• Änderungen an der Petition

    at 18 Apr 2020 14:18

    18.04.2020: Ergänzungen im Text vorgenommen


    Neue Begründung: 1. Für die Kinder wäre es sehr bedauerlich, würde der große Bereich Instrumentalunterricht nicht fortgeführt werden. In den vergangenen Wochen wurden bereits von ca. 50 Lehrern der MKS erfolgreich alternative kontaktlose Unterrichtsmethoden per Video-Chat durchgeführt. Dies stieß auf positive Resonanz bei den Schülern und ihren Eltern. Gerade in der aktuellen Lage mit geschlossenen allgemeinbildenden Schulen ist jedes Bildungsangebot wichtig und vor allem bei jüngeren Kindern eine längere Unterbrechung mit einem erheblichen Verlust an musikalischer Entwicklung verbunden.
    2. Zudem enthalten die zugrundeliegenden Unterrichtsverträge (MKS/Eltern) bzw. Honorarlehrverträge (MKS/Honorarlehrer) weder Angaben zum Unterrichtsort noch zur Unterrichtsform. Falls dazu dennoch eine Vertragsänderung notwendig wäre, muss diese schnell und unkompliziert im laufenden Betrieb passieren. Ein Abwarten auf einen Stadtratsbeschluss Ende Mai ist nicht hinnehmbar. Viel größere bürokratische Hürden
    wurden in den letzten Wochen ad hoc ausgeräumt.
    3. Der Eigenbetrieb JenaKultur trägt eine soziale Verantwortung für seine Honorarlehrer. Er kann nicht freiwillig auf Unterrichtsgebühren verzichten und gleichzeitig die oftmals geringverdienenden Honorarlehrer in eine ungewisse Zukunft entlassen. Hier muss JenaKultur die über Jahre gewachsenen Unterrichtsstrukturen sichern.
    sichern. Eine Aussetzung des Unterrichts könnte ausserdem zu einer dauerhaften Abwanderung von Schülern und Honorarkräften führen.
    ---
    Weitere Unterstützer dieser Petition:
    Deutscher Tonkünstlerverband (DTKV) - Landesverband Thüringen e.V.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5 (5 in Jena)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now