Änderungen an der Petition

07.03.2016 21:27 Uhr

Die Beschreibung wurde sprachlich geglättet ist inhaltlich jedoch unverändert.
Neuer Petitionstext: Ich habe im November 2015 während einer öffentlichen Versammlung des CDU-Kreisverbandes Unna meine Kandidatur als Bundestagsbewerber der CDU für den Wahlkreis Unna I bekannt gegeben. Nun stelle ich auch noch selber diese Petition in das Netz. Das wirkt auf den ersten Blick seltsam.
Meine Absicht, mit meiner unvorbereiteten Kandidatur "aus dem Nichts" ein bescheidenes Signal für eine intensivere Diskussion in der CDU zu geben, wird jedoch bereits stößt bisher eher auf Kreisebene blockiert. Widerstand als auf offene Diskussionsbereitschaft. Insbesondere die Absicht, nicht die Mitglieder den Bundestagskandidaten ihrer Partei bestimmen zu lassen, ist ein weiteres Indiz für mich, daß CDU-Führung sich von die CDU die offene Diskussion mit ihren Wählern, in diesem Fall sogar von Ihren Mitgliedern, abschottet. mit ihren Mitgliedern scheut, wenn es nicht beim Reden bleiben soll.
Seit langem bestünde für die Mitglieder der CDU im Kreis Unna wieder die Möglichkeit, wirklich auswählen zu können. können, wen sie in den Wahlkampf entsenden. Bisher taten das zumeist Delegierte für sie, was bei nur einem Kandidaten kein Problem ist. Für die letzte Landtagswahl durften allerdings die Mitglieder abstimmen. Es gab aber erneut nur eine Kandidatin. Wahl ist das auch nicht.
Ich wähle nun diesen Weg, um ein Signal in meine Partei und auch an ihre möglichen Wäher zu senden, daß Politik und Mandate Offenheit brauchen und gerade die repräsentative Demokratie in den Parteien breite Mitbestimmung und nicht nur "Beteiligung" erfordert. Bitte unterstützen Sie mich in dieser Botschaft an den Vorstand der CDU im Kreis Unna
Mehr über mich finden Sie unter www.hoffmannjan.de