• Die Petition wurde eingereicht

    18.12.2017 00:09 Uhr

    Wir haben am 6.12.2017 mit insgesamt 10 Anwohnern unserer Straße die Petition in der Bürgerfragestunde einer öffentlichen Gemeinderatssitzung unserem Oberbürgermeister Herrn Christoph Bolay übergeben. Unser Anliegen haben wir dabei in zwei Redebeiträgen erläutert. Ein Mit-Initiator hat in einem ausführlichen Plädoyer die Situation in unserer Straße und die Probleme der Anwohner dargestellt sowie ausgeführt, dass die Halteverbotsverfügung rechtlich sehr fragwürdig ist. Ein weiterer, langjähriger Anwohner hat in seinem Beitrag dargelegt, dass dies bereits der dritte Versuch der Gemeinde ist, an dieser Stelle ein Halteverbot zu etablieren und das die vorherigen Versuche nach entschiedenem Einschreiten der Anwohner fallengelassen wurden. Der letzte Versuch der Gemeinde war vor ca. 20 Jahren, seit diesem Zeitpunkt hat sich an der Verkehrssituation vor Ort nichts geändert.

    Wie zu erwarten war, hat der Oberbürgermeister nur zugesagt, unser Anliegen in der Verwaltung noch einmal prüfen zu lassen und sich ansonsten erst einmal nicht weiter zur Sache geäußert. Wir Anwohner sind der Meinung, dass wir einen starken Auftritt geschafft haben und sind zuversichtlich, unser Anliegen auch durchsetzen zu können. Wir lassen wieder von uns hören, wenn es Neuigkeiten gibt.

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden