openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Das Petitionsziel wurde erreicht

    02-02-15 09:56 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer. Inzwischen ist Bewegung (auch von anderer Seite) in die Sache gekommen, so daß ich die Petition nicht weiter betreibe. Im Laufe des Jahres werden nun die Widersprüche zwischen beiden Gutachten geprüft. Den Konflikt am Arbeitsplatz diesbezüglich werde ich aushalten.
    Schöne Grüße aus dem winterlichen Weil der Stadt
    Detlef Reppenhagen

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Planung HHB stoppen

    11-01-15 08:56 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer. Ich wünsche allen ein gutes neues Jahr. Leider ist unsere Petition über den Jahreswechsel nicht in Gang gekommen, so daß ich sie hiermit beende. Die Unterschriften werden nicht übergeben. Ich hoffe, daß es dennoch gelingt, auf anderen Wegen die S-Bahn-Situation in Weil der Stadt, Landkreis und Region nicht durch die HHB zu verschlechtern. Wir bleiben aufmerksam. Ich wünsche einen schönen Sonntag. Mit freundlichen Grüßen Detlef Reppenhagen

  • Petition in Zeichnung

    01-01-15 19:34 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer. Ich wünsche ein gutes neues Jahr. Trotz Pressemitteilung (im Gäuboten erschienen vor Weihnachten) und Internetaktivitäten haben wir derzeit nur wenige Unterschriften im Gegensatz zu den Vor-Ort-Bürgerinitiativen, die deutlich mehr Unterschriften bereits auf Papier haben, auch meine. Falls in den nächsten zehn Tagen nicht mehr viel kommt, werde ich natürlich die Liste nicht ausdrucken und übergeben. Denn die Wirkung ist nur vorhanden, wenn es hunderte wären, was heute nicht in Sicht ist. Ich bedanke mich für heute und wünsche uns mehr Transparenz und damit Demokratie in der Region und der Welt.
    Gruß Detlef Reppenhagen

  • Region wird langsam wach

    21-12-14 10:56 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer.
    Es gab die Anfrage, warum hier noch nicht mehr Leute unterschrieben haben. Aber wichtiger ist, daß die Sache in den politischen Gremien, den Bürgerinitiativen und den Menschen vor Ort ankommen. Und das ist wohl der Fall. Inzwischen hat sich letzte Woche ein Ausschuß im Regioparlament mit dem Thema befasst. Tatsächlich gibt es gravierende Planungsmängel, Deshalb lehne ich die HHB ab; es sei denn, sie endet in Weil der Stadt.
    Ich wünsche Ihnen/Euch einen schönen vierten Advent und jetzt schon frohe Weihnachten und einen guten Rutsch. Es wird in unserer Sache wohl erst im neuen Jahr entscheidend weitergehen, dann melde ich mich wieder.
    Gruß Detlef Reppenhagen

  • Änderungen an der Petition

    15-12-14 13:35 Uhr

    Der Zusammenhang zwischen HHB und S-Bahn ist, daß langfristig nicht zwei Linien parallel auf einem Glei fahren werden.
    Neue Begründung: Auch die Bürgerversammlung vom 12.12.2014 in Weil der Stadt www.doktorkohl.de/2014-dezember/buergerversammlung-03122014.html hat keine neuen Erkenntnisse gebracht. Planungsunterlageneinsichtnahmemöglichkeiten fehlen bis zum heutigen Tag. Die Gemeinden Weil der Stadt und Renningen sind schlicht übergangen worden. Viele weitere Bedenken fanden keinen Einfluß auf die egoistischen Ideen aus Calw. Der Stresstest der Deutschen Bahn AG ist ein Gefälligkeitsgutachten, was ich ausdrücklich ablehne. Wir brauchen stattdessen eine unabhängige Expertise, die nicht vorliegt. Nur durch einen sofortigen Planungsstopp können diese Verfahrensfehler behoben werden. Eine Schwarzwaldbahn bis Weil der Stadt muß alternativ untersucht werden. Im anderen Falle droht sehr schnell das Aus für die gute Linie S6!

  • Änderungen an der Petition

    14-12-14 10:25 Uhr

    Rechtschreibefehler
    Neuer Petitionstext: Für die sogenannte HHB (früher Schwarzwaldbahn) bis Renningen gibt es zwei gravierende grober grobe Denkfehler: Zum einen kann der halbstündliche kurzzügige von Calw kommende schon halbvolle Dieselwagen keine großen Anzahlen von Malochern und Schülerinnen und Schülern mehr aufnehmen, die nach Stuttgart oder Böblingen wollen ("Kapazitätenlüge"). Zum anderen verträgt die eingleisige Strecke von Weil der Stadt bis Malmsheim keine weitere neue Linie. Eine auch nur geringe Störung oder Verzögerung würde sich auf das ganze VVS-Netz der Region Stuttgart auswirken ("Pünktlichkeitslüge"). Deshalb fordere ich den sofortigen Planungsstopp für die HHB-Bahn nach den Ideen aus dem Kreis Calw. Die Unterschriften sollen den beiden Landräten Mitte Januar übergeben werden. Neue Begründung: Auch die Bürgerversammlung vom 12.12.2014 in Weil der Stadt www.doktorkohl.de/2014-dezember/buergerversammlung-03122014.html hat keine neuen Erkenntnisse gebracht. Planungsunterlageneinsichtnahmemöglichkeiten fehlen bis zum heutigen Tag. Die Gemeinden Weil der Stadt und Renningen sind schlicht übergangen worden. Viele weitere Bedenken fanden keinen Einfluß auf die egoistischen Ideen aus Calw. Der Stresstest der Deutschen Bahn AG ist ein Gefälligkeitsgutachten, was ich ausdrücklich ablehne. Wir brauchen stattdessen eine unabhängige Expertise, die nicht vorliegt. Nur durch einen sofortigen Planungsstopp können diese Verfahrensfehler behoben werden. Eine Schwarzwaldbahn bis Weil der Stadt muß alternativ untersucht werden.