Änderung am Text der Petition

10.01.2013 12:17 Uhr

Behebung eines Rechtschreibfehlers
Neuer Petitionstext: „HWI-Diplomstudenten fordern die Immatrikulation bis einschließlich WS 13/14“


Sehr geehrte Verantwortliche,

Wir als HWI-Diplomstudierende fordern, dass sich alle Verantwortlichen an einen Tisch setzten setzen und eine Lösung erarbeiten, die für alle Beteiligten als zumutbar erachtet wird.
In den letzten Monaten war es so, dass wir auf der einen Seite von den verantwortlichen Professoren der HAW Bergedorf immer vertröstet wurden, wir sollen uns keine Sorgen machen, solange man sein Vordiplom hat, schmeißt einen niemand raus und man hätte ja die nach dem Hochschulgesetz zustehenden 18 Semester Zeit.
Aufgrund dieser Informationen haben wir unsere weitere Planung des Studiums vorgenommen.
Die letzte Information, die uns von dieser Seite erreichte, ist das Ergebnis der GK- Sitzung vom 28.11.2012. Auf dieser wurde beschlossen, dass wir bis zum SS 2013 Zeit haben alle erforderlichen Studienleistungen zu erbringen und ein weiteres Semester für die Diplomarbeit. Aufgrund des Beschlusses müsse uns die TUHH weiter immatrikulieren.

Zitat:
„…bis zum Ende des Prüfungszeitraumes des SS2013 müssen die Diplomstudierenden folgende Leistungen erbracht haben damit sie noch einen Diplomabschluss erhalten:
− Alle studienbegleitenden Klausuren
− Alle Praktika (13 Wochen kaufmännisch, 13 Wochen ingenieurwissenschaftlich)
− Alle Laborscheine ( HAW, TUHH…)
− Alle Examensklausuren
− die Studienarbeit
Sie müssen Scheinfrei sein.“

Auf der anderen Seite erreichte uns von der TUHH die Information, dass diese uns gar nicht mehr immatrikulieren kann, da dies rechtlich nicht möglich sei, weil die Verantwortlichen die Einstellung des Diplomstudienganges Wirtschaftsingenieurwesen wie folgt beschlossen haben:

• Fakultätsrates der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg vom 16.06.2010
• Fakultätsrates der Fakultät Life Sciences der HAW vom 08.04.2010
• 41. Beschluss des Akademischen Senats der TUHH vom 28.07.2010

Die den Hamburger Hochschulen übergeordnete Behörde, die Behörde für Wissenschaft und Forschung, hat den Beschlüssen gem. §55 Absatz 2 des Hamburger Hochschulgesetztes am 27. Oktober 2011 zugestimmt. Somit gilt dies als rechtsverbindlich.