Änderungen an der Petition

23.09.2016 00:35 Uhr

Info Adresse hinzugefügt für den Newsletter


Neuer Petitionstext: Die „Bürgerinitiative Katterbach“ wehrt sich gegen den neuen Flächennutzungsplan der Stadt Bergisch Gladbach und die geplante Umwandlung des Landschaftsschutzgebietes hinter dem Schulmuseum und der Grundschule Katterbach in einen betonversiegelten Wohnpark mit negativen Auswirkungen auch in anderen Teilen von Bergisch Gladbach.
Für den Newsletter bitte hier anmelden: info@initiative-katterbach.de
Worum geht es genau:
Mit dem Verweis auf Wachstum in Bergisch Gladbach und den dazu erforderlichen Wohn- und Gewerberaum möchte die Stadt einen neuen Flächennutzungsplan verabschieden. Die Pläne dazu liegen noch bis zum 11. Oktober 2016 öffentlich aus, ebenfalls sind diese im Internet auf dem Portal der Stadt einsehbar (www.bergischgladbach.de/neuaufstellung-fnp.aspx). Im Flächennutzungsplan wird dargestellt, wie eine Fläche künftig genutzt werden soll, auch Schildgen-Katterbach ist betroffen. Hier sollen nach Meinung der Planer auf einer „Potentialfläche“ von 13ha mehr als 240 Wohneinheiten entstehen können. Das sich dies mit der bisherigen Nutzung als Landschaftsschutzgebiet und zur Naherholung nur schwer vereinen lässt ist klar. Seltsamerweise wird das Gebiet aber trotz dieses Ausweises und der Bedeutung für die Natur dennoch als mögliches Bauland festgehalten.
Die Bürgerinitiative Katterbach wehrt sich gegen diesen Unsinn! Und