Region: Karlsruhe
Environment

Für den Erhalt der vitalen Platanen in der Kaiserstraße Karlsruhe!

Petitioner not public
Petition is directed to
Oberbürgermeister Frank Mentrup, Gemeinderat der Stadt Karlsruhe
3,888 supporters 2,996 in Karlsruhe

The petition was withdrawn by the petitioner

3,888 supporters 2,996 in Karlsruhe

The petition was withdrawn by the petitioner

  1. Launched November 2022
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

12/12/2022, 16:12

Es ist das letzte Argument, das der Stadt geblieben ist: Die Platanen in der Kaiserstraße müssen gefällt werden, damit neue Leitungen verlegt werden können – so das Tiefbauamt in der Hauptausschusssitzung vom 6.12.2022.

Doch Karlsruhe plant in der Kaiserstraße nach veralteten Richtlinien. Prof. Robert Mürb, ehem. Leiter des Gartenbauamtes der Stadt Karlsruhe, hat am 11.12.2022 folgende Mail an den Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe und die Fraktionen des Gemeinderats geschickt:

UNSER KARLSRUHE - LEBENSWERT-NACHHALTIG-KLlMAGERECHT

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, lieber Herr Dr. Mentrup,

in der letzten Hauptausschuss-Sitzung war als Hauptgrund für die Fällung der Platanen in der Kaiserstrasse die Unverträglichkeit der Leitungen mit den Wurzeln der Platanen genannt. Dabei verwies das Tiefbauamt (TBA) leider aber auf veraltete Richtlinien, aber nicht auf die aktuellen Regelwerke des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches).

Dieser Verband der verantwortlichen Ingenieure für Versorgungsleitungen haben längst auf die Konkurrenzsituation von Wurzelwerk von lebensnotwendigen Bäumen und Versorgungsleitungen reagiert, denn dieses Problem entsteht vermehrt in jeder Straße, die aus Klimaschutzgründen begrünt werden soll. In diesem Regelwerk "Richtlinien für Leitungsverlegungen im Wurzelbereich von Bäumen" hat der Verein verbindliche Hinweise für die Verträglichkeit von Leitungen und Wurzelwerk gegeben. Wir fragen schon, warum nicht Mitglieder des Vereins zur Beratung zugezogen wurden?

Danach können bei Beachtung, wie wir mehrfach dargelegt haben, die Platanen erhalten werden. Damit entfällt unseres Erachtens für Sie, sehr geehrter Herr Oberbürgermeister und den Gemeinderat, die wichtigste Entscheidungsgrundlage. Das Klimabündnis hat bereits darauf hingewiesen, dass begleitend z.B. das Baumbüro Göttingen mit seinem „MRT für Bäume“ (Bodenradarverfahren) einbezogen werden sollte und für die Bewässerung Prof. Eckart von der Hochschule Karlsruhe.

Sie sehen, dass sich in der Zeit der Planung nicht nur die klimatischen Verhältnisse, sondern auch die wissenschaftlichen Erkenntnisse verändert haben, die eine Erhaltung der Platanen unbedingt erfordern. Sie machen es auch notwendig mindestens 2, besser aber zukünftig 3 Baumarten anzupflanzen, denn die Erfahrung zeigt, dass wir bei allen Baumarten mit Krankheiten und Schädlingen zu rechnen haben. Monokulturen haben sich weder im Wald noch in der Stadt bewährt.

Deshalb empfehlen wir dringend: Platanen erhalten (sie zählen übrigens genauso zu den Zukunftsbäumen) und in die noch baumlosen Zwischenräume (aber nicht in Alleenformat) Zürgelbäume und/oder eine andere Zukunftsbaumart pflanzen. (Ob sie mit den Standorten in der Kaiserstrasse besser zurechtkommen, können sie dann erst noch beweisen. )

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dipl.Ing. Robert Mürb


Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now