Änderung am Text der Petition

07.05.2012 11:51 Uhr

Missverständliche Formulierung
Neuer Petitionstext: Forderungen der AG Kriminologie

Die kriminologische Lehre, Lehre an der Universität Hamburg, die im Rahmen der genannten Studiengänge kriminologischen Masterstudiengänge angeboten wird, ist bei den Studierenden äußerst beliebt; die entsprechenden Schwerpunkte in den Soziologie-Studiengängen zählen zu den am stärksten nachgefragten – genau diese können nun jedoch nur mit einem eingeschränkten Seminarangebot aufwarten.

Es ist für uns das oberste Ziel, dass die kriminologische Lehre am IKS Institut für kriminologische Sozialforschung (IKS) und in den entsprechenden Soziologie-Schwerpunkten dauerhaft und in adäquater Weise sichergestellt wird.

• Wir fordern deshalb von den Verantwortlichen der Universität Hamburg, für ein umfassendes kriminologisches Lehrangebot Sorge zu tragen und den Studierenden eine breite und gleichermaßen fundierte Ausbildung zu garantieren.

• Wir fordern weiterhin die Universitätsleitung auf, sich an den eigenen Zielen messen zu lassen, die u.a. im Struktur- und Entwicklungsplan der Universität festgehalten sind. Die dort formulierten Ziele beinhalten u.a. die Stärkung des Aspektes der Weiterbildung, der Internationalisierung und der Forschungsorientierung. Diese Ziele unterstützt das IKS mit seinen akademischen Aktivitäten bereits seit mehreren Jahren erfolgreich.

• Weiterhin ist es uns wichtig, dass die Universitätsleitung ihre grundsätzliche Verantwortung gegenüber den Interessen der Studentenschaft anerkennt. Diese beinhaltet auch die Verpflichtung, die Wünsche der Studierenden adäquat zu würdigen und für ein ausreichendes Betreuungs- und Lehrangebot zu sorgen.