Änderungen an der Petition

12.07.2013 20:02 Uhr

Es gibt mündliche Vereinbarungen der Stadt Rostock mit den Organisatoren des CSD Rostock. Wir werden aus diesem grund die Petition ruhen lassen.
Neuer Petitionstext: Ja zum CSD Rostock!!!

CSD Veranstaltungen sind politische Veranstaltungen. Sie demonstrieren für gleiche Rechte, zeigen Defizite und mangelnde Toleranz, nicht nur in Deutschland. Zu den Veranstaltungen sind nicht nur Schwule, Lesben, Bi´s und Transgender eingelanden, jeder der Toleranz lebt kann sich ihnen anschließen.
Die Vielfalt der CSD-Veranstaltungen wird durch die Vielfalt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gelebt. CSD Paraden sind Demonstrationen für Toleranz, Akzeptanz in der Gesellschaft. Sie sollen auch Zeichen ins Ausland senden, Menschen, die ihre Sexualität noch nicht frei leben können, Hoffnung bereiten.
In vielen Städten zählen diese Paraden zu einem Highlight welches breite Unterstützung erhält.

Die Organisatoren des CSD Rostock haben von der Stadt Rostock eine Anweisung erhalten, wie der Christopher Street Day abzulaufen hat.

Darin ist verboten:
- Musik von den Paradewagen
- eine Verkleidung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
- Cateringservice auf dem Stadtfest
- Aufstellung von Bierbänken auf dem Markt beim Stadtfest

Wir fordern von Ihnen Herr Methling:
1. Das sie die CSD Veranstaltung unterstützen
2. Das die Anweisung widerrufen wird und die CSD Veranstaltung wie auch in der Vergangenheit in Rostock realisiert werden kann
3. Das während der Veranstaltung auf dem Stadtfest, während des Bühnenprogramms und der Reden, die Leute sitzen können und auch einen Cateringservice nutzen können
4. Das Hissen der Regebogenfahne am Rostocker Rathaus als Zeichen, wie die Stadt zum Thema Toleranz steht.
5. Eine offizielle Entschuldigung des Verantwortlichen der die Anweisung gestellt hat, ggf eine Versetzung in der Behörde.
6. Die Unterstützung der Stadt Rostock für den CSD

+++
ACHTUNG ACHTUNG

Die CSD Veranstalter der Stadt Rostock bekamen eine mündliche Zusage darüber, dass der CSD wie in der Vergangenheit ablaufen kann.
Sie sehen den Forderungskatalog den Radio QueerLive hier aufgeführt als erfüllt an.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Petition. Wir werden die Petition jetzt ruhen lassen, da wir noch den schriftlichen Bescheid abwarten wollen.

WIR DANKEN EUCH Neue Begründung: Noch immer sehen wir auf andere Länder wie man dort mit Menschenrechten umgeht. Da werden Homosexuelle in Russland verhaftet, nur weil sie über das Thema Homosexualität reden. Da werden Schwule in afrikanischen und islamischen Ländern von der Todesstrafe bedroht, nur weil sie leben, wie sie geboren wurden.

In Deutschland sollte man Events auf denen Toleranz und Akzeptanz das Thema sind unterstützen. Es ist für eine deutsche Stadt peinlich, wenn eine solche queere Veranstaltung abgesagt werden muss, weil beispielsweise es ein Vermummungsverbot gibt. Was ist eine CSD Veranstaltung ohne die ganzen "Damen"?
Wir finden Rückschritte da unangebracht!
Ein CSD ist eine besondere Demonstration der Lebensfreude, Toleranz und Akzeptanz

Deutschland sollte klare Zeichen setzen und ein Vorreiter sein, nicht nur für Europa. Wir müssen Menschen Hoffnungen geben, die in anderen Ländern diese Freiheit und ihre Menschenrechte auf Meinugsfreiheit und Demonstration nicht wahrnehmen können.



+++
ACHTUNG ACHTUNG

Die CSD Veranstalter der Stadt Rostock bekamen eine mündliche Zusage darüber, dass der CSD wie in der Vergangenheit ablaufen kann.
Sie sehen den Forderungskatalog den Radio QueerLive hier aufgeführt als erfüllt an.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Petition. Wir werden die Petition jetzt ruhen lassen, da wir noch den schriftlichen Bescheid abwarten wollen.

WIR DANKEN EUCH

Änderungen an der Petition

12.07.2013 13:13 Uhr

Rechtschreinung
Neuer Petitionstext: Ja zum CSD Rostock!!!

CSD Veranstaltungen sind politische Veranstaltungen. Sie demonstrieren für gleiche Rechte, zeigen Defizite und mangelnde Toleranz, nicht nur in Deutschland. Zu den Veranstaltungen sind nicht nur Schwule, Lesben, Bi´s und Transgender eingelanden, jeder der Toleranz lebt kann sich ihnen anschließen.
Die Vielfalt der CSD-Veranstaltungen wird durch die Vielfalt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gelebt. CSD Paraden sind Demonstrationen für Toleranz, Akzeptanz in der Gesellschaft. Sie sollen auch Zeichen ins Ausland senden, Menschen, Hoffnungen bereiten die ihre Sexualität noch nicht frei ihre Sexualität leben können. können, Hoffnung bereiten.
In vielen Städten zählen diese Paraden zu einem Highlight welches breite Unterstützung erhält.

Die Organisatoren des CSD Rostock haben von der Stadt Rostock eine Anweisung erhalten, wie der Christopher Street Day abzulaufen hat.

Darin ist verboten:
- Musik von den Paradewagen
- eine Verkleidung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
- Cateringservice auf dem Stadtfest
- Aufstellung von Bierbänken auf dem Markt beim Stadtfest

Wir fordern von Ihnen Herr Methling:
1. Das sie die CSD Veranstaltung unterstützen
2. Das die Anweisung widerrufen wird und die CSD Veranstaltung wie auch in der Vergangenheit in Rostock realisiert werden kann
3. Das während der Veranstaltung auf dem Stadtfest, während des Bühnenprogramms und der Reden, die Leute sitzen können und auch einen Cateringservice nutzen können
4. Das Hissen der Regebogenfahne am Rostocker Rathaus als Zeichen, wie die Stadt zum Thema Toleranz steht.
5. Eine offizielle Entschuldigung des Verantwortlichen der die Anweisung gestellt hat, ggf eine Versetzung in der Behörde.
6. Die Unterstützung der Stadt Rostock für den CSD