Region: Germany
Media

Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!

Petitioner not public
Petition is directed to
ZDF
233.355 Supporters
The petition is denied.
  1. Launched 2014
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Finished

Der Petition wurde nicht entsprochen oder überwiegend nicht entsprochen

at 23 Oct 2014 14:01

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte versprochen, ab und zu eine Nachricht an die MitzeichnerInnen der Petition zu senden, um sie über den Fortschritt unserer Arbeit zu unterrichten. Falls Sie diese Mail nicht mehr erhalten wollen, tragen Sie sich bitte aus dem Mailverteiler der Plattform openPetition aus.

Die Arbeit unseres Vereins „Ständige Publikumskonferenz“ ist im vollen Gange – das Publikum macht regen Gebrauch von unserem Angebot Programmbeschwerden entsprechend zu prüfen und bei den jeweiligen Sendeanstalten einzureichen.
Nicht alle gemeldeten Beschwerden münden in formalen Programmbeschwerden. Viele der eingereichten Programmbeschwerden sind zu unkonkret und zu allgemein gehalten und einige sind einfach sachlich falsch oder wissenschaftlich unbegründet.
Beispiele: publikumskonferenz.de/forum/viewforum.php?f=36

Über die Hälfte der eingereichten Programmbeschwerden beziehen sich auf die aktuelle Ukraineberichterstattung. publikumskonferenz.de/forum/viewforum.php?f=30
Momentan befinden sich eine ganze Reihe von Programmbeschwerden im Verfahren, welche die teils tendenziöse Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten im Ukraine-Konflikt dokumentieren.

So berichtete zum Beispiel Moskau-Korrespondent Udo Lielischkies im Mai dieses Jahres von der Ermordung zweier Zivilisten durch Vertreter der Separatisten in Krasnoarmeysk am Tag des Referendums. publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=125.
Originalaufnahmen des Zwischenfalls zeigen allerdings deutlich, dass die ukrainische Nationalgarde für den Tod der Zivilisten verantwortlich ist. Inzwischen hat die ARD sich für diese Falschmeldung (angeblich nach Hinweis eines (!) Zuschauers) öffentlich entschuldigt www.cicero.de/berliner-republik/ukraine-fehler-der-ard-nur-eine-halbe-entschuldigung/58302.
Das ZDF verbreitete diese Falschmeldung noch Wochen danach ungeniert im www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2152500/mittagsmagazin-vom-12.-Mai-2014#/beitrag/video/2152500/mittagsmagazin-vom-12.-Mai-2014
obwohl es seit dem Tag des Geschehens tausende von Hinweisen aufmerksamer Zuschauer, (auch) angesichts der Absurdität dieser Meldung, gegeben hat.

Wir haben unzählige Hinweise, Presseartikel, Einträge in Blogs und Kommentarspalten, Bilder, Videos und schriftliche Eingaben an die entsprechenden Rundfunkanstalten gesammelt, und werden diese Geschichte einer gezielten Desinformation als Dokumentation „Falsche Mörder in Krasnoarmeysk“ aufarbeiten.

Trotz Kenntnis von OSZE-Berichten, www.osce.org/om/122938
anders lautender Medienberichte en.interfax.com.ua/news/general/219857.html
und Kontrollen durch Militärs und NGOs wurden in zahlreichen Sendungen von ARD und ZDF gebetsmühlenartig die Behauptungen verbreitet, der erste russische Hilfskonvoi hätte auf der Hinfahrt Waffen in die Ukraine geschafft und auf der Rückfahrt nach Russland ukrainische Rüstungsgüter (Radaranlagen) außer Landes gebracht. publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=122

Sowohl ARD als auch ZDF bieten in ihren Nachrichtenformaten zum Ukrainekonflikt vollkommen wertneutrale Podien publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=130
für rechtsradikale und kriminelle Banden, ohne sich auch nur ansatzweise zu distanzieren. Verbotene Nazisymbole werden kommentarlos groß eingeblendet, als würde man über Traditionsvereine berichten.
publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=130
Faschisten werden zu Freiheitskämpfern stilisiert, man verschweigt Gräueltaten diverser Volksvertreter, man begleitet sie bei fragwürdigen Einsätzen im finstersten Hollywood-Stil und interpretiert die Geschehnisse in kreativer Weise. publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=124

Kriegerische Bildmotive älteren Datums aus anderen Zusammenhängen werden zur Untermauerung aktueller Falschbehauptungen genutzt, publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=111
man verfälscht Interviews publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=121
und macht selbst vor Reden des deutschen und des russischen Außenministers vor der UN-Vollversammlung nicht halt. publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=164

Behauptungen ohne jegliche Quellenangaben finden Verbreitung in den Nachrichtenformaten von ARD und ZDF, es werden Augenzeugen und Beweisfotos bemüht, die keine sind publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=110
längst dementierte Berichte publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=118
werden gesendet und Mitglieder transatlantischer Think-Tanks werden ernsthaft als neutrale Experten zur Lage interviewt. publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=137

Nicht nur Falschbehauptungen zu Ungunsten der Russischen Föderation und der russischsprachigen Bevölkerung in der Ostukraine erregen die Gemüter des Publikums, auch das Weglassen brisanter Informationen lässt an der Redlichkeit der Sendeanstalt


Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now