• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    06.09.2018 17:01 Uhr

    Sehr geehrte Unterzeichner der Petition „Tunnel statt Hochbrücke“,

    vielen Dank, dass Sie mit Ihrer Unterschrift dazu beigetragen haben, dass das Projekt „Erneuerung der Hochbrücke“ in Wismar noch einmal neu überdacht wurde. Wir haben am 13.06 dem Bürgermeister der Hansestadt Wismar, Herrn Thomas Beyer, in Anwesenheit des Bausenators die Petition übergeben. Fazit des Treffens: Wir sollen beim für die Planung und Ausführung zuständigem Ministerium in Schwerin unser Anliegen vorstellen. Das haben wir am 05.09.2018 durch die Unterstützung von Herrn Gundlack erreicht.

    Bei diesem Treffen wurden besonders über die Tunnel bzw. Unterführungsvarianten gesprochen und das Pro und Contra dazu ausgetauscht. Eine Unterführung würde ca. 10 Mio Euro mehr als eine Brücke (mit aufgeschütteten Dämmen) kosten. Fazit: zu teuer! Wenn der politische Wille zum Ausdruck gekommen wäre, hätte das Ergebnis möglicherweise anders aussehen können!
    Auch Umweltbelange wurden gegen eine Unterführung ins Spiel gebracht.

    Positiv zu beurteilen, und auch maßgeblich durch die Petition und uns als Bürger zustandekommen, ist, dass sich alle Beteiligten mal an einen Tisch gesetzt haben!! (Bauamt Schwerin, Bauministerium, Planungsbüro, Projektleiter, Vertreter der Hansestadt Wismar und interessierte Bürger)

    Planerisch sieht es jetzt so aus, dass die von der Hansestadt Wismar favorisierte Variante weiter verfolgt wird. Es wurde mehrfach betont, dass nach den geltenden „Regeln der Technik“ gearbeitet wird. Hier haben wir besonders über Lärmschutzmassnahmen gesprochen.

    Wir werden das Projekt weiter verfolgen und uns auch weiterhin mit den Planungen eines Ersatzneubaus der Hochbrücke auseinandersetzen. Ein besonderes Augenmerk soll dabei auf die Berücksichtigung adäquater Lärmschutzmaßnahmen legen.
    Die Petition ist damit beendet.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

    Daniel Dreßler

    P.S. Für alle Interessierten möchte ich auf eine Veranstaltung zum Thema Stadtplanung hinweisen.
    12.10.2018 um 18:00 im Wassertor
    Dr. Werner Reh vom BUND wird das über moderne Verkehrskonzepte referieren

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Korrektur der Nachricht von heute Vormittag

    11.06.2018 13:37 Uhr

    ... heute Vormittag habe ich Ihnen in diesem Rahmen über den Verlauf der Petition geschrieben. Auch weiterhin werde ich Sie informieren, wenn es Neuigkeiten dazu gibt.

    Was das Treffen am 13.06. mit Bürgermeister Beyer angeht muss ich Ihnen mitteilen, dass es sich dabei um einen nicht-öffentlichen Termin handelt. Einige ausgewählte Personen werden das Gespräch mit dem Bürgermeister wahrnehmen und dann darüber informieren.

    Bitte entschuldigen Sie die zusätzliche Nachricht!

    Einen schönen Tag wünscht

    Daniel Dreßler

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Übergabe an Bürgermeister Thomas Beyer am 13.06.2018

    11.06.2018 09:58 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition "Jetzt an Wismar Zukunft denken - Tunnel statt Hochbrücke",

    am kommenden Mittwoch 13.06. um 13.00 habe ich, mit tatkräftiger Unterstützung von engagierten Bürgern, einen Termin beim Bürgermeister der Hansestadt Wismar bekommen. Wenn Sie es sich einrichten können, dann wäre es schön, wenn wir uns am Mittwoch kurz vor eins vor dem Rathaus persönlich kennenlernen, um die Petition gemeinsam zu übereichen.
    Die Presse (OZ und Wismar TV) wird auch darüber berichten.

    Über Herrn Gundlack (Präsident der Bürgerschaft Wismar und Abgeordneter des Landtages Mecklenburg-Vorpommern) habe ich die Petition auch an das zuständige Ministerium in Schwerin weitergeleitet und warte hier auf eine Stellungnahme des Ministers.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung

    Daniel Dreßler

  • Änderungen an der Petition

    12.04.2018 19:00 Uhr

    Der Zeitraum von 2 Monaten ist relativ knapp bemessen. Deswegen wurde die Petition um einen Monat verlängert, um mit noch mehr Menschen persönlich ins Gespräch zu kommen.
    Die Resonanz ist sehr groß und es besteht eine breite Zustimmung zu den Inhalten der Petition. Dies muss vor Ort erklärt werden.


    Neuer Sammlungszeitraum: 3 Monate

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden