Environment

Kein zweites Torfhaus-Resort in Buntenbock! Stoppt den Ausbau der Harz-Urlaubs-Alm!

Petition is directed to
Stadt Clausthal-Zellerfeld und Kreis Goslar
618 supporters 139 in Clausthal-Zellerfeld

Collection finished

618 supporters 139 in Clausthal-Zellerfeld

Collection finished

  1. Launched March 2023
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

05/26/2023, 18:24

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition gegen den Ausbau der Harz-Urlaubs-Alm,

am kommenden Dienstag Abend findet in Buntenbock die nächste Sitzung des Bau- Umwelt- Feuerwehr- und Stadtentwicklungsausschusses statt.
In dieser Sitzung wird der Investor die Pläne zur Erweiterung der Harz-Urlaubs-Alm vorstellen.
Im Rahmen der Einwohnerfragestunde zu Beginn des öffentlichen Teils der Sitzung wird es außerdem die Möglichkeit geben, Fragen zum Ausbau des Feriendorfs zu stellen.
Wir würden uns freuen, wenn ihr am Dienstag Abend dabei seid, um zu zeigen, dass euch die Entwicklung unseres Dorfes am Herzen liegt.

Wann & Wo?
Am Dienstag, 30.05.2023 um 18:00 Uhr
im Hotel Bunter Bock (Am Brink 11 in Buntenbock)

Herzliche Grüße

Euer Freundeskreis zum Schutz der Buntenbocker Bergwiesen


04/29/2023, 10:34

Wir freuen uns sehr über eure rege Beteiligung an der Online-Petition, deren aktueller Zwischenstand noch nicht das Gesamtbild widerspiegelt. Parallel sammeln wir weitere Unterschriften z.B. auf den in Clausthal-Zellerfeld und Umgebung ausliegenden Unterschriftenlisten. All diese Stimmen werden später aufaddiert und der Stadtverwaltung vorgelegt.

Vielen Dank an alle, die unser gemeinsames Anliegen weiter unterstützen. Jede Stimme zählt! Bitte teilt die Petition also weiter in all euren Kanälen, damit diese Petition noch mehr an Aussagekraft gewinnt.



04/05/2023, 10:17

Im Beschreibungstext wurde eine Einrückung verändert.


Neue Begründung:

Wir sorgen uns!

  1. Weil wir sehen, was in anderen Orten des Harzes geschieht: dass hier aus reiner Profitorientierung Investitionen getätigt werden, die stark in die Natur eingreifen, obwohl es sich um Natur- und Landschaftsschutzgebiete handelt
  2. weil die Buntenbocker Bergwiesen und Teiche ein gesetzlich geschütztes Biotop darstellen (Schutzzone N, Natura 2000), das durch eine touristische Überlastung gefährdet wird
  3. weil die Badeteiche heute schon an ihre Belastungsgrenze stoßen und keine zusätzlichen Gäste mehr vertragen (die Investoren planen z. B. für ihre 200 Gäste einen SUP-Board-Verleih),
  4. weil das Verhältnis der Einwohner zu Touristen aus dem Gleichgewicht gerät und die Lebensqualität der Einwohner darunter leidet.

Mit eurer Unterschrift unterstützt ihr das Anliegen, den Ausbau der Feriensiedlung zu stoppen.

Weitere Informationen zum Vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 102 „Ferienresort Am Ziegenberge“ findet ihr auf der Seite der Stadt Clausthal-Zellerfeld. Hier der direkte Link zum Bauvorhaben:

www.clausthal-zellerfeld.de/clausthal-zellerfeld/startseite/ratsinfo/vorlage/mhyr40oHcg-oOPoJ/aufstellung-des-vorhabenbezogenen-bebauungsplan-nr-102-ferienresort-am-ziegenberge-mit-gleichzeitiger-aufhebung-des-bebauungsplan-nr-43-harzer-ferienhaeuser/


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 420 (80 in Clausthal-Zellerfeld)


03/31/2023, 07:50

Im Beschreibungstext wurde eine Einrückung verändert.


