• Änderungen an der Petition

    at 27 Mar 2020 21:52

    Zusatz zum Kreis der gewünschten Unterstützer wurde platziert.


    Neue Begründung: In der aktuellen Lage sind durch die Schließung der Kitas zahlreiche Eltern betroffen, die Ihre Kinder jetzt zu Hause betreuen müssen.
    Bei uns in der Familie bin ich in der glücklichen Lage, dass ich noch arbeiten kann, meine Frau hingegen muss den Kleinen betreuen. Ihr Arbeitgeber bietet hier nur die Möglichkeit an unbezahlten Urlaub zu verwenden, da der reguläre schon für eine Fortbildung verplant bzw. hierfür bereits aufgebraucht ist.
    Dies bedeutet für uns mindestens 3 - 4 Wochen Verdienstausfall der von uns als Familie zu tragen ist, ggf. noch mehr sofern die Schließung anhält.
    Hinzu kommt, dass nicht davon ausgegangen werden kann, dass Mitte April wieder alle Kitas regulär öffnen sondern das anzunehmen ist, dass die Zeit der Schließung noch ausgeweitet wird.
    Auf Anfrage erhielt ich vom Bürgermeister die Rückmeldung, dass man sich als Gemeinde Kupferzell ganz klar am Anmeldeheft und den darin enthaltenen Ordnungsregeln orientiert.
    Dort ist dargelegt, dass "...zusätzliche Schließtage auch aufgrund von behördlichen Anordnungen erfolgen können. Die Schließung aller Kupferzeller Einrichtungen ist auf Grundlage der "Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV2 (Corona-Verordnung) vom 17.03.20 angeordnet worden.""
    "In Punkt 3.2 ist unter anderem geregelt, dass der Beitrag auch bei "vorübergehender Schließung (2.7) zu leisten sei.""
    Dies mag die vertragliche Grundlage darstellen auf derer man die Vereinbarung über die Betreuung getroffen hat, sie spiegelt aber nicht die Realität wieder in der wir uns aktuell befinden.
    Während der Schließzeiten gibt es keine Betreuung der Kinder, es fallen für den Regelbetrieb der Einrichtung - außer Gehältern - keine weiteren Kosten an. Die Mitarbeiter sind freigestellt.
    Die Eltern tragen aktuell die Hauptlast für die Betreuung Ihrer Kinder und sind neben dem zeitlichen Aufwand auch finanziell arg belastet, da durch sicherlich oft beanspruchten, nicht bezahlten Urlaub erhebliche Gehaltseinbußen zu verzeichnen sind. Dies Einschnitte könnte man zumindest durch das Aussetzen der Gebühren abmildern.
    Daher meine Forderung nach einer Aussetzung der Kita-Gebühren während der laufenden Infektionslage von Covid19.
    Punkt 3.2 der die Leistung des Beitrages auch bei "vorübergehender Schließung (2.7)" vorsieht, ist meiner Ansicht nach nicht einschlägig, da "vorübergehend" sicherlich nicht eine Periode von 4 Wochen oder gar noch länger meinen kann. Das Ende der Schließzeit ist doch in Wirklichkeit noch gar nicht in Sicht!
    In diesem Sinne bitte ich um zahlreiche Unterstützung meiner Petition durch betroffene Eltern und Betreuer der Kinder, damit der Gemeinde verdeutlicht werden kann wie ernst die Lage für die Familien ist.
    **Auch die Unterstützung von Familienmitgliedern sowie Freunden ist natürlich herzlich willkommen**
    Vielen Dank im Voraus!
    Liebe Grüße
    Sascha Koch

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5 (5 in Kupferzell)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international