach der Übergabe dieser, unserer Petition an die "Deutsche Bahn AG" am vergangenen Montag, den 08. Oktober 2018 in Anwesen der regionalen Tageszeitungen "Pfälzischer Merkur" und "Die Rheinpfalz" (erstgenannte berichtete anschließend leider nicht), steht eine Terminvereinbarung mit der Stadt Zweibrücken noch immer aus. Bislang war es trotz zahlreicher E-Mail - Schreiben an den zuständigen Pressesprecher Herr Braun als unabhängigen Ansprechpartner im Wahlkampf nicht möglich, Terminvorschläge seitens des Rathauses zu erhalten.
    Unterdessen hat die "GeWoBau GmbH" mehreren Presseberichten zufolge, die Übernahme des Bahnhofsgebäudes perfekt gemacht. Demnach soll die Empfangshalle auch nach der notariellen Beurkundung weiter von der Öffentlichkeit zugänglich sein. Während hierdurch eine Hauptforderung unseres Anliegens Folge geleistet wird, begrüßt der derzeitige Bürgermeister und OB-Kandidat Herr Gauf den städtischen Besitztum scheinheilig und schlägt unter anderem die Einrichtung einer 'Tourist-Info' im Empfangsgebäude vor. Eine gute Idee - wenn man aber bedenkt, dass es im Grunde die Kopie von Gedankengut anderer Politiker und engagierter Bürger ist, dann ist die Äußerungen zum Selbstzweck ohne Querverweis eine Frechheit!
    In diesem Sinne fordere ich den zukünftigen Oberbürgermeister - Herrn Wosnitza oder Herrn Gauf - der Stadt Zweibrücken auf, ihren Worten endlich Taten folgen zulassen und für die Nachhaltigkeit in Schiene und ÖPNV auf der Straße sich stark zu machen - für Zweibrücken und für die gesamte Großregion Saar-/Westpfalz.

    Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit, wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und verbleibe

    Mit freundlichen Grüßen

    Rumschinski Manuel
    (Gersheim, den 12. Oktober 2018)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now