• Änderungen an der Petition

    at 31 Mar 2020 06:01

    Prof. Dr. Buchner hat sein Pressemitteilung korrigiert.
    klaus-buchner.eu/5g-schwaecht-das-immunsystem-in-zeiten-der-corona-krise/


    Neue Begründung: (1) Gesundheitsschädigende Effekte der Strahlenbelastung
    kompetenzinitiative.com/forschungsberichte/gesundheitsschaedigende-effekte-der-strahlenbelastung/
    (2) Elektrosmog für Tier und Pflanzen
    kompetenzinitiative.com/forschungsberichte/elektrosmog-risiko-fuer-tiere-und-pflanzen/
    (3) M. Pall: **5G als ernste globale Herausforderung – gesundheitliche Gefährdungen des Mobilfunks** kompetenzinitiative.com/broschuerenreihe/
    (4) Pressemitteilung von Prof. Dr. Klaus Buchner, MdEP am 24.03.2020: **5G als Brandbeschleuniger der Pandemie: 5G schwächt das Immunsystem in Zeiten der Corona- Krise**
    „Die "Die Corona-Pandemie ging von der chinesischen Stadt Wuhan aus, die als eine der ersten Städte weltweit mit allen drei Frequenzbändern für 5G ausgestattet wurde und daher wurde. Daher sind die Einwohner einer sehr starken Strahlung ausgesetzt ist. Prof. Buchner betont: ausgesetzt. (...) Funk öffnet die Kalzium-Kanäle und erzeugt oxidativen Stress. Es ist erwiesen, liegt nahe, dass dadurch die Verbreitung von Replikation der Viren durch Funkstrahlung gefördert wird. Besonders 5G ist ein Brandbeschleuniger der Pandemie. Denn schon vor der Corona-Krise wurde die Wirkung von Funkstrahlung auf das Immunsystem untersucht.“ begünstigt wird."
    klaus-buchner.eu/5g-schwaecht-das-immunsystem-in-zeiten-der-corona-krise/

    Prof. Buchner empfiehlt, die Belastung durch diese Strahlung Funkstrahlung so weit wie möglich zu verringern, also auf Schnurlostelefone, WLAN, Bluetooth sowie Smart Meter zu verzichten verzichten, und Smartphones so oft wie möglich in den Flugmodus zu schalten.
    schalten.
    Siehe z.B. El-Gohary OA, Said MA: Effect of electromagnetic waves from mobile phone on immune status of male rats: Possible protective role of vitamin D. Can J Physiol Pharmacol 2017, 95, 151-156. doi:10.1139/cjpp-2016-0218. www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27901344
    Früher Überblicksartikel: Szmigielski S.: Reaction of the immune system to low-level RF/MW exposures. Science of the Total Environment 2013; 454-455:393-400. doi: 10.1016/j.scitotenv.2013.03.034
    (5) Die Forschung weist seit Jahren nach, dass das Immunsystem durch nichtionisierende Mikrowellenstrahlung, wie sie im Mobilfunk genutzt wird, geschwächt wird. Bereits 2009 legten Prof. Olle Johansson (Stockholm), dann 2013 Stanislaw Szmigielski (Warschau) Reviews vor, 2017 erschien die Studie von El-Gohary/Said zur Schwächung des Immunsystems durch elektromagnetische Felder bei 900 MHz. Joel M. Moskowitz, Ph.D., School of Public Health, University of California, Berkeley, hat aus gegebenem Anlass dazu eine Zusammenstellung von Studien vorgelegt.
    **Das Immunsystem wird v.a. durch Oxidativen Zellstress, ausgelöst durch nicht-ionisierende Strahlung, angegriffen, einer Ursache vieler entzündlicher Erkrankungen.** Dies wurde durch zahlreiche Studien nachgewiesen: **Ukrainische Forschergruppe legt Review vor** www.diagnose-funk.org/download.php?field=filename&id=311&class=DownloadItem
    (6) Drucksache 19/6270
    (7) Broschüre zum download: **Warum Grenzwerte schädigen, nicht schützen – aber aufrechterhalten werden**
    kompetenzinitiative.com/broschuerenreihe/
    (8) Siehe die ca. 40 Petitionen zum Thema 5G auf verschiedenen Online-Plattformen wie open petition, Weact, change.org . Alleine unter meiner Petition „Kein 5G in NRW“ mit mehr als 10.000 Unterzeichnern finden sich über 2000 Kommentare, die die Situationen von vielen Betroffenen schildern. Oft bekomme ich Zuschriften von Menschen, die durch Elektrosmog erkrankt sind.
    (9) Die meistgezeichnete Petition hat ca. 95.000 Mitzeichner
    www.change.org/p/bundesnetzagentur-stop-5g-netzausbau
    und auch diese Petition hat ca. 72.000 Mitzeichner.
    weact.campact.de/petitions/stoppt-den-netzausbau-von-5-g
    (10) Es ist das Zusammenspiel vieler Umweltbelastungen, in einer toxischen Gesamtsituation, das die Menschen immer anfälliger für äußere Einflüsse macht. **Die Überlagerung einer bereits vorhandenen toxischen drahtlosen Strahlungsumgebung mit 5G-Strahlung wird die bereits nachgewiesenen nachteiligen Auswirkungen auf die Gesundheit noch verstärken.** (Kostoff et al. 2020.) Download: www.avaate.org/IMG/pdf/toxicology_letters_pre_proof.pdf
    (11) "Der Klimawandel schreitet voran, Lebensräume verschwinden und Arten sterben aus: Ein gutes Leben in einer intakten Umwelt wird mittelfristig auch in Deutschland und Europa keine Selbstverständlichkeit mehr sein. Zentrale Bereiche unseres Lebens werden sich wandeln müssen. Wirtschaft, Arbeit, unser gesamter Alltag stehen vor einem sozial-ökologischen Umbau. Die Weichen dafür stellt der Mensch in diesem Jahrzehnt. Ob der Weg in eine lebenswerte, treibhausgasneutrale Zukunft führt, hängt auch von der Gestaltung der Digitalisierung ab … Damit die Digitalisierung nicht zum Brandbeschleuniger ökologischer Zerstörung wird, braucht es Leitplanken."
    Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (2020) www.bmu.de/fileadmin/Daten_BMU/Pools/Broschueren/broschuere_digitalagenda_bf.pdf
    (12) Neue Studie aus USA zeigt Gefährlichkeit der Handystrahlen, von Prof. Dr. Klaus Buchner, MdEP
    klaus-buchner.eu/neue-studie-aus-usa-zeigt-gefaehrlichkeit-der-handystrahlen/

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 4275 (4059 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now