Neuer Petitionstext:

Im Sommer 2022 wurde die Harz-Urlaubs-Alm Bunter Bock mit Platz für 100 Gäste eröffnet. Nun planen die Investoren die Erweiterung des Resorts um weitere 15 Häuser für dann über 200 Gäste. Dafür soll auch Landschaftsschutzgebiet in Baufläche umgewandelt werden.

Zu befürchten sind weitere Bauvorhaben der Buntenbock Invest GmbH & Co. KG auf den Buntenbocker Wiesen. Für diese Vorhaben werden Flächen verdichtet und zusätzliche Parkplätze benötigt.

Das widerspricht allen Bemühungen:

  • zum Klima-, Natur- und Landschaftsschutz,
  • zum Erhalt der Artenvielfalt auf den Buntenbocker Bergwiesen,
  • für einen sanften Tourismus im Einklang mit Anwohnern und Umwelt.

Das bedeutet:

  • eine weitere massive Verdichtung der Anlage, um den Tourismus (auf engem Raum) zu forcieren,
  • ein erhöhtes Verkehrsaufkommen in unserem Sackgassen-Ort mit Gefährdung der Sicherheit spielender Kinder und Belästigung der Anwohner durch Verkehrslärm,
  • eine weitere Verschärfung der ohnehin überlasteten Parksituationeine Parksituation
  • eine zunehmende Verschmutzung der umliegenden Wiesen, Badeteiche und Wälder durch Müll und Fäkalien

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 360 (73 in Clausthal-Zellerfeld)


03/25/2023, 15:29

Absätze und Nummerierungen sind bei der Veröffentlichung verschwunden. Inhaltlich sind keine Änderungen vorgenommen worden.


Neuer Petitionstext:

Im Sommer 2022 wurde die Harz-Urlaubs-Alm Bunter Bock mit Platz für 100 Gäste eröffnet. Nun planen die Investoren die Erweiterung des Resorts um weitere 15 Häuser für dann über 200 Gäste. Dafür soll auch Landschaftsschutzgebiet in Baufläche umgewandelt werden.

Zu befürchten sind weitere Bauvorhaben der Buntenbock Invest GmbH & Co. KG auf den Buntenbocker Wiesen. Für diese Vorhaben werden Flächen verdichtet und zusätzliche Parkplätze benötigt.

Das widerspricht allen Bemühungen:

  • zum Klima-, Natur- und Landschaftsschutz,
  • zum Erhalt der Artenvielfalt auf den Buntenbocker Bergwiesen,
  • für einen sanften Tourismus im Einklang mit Anwohnern und Umwelt.

Das bedeutet:

  • eine weitere massive Verdichtung der Anlage, um den Tourismus (auf engem Raum) zu forcieren,
  • ein erhöhtes Verkehrsaufkommen in unserem Sackgassen-Ort mit Gefährdung der Sicherheit spielender Kinder und Belästigung der Anwohner durch Verkehrslärm,
  • eine weitere Verschärfung der ohnehin überlasteten Parksituationeine
  • zunehmende Verschmutzung der umliegenden Wiesen, Badeteiche und Wälder durch Müll und Fäkalien


Neue Begründung:

Wir sorgen uns!

  1. Weil wir sehen, was in anderen Orten des Harzes geschieht: dass hier aus reiner Profitorientierung Investitionen getätigt werden, die stark in die Natur eingreifen, obwohl es sich um Natur- und Landschaftsschutzgebiete handeltweilhandelt
  2. weil die Buntenbocker Bergwiesen und Teiche ein gesetzlich geschütztes Biotop darstellen (Schutzzone N, Natura 2000), das durch eine touristische Überlastung gefährdet wird, wird
  3. weil die Badeteiche heute schon an ihre Belastungsgrenze stoßen und keine zusätzlichen Gäste mehr vertragen (die Investoren planen z. B. für ihre 200 Gäste einen SUP-Board-Verleih),
  4. weil das Verhältnis der Einwohner zu Touristen aus dem Gleichgewicht gerät und die Lebensqualität der Einwohner darunter leidet. Mit eurer Unterschrift unterstützt ihr das Anliegen, den Ausbau der Feriensiedlung zu stoppen.

Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 109 (20 in Clausthal-Zellerfeld)


Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now