• Änderungen an der Petition

    03.03.2015 23:49 Uhr

    Korrektur
    Neue Begründung: Mein Name ist Katja Steinmeier und ich bin 37 Jahre alt und Mama von 8 Kindern und erwarte mein 9.Kind!Nach der Trennung meines Mannes und seinem Antrag auf alleiniges Aufenthaltsbestimmungsrecht nur für 1 Kind !!!aus meiner Familie,kam der Stein ins Rollen.
    Es geht hier um meine Tochter Shirleen,die am 31.01.2005 geboren ist und die mir am 10.02.2015 einfach ohne Grund von einer Amtspflegerin in ein Kinderheim gefahren worden ist-ohne Beschluss,ohne Vorwürfe.Erst Tage später holte sie sich ein Einverständnis vom Richter!!
    Ich habe bei Facebook meinen Aufruf geteilt,als meine Tochter mir ohne jeglichen Gründe von einer Amtspflegerin entwendet entführt wurde!Meinen Aufruf vom 20.02.2015 findet Ihr auf meiner Facebook Seite ,den ich bis heute 17703 Mal geteilt habe!

    Passend dazu habe ich mit einer Freundin eine Gruppe gegründet ,denn der Bedarf und der Zulauf von Betroffenen ist enorm!!!
    Fakten und Taktiken der Jugendämter für den Kinderklau!Einige Beispiele!
    Es fällt auf,dass gerade alleinstehende Frauen nach Trennung dieser Kinderklau -Falle zum Opfer fallen.Meist gehen sie,nur um sich beraten zu lassen,zum Jugendamt ,um sich über Hilfen zu informieren!Oft gehen sie jeder Empfehlung nach,die das Jugendamt empfiehlt,im Guten Glauben,etwas Gutes für ihre Kinder zu tun.Aber...
    das Fatale-genau diese Hilfen werden dann plötzlich gegen die Mutter/Vater verwendet!!!
    Wird eine Selbsthilfegruppe empfohlen für das Kind,leidet anscheinend das Kind in den Augen des Jugendamtes zu sehr-schwupps-in Obhut genommen.
    Gemeinsame Gespräche zwischen Eltern werden dazu genutzt,dass sich die Eltern plötzlich nicht mehr einig sind und sich öffentlich streiten!Gespräche werden dahingehend manipuliert,z.B.werden aus Bitten plötzlich Drohungen gemacht u.ä.
    Urplötzlich werden Väter dazu bewegt einen Antrag auf alleiniges Aufenthaltsbestimmungsrecht beim zuständigen Amtsgericht zu stellen.Da schlägt die Falle zu,denn die Kinder bekommen einen sogenannten Verfahrensbeistand/Amtspfleger/in,der oder die sich nur noch um das Kind kümmert,es aushorcht und die Eltern auf Fehler durchsucht!
    Sei es die Flasche Bier des Vaters am Wochenende oder die Berufstätigkeit der Mutter-irgendein Grund findet sich immer,dass das Kind urplötzlich in einem "Loyalitätskonflikt steckt!"Passt auf Eure Kinder auf!!!
    Mütter und Väter,auch wenn Ihr Euch streitet--niemals vorm Jugendamt!!!
    In der Gruppe könnt Ihr Euch gern austauschen!

    www.facebook.com/groups/1046408658709929/
    Auch kommt es vor,wenn eine alleinstehende junge Frau plötzlich ins Krankenhaus muss und ihr Kind in dieser Zeit von der Oma betreuen lässt,dass aufgrund des Alters der Oma plötzlich das Kind in Obhut vom Jugendamt in Obhut genommen wird.
    Ausreden vom Jugendamt:"Das Kind macht mal Urlaub!"
    Zurück bleiben eine völlig verzweifelte Oma,eine zutiefst verletzte Mutter und eine zerstörte Kinderseele!!!


    Es muss aufhören,dass Väter,die sich in der Ehe ,Vollzeit arbeiten gehen durften und Haushalt und Job gern der eigenen Ehefrau überlassen haben,aus finanziellen Gründen,um nämlich den Unterhalt zu sparen,einfach Anträge auf alleiniges Sorgerecht stellen können und auch ohne Überprüfung dieser und auch der neuen Partnerinnen einfach die Kinder gegeben werden.
    Es kann nicht sein,dass Mütter,die jahrelang ihre Kinder selbst groß gezogen haben,von jetzt auf gleich ihr Kind verlieren müssen,nur weil der EX Mann Rachepläne schmiedet,er dann auch noch Rechte bekommt und sich alles herausnehmen kann.
    Das ist Kindeswohlgefährdung.!!!
    Denn die Kinder und Geschwisterkinder leiden!!!Die Mütter leiden!!!
    Es darf nicht sein,dass Jugendamtsmitarbeiter einfach machen dürfen,was sie wollen,dass sich bestimmt Mitarbeiter aus Sympathie auf eine Seite schlagen und nicht unbefangen arbeiten.
    Und selbst wenn die Chemie zwischen Amtsmitarbeiter und Klient nicht passt,einfach ignoriert wird,dass man die Zuständigkeit wechseln möchte!Selbst Dienstaufsichtbeschwerden werden ignoriert!!!
    Jeder sollte sich seine Mitarbeiterin selbst aussuchen dürfen!!!
    Es darf nicht sein,dass alleinstehenden Müttern,denen absolut nichts vorgeworfen wird,aus Vorurteilen heraus die Kinder entwendet werden,auch noch,genötigt werden Schwangerschaften abzubrechen oder ihre Kinder dem Kindesvater zu überlassen,aus Angst,dass noch weitere Kinder entzogen werden!!!
    Wir leben nicht mehr im 3.Reich,wo unwertes Leben ausgesondert wird!!!Mütter dürfen nicht genötigt werden ,ihre Kinder abzutreiben.Mütter dürfen keine Ängste haben!
    Sie sind nicht krank,sie leiden,weil man ihre Kinder wegggenommen hat!
    Nach Kriegsende waren unsere Großmütter auch alleine mit ihren Kindern und haben es geschafft,sich gut zu organisieren!Und sie hatten wenig Geld!
    Sonst gäbe es uns nicht!!!

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern