openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    26-05-15 15:11 Uhr


    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern von Kreistag Grafschaft Bentheim eine persönliche Stellungnahme eingefordert, weil die Petition das Quorum von 1.700 Unterschriften aus Grafschaft Bentheim erreicht hat.


    Damit verstärken wir die Wirksamkeit der Petition, stoßen die öffentliche Debatte an und sorgen für mehr Transparenz.


    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/rettet-die-eissporthalle-grafschaft-bentheim


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.


  • Änderungen an der Petition

    22-05-15 07:12 Uhr

    EMail Adresse Landrat eingefügt.
    Quellen zur Pressemitteilungen hinzugefügt.
    Begründung ergänzt.
    Neuer Petitionstext: Die Eissporthalle Grafschaft Bentheim soll im kommenden Winter nicht öffnen, da eine Betriebserlaubnis vom Gewerbeaufsichtsamt verweigert wurde.

    Ausschlaggebend für die Entscheidung, dass für die Saison 2015/2016 die Halle nicht geöffnet werden kann, ist lt. Landkreis – dass, unabhängig von den Kosten – weder das freilegen der vorhandenen Eisbereitungsanlage noch das installieren einer neuen Anlage in 2015 zeitlich umsetzbar wäre.

    Weitere Informationen:
    www.ems-vechte-news.de/eissporthalle-vor-dem-aus/

    www.ems-vechte-news.de/klaus-und-die-eissporthalle/

    www.ems-vechte-news.de/nordhorner-spd-spricht-sich-fuer-die-eissporthalle-aus/

    www.ems-vechte-news.de/eissporthalle-nordhorn-landkreis-hat-sich-ungenuegend-gekuemmert/

    www.ems-vechte-news.de/eissporthalle-uebergangsmoeglichkeit-soll-geprueft-werden/

    www.ems-vechte-news.de/eissporthalle-nordhorner-cdu-fordert-schulterschluss-aller-beteiligten/ Neue Begründung: Wir sind der Meinung das man, sofern man denn gewillt ist, sicherlich eine Lösung finden könnte mit der auch die Saison 2015/2016 geöffnet werden könnte.

    Die Eissporthalle ist nicht nur ein Publikumsmagnet der über Jahre Touristen in die Grafschaft gebracht hat, er ist auch Schulsportstätte vieler Grafschafter Schulen.
    Des Weiteren trainieren hier mehr als 150 Kinder und Jugendliche Eiskunstlauf sowie Eishockey in verschiedenen Vereinen und das sogar Länderübergreifend (Lions Enschede).

    Wir finden, das 170.000 € (*1) eine verkraftbare Summe sind, wenn man damit all diesen Gruppen ihre Sportstätte bewahren kann. Ein Jahr ohne die Halle würde gerade den Vereinen eine Vielzahl an aktuellen, aber auch neuen Mitgliedern kosten. Der Mitgliederbestand der Vereine wurde durch sehr viele ehrenamtliche Stunden aufgebaut.
    Unserer Meinung nach wäre eine Schließung ein harter Schlag gegen dieses ehrenamtliche Engagement!

    Wir fordern eine öffentliche Stellungname der Verantwortlichen sowie die Offenlegung aller Gründe die gegen die Öffnung in der kommenden Saison gesprochen haben damit alle Beteiligten zusammen an einer Lösung arbeiten können damit die Halle weiter betrieben werden kann.


    (*1)Die Kosten für eine mobile Übergangslösung, mit der dann die Saison 2015/2016 geöffnet werden könnte, würde ca. 170.000€ betragen und man bräuchte etwa 2 bis 3 Wochen für Aufbau und Eisbereitung. Dazu kämen dann noch die Energiekosten für den Betrieb.
    Das wäre eine Sole-Anlage und man hätte daher auch keine Probleme mit Ammoniak.

  • Änderungen an der Petition

    13-05-15 14:42 Uhr

    Rechtschreibfehler korrigiert.
    Neue Begründung: Wir sind der Meinung das man, sofern man denn gewillt ist, sicherlich eine Lösung finden könnte mit der auch die Saison 2015/2016 geöffnet werden könnte.

    Die Kosten für eine mobile Übergangslösung, mit der dann die Saison 2015/2016 geöffnet werden könnte, würde ca. 170.000€ betragen und man bräuchte etwa 2 bis 3 Wochen für Aufbau und Eisbereitung. Dazu kämen dann noch die Energikosten Energiekosten für den Betrieb.

    Das wäre eine Sole-Anlage und man hätte daher auch keine Probleme mit Amoniak. Ammoniak.

  • Änderungen an der Petition

    13-05-15 12:32 Uhr

    Fehler berichtigt.
    Neue Begründung: Wir sind der Meinung das man, sofern man denn gewillt ist, sicherlich eine Lösung finden könnte mit der auch die Saison 2015/2016 geöffnet werden könnte.

    Die Kosten für eine mobile Übergangslösung, mit der dann die Saison 2015/2016 geöffnet werden könnte, würde ca. 170.000€ kosten betragen und man bräuchte etwa 2 bis 3 Wochen für Aufbau und Eisbereitung. Dazu kämen dann noch die Energikosten für den Betrieb.

    Das wäre eine Sole-Anlage und man hätte daher auch keine Probleme mit Amoniak.

  • Änderungen an der Petition

    13-05-15 12:30 Uhr

    Neue Informationen zur Übergangslösung.
    Neue Begründung: Wir sind der Meinung das man, sofern man denn gewillt ist, sicherlich eine Lösung finden könnte mit der auch die Saison 2015/2016 geöffnet werden könnte.

    Die Kosten für eine mobile Übergangslösung, mit der dann die Saison 2015/2016 geöffnet werden könnte, würde ca. 170.000€ kosten und man bräuchte etwa 2 bis 3 Wochen für Aufbau und Eisbereitung. Dazu kämen dann noch die Energikosten für den Betrieb.

    Das wäre eine Sole-Anlage und man hätte daher auch keine Probleme mit Amoniak.