• Petition in Zeichnung - 1000er Marke geknackt + TV-Tipp

    at 30 Sep 2019 19:43

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer unseres Offenen Briefes an die German Property Group!

    Wir haben nun, dank Ihrer Hilfe, die 1000er Marke geknackt! Wir sammeln fleißig weiter, damit wir im Februar eine möglichst eindrucksvolle Botschaft an das Unternehmen senden können.

    Übrigens: Am Mittwoch, 02.10.2019 berichtet der Bayerische Rundfunk über die Entwicklung in der Oberen Sandstraße. Gesendet wird die Reportage im Polit-Magazin "Kontrovers" ab 21 Uhr im Bayerischen Fernsehen.

    Dankbare Grüße
    Martin Lorber
    1. Vorsitzender
    Schutzgemeinschaft Alt-Bamberg e.V.
    www.altbamberg.de

  • Unser TV-Tipp

    at 30 Sep 2019 08:23

    Am Mittwoch, 02.10.2019 berichtet der Bayerische Rundfunk über die Entwicklung in der Oberen Sandstraße. Gesendet wird die Reportage im Polit-Magazin "Kontrovers" ab 21 Uhr.

  • Germany Property Group gibt sich unschuldig

    at 09 Sep 2019 10:50

    In einer Stellungnahme gibt sich die German Property Group in Sachen Obere Sandstraße unschuldig.
    www.radio-bamberg.de/german-property-group-aeussert-sich-zur-oberen-sandstrasse-in-bamberg-7796615/

    Ja, die unglaubliche Entfernung tragender Elemente wurde bereits von einem Vorbesitzer durchgeführt. Das war bereits für einen Laien bei einer Begehung offensichtlich erkennbar.
    Aber ... genau deshalb muss der Firma diese Tatsache bei ihrem Kauf vollkommen bewusst gewesen sein!
    Ebenso, dass in einem Welterbe der Teilabriss eines Denkmals im Herzen der Altstadt weder bei offiziellen Stellen noch bei der Bevölkerung hingenommen werden würde.

    Dass es auch bei stark beeinträchtigten Denkmälern Wege für Erhalt statt Abriss gibt, beweisen die Beispiele Aufseßhöflein und (brandaktuell) Riegelhof in Bamberg.
    So eine Rettung wäre auch hier möglich!

    Ein solches Projekt wird teurer, ja. Diese höheren Kosten und eine eventuelle Beantragung von Fördergeldern muss man einberechnen, wenn man so ein Liebhaberstück erwirbt!
    Das kann einem Unternehmen, dass mit seinem denkmalpflegerischen Sachverstand wirbt, sicher nicht unbekannt sein.

    Eines ist mehr denn je klar: Wir Freunde Bambergs müssen der German Property Group zeigen, dass uns das Schicksal dieses Anwesens nicht egal ist!

    Daher: Bitte werben Sie für unsere gemeinsame Petition!
    Teilen Sie den Link!
    Drucken Sie Unterschriftenlisten aus und senden Sie die Scans der unterzeichneten Listen an Openpetitoin ... oder an uns von der Schutzgemeinschaft Alt-Bamberg e.V.

    Herzlichen Dank!

  • Die Stadt Bamberg bringt sich als Käufer ins Spiel

    at 29 Aug 2019 08:40

    Oberbürgermeister Andreas Starke hat Presseberichten zufolge angekündigt, dass die Stadt Bamberg den Kauf des Hauses in der Oberen Sandstraße 20 anstrebt. Was abzuwarten bleibt, ist die Reaktion der German Property Group auf dieses Angebot. Nur, wenn der Kaufpreis maßvoll genug ist, wird die Stadt den Erwerb einschließlich der dringend notwendigen Sanierung stemmen können.

    Ein Grund mehr, den Druck auf den Eigentümer zu verstärken!

    Ob nun die Stadt, ein anderer sanierungswilliger Käufer oder die German Property Group selbst die Sanierung übernimmt ... wichtig ist, dass rasch gehandelt wird!

  • Änderungen an der Petition

    at 25 Aug 2019 17:21

    Lektorat


    Neuer Petitionstext: Ein offener Brief an die German Property Group GmbH. Die Investmentfirma ist Eigentümer der denkmalgeschützten Häuser in der Unteren Königstraße 13/15 (ehemaliges Gasthaus zum Roten Ochsen) und der Oberen Sandstraße 20 (ehemalige Häuser zum Roten Hahn und zum Schlüssel) in Bamberg. Beide Anwesen gehen im Kern auf das 14. Jahrhundert zurück.
    Die Denkmäler sind in Besorgnis erregendem Zustand, gemäß Recherchen des Bayerischen Rundfunks, wie viele andere im Besitz des dieses Unternehmens. Dringend nötige Sanierungen werden nicht durchgeführt. Der Antrag der Firma Firma, bedeutende Teile des Denkmals im Sand abzubrechen abzubrechen, wurde von der Stadt Bamberg vorerst unterbunden. Der im Vorderhaus als letzter Mieter verbliebene Club „Sound‘n‘Arts“ musste im Sommer 2019 geschlossen werden, weil die Stabilität des Gebäudes nicht mehr gewährleistet war. Seither steht das in einer Notmaßnahme errichtete Gerüst wie ein Mahnmal im Kern der Altstadt.
    Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie folgenden Aufruf:
    **„Sehr geehrte German Property Group!**
    **Bambergs Altstadt ist Weltkulturerbe. Wer in dieser Stadt Denkmäler erwirbt erwirbt, trägt besondere Verantwortung für deren vollständigen Erhalt. Die Freunde und Bürger*innen dieser Stadt erwarten, dass Sie dieser Verantwortung gerecht werden – in der Oberen Sandstraße 20 und in der Unteren Königstraße 13/15, ebenso wie bei den anderen denkmalgeschützten Gebäuden in Ihrer Obhut.**
    **Sanieren Sie diese Denkmäler unter vollständiger Bewahrung ... oder, falls Sie sich dazu nicht in der Lage sehen, geben Sie sie an Sanierungswillige zu einem fairen Preis ab, der Ihre Kosten für Erwerb und Erhalt deckt, aber nicht wesentlich übersteigt.
    Sie sagen, Bamberg ist ein interessanter Markt für Sie. Nun können Sie unter Beweis stellen, ob Sie ein interessanter Investor für Bamberg sind!“**

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 212 (156 in Bamberg)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now