openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt

    21-09-12 16:04 Uhr

    Aufgrund der zahlreichen Beiträge in diversen Foren, Kommentaren zu Medienberichten, etc. habe ich eine erheblich höhere Beteiligung erwartet. Aber scheinbar interessieren sich die Leute in Deutschland mehr für alles andere als für das Schicksal eines deutschen Rentners.
    Ich gehe trotzdem davon aus, daß das Strafmaß im Rahmen der Revision auf ein angemessenes und der Straftat entsprechendes Maß reduziert wird.

    Karl Schaffert

  • Änderung am Text der Petition

    25-08-12 09:35 Uhr

    Schreibfehler
    Neuer Petitionstext: Verstöße gegen das Waffengesetz und das Sprengstoffgesetz müssen verfolgt werden, nicht zuletzt, um den legalen Waffenbesitzern und Wiederladern, die sich strikt an die gesetzlichen Vorgaben halten, die Möglichkeit zu geben, Ihren ihren Sport weiterhin ausüben zu können. Auffallend ist jedoch, daß die Urteile oftmals in keinerlei Relation mehr zum Verstoß stehen. Es kann nicht sein, daß die Strafe bei Verstößen gegen das Waffenrecht, bei denen keinerlei Personen zu Schaden kommen, höher ist als bei Totschlag oder Sexualdelikten mit Kindern. Mit dieser Petition soll erreicht werdem, daß die Strafe in Relation zum Vergehen steht und daß keine Urteile aufgrund des Drucks von einigen wenigen, die sich aus persönlichen Gründen gegen den legalen Waffenbesitz engagieren, verhängt werden.