Stellt Behinderte die Podologie benötigen mit Diabetes kranken gleich

13.12.2013 19:25 Uhr

Die Petition ist gestern gestartet und geht ein halbes Jahr, 4 Unterstützen habe ich bisher, glaubt mir Leute diese Petition hat seinen Sinn, eine Krankenkasse die für die Menschen da sein soll, darf hier gar nicht helfen, weil es nicht im Leistungskatalog aufgelistet ist. Dafür ist die Politik verantwortlich, aber nein diese zahlt lieber Amputationen bei Geh Behinderten Menschen.. wer zahlt letzlich die Beiträge über die gesetzliche Krankenkasse dafür?? ALLE Kassenpatienten.. wäre es nicht sinnvoller eine Podologie Behandlung zu bezahlen, die 30-35 Euro evtl im Monat kostet die aber die Mobilität evtl. erhalten kann?? Bitte unterzeichnet die Pettition !

Änderungen an der Petition

13.12.2013 16:54 Uhr

genauer beschrieben
Neuer Petitionstext: Behinderten Menschen wird Fusspflege Podologie (Fusspfleger mit Ausbildung) verwährt wenn sie kein Diabetes haben, sie haben aber oft diabetes ähnliche Fuss Probleme, wie Hornhaut die abgetragen werden muss, eingewachsene Zehennägel und können diese nicht selber entfernen, damit keine Osteomyelitis entsteht, (Knochenhautentzuendung) entsteht benötigen viele Behinderte die Podologie, dadurch können Amputationen wie bei Diabetes verhindert werden (meistens sogar noch besser wie bei Diabetes) aber der Staat zahlt lieber die Amputation als eine Behandlung die mtl. zwischen 30-35 Euro liegt ( je nach Stadt) Ich fordere dieses zu ändern! Neue Begründung: Wer heute sich nur einen Zeh amputieren lassen muss und eine Gehbehinderung (merkmal G/AG) hat verteilt die Belastung auf die anderen, anderen Zehen, auch durch Belastung kann so eine Entzuendung entstehen, Manche Behinderte kommen dadurch in den Rollstuhl, dabei könnte es mit einem kleinen mtl Beitrag oder alle 14 Tage zum großen Teil verhinder verhindert werden. Wieso werden hier Behinderte Geh-Behinderte schlechter gestellt wie Diabetes Patienten? Finde das UNGERECHT Das ist ungerecht und unsozial.. warum wird es verweigert von den Krankenkassen?, weil es nicht im Leistungskatalog steht und dafür ist die POLITIK, der Bundestag verantwortlich! Macht dieser Ungerechtigkeit ein Ende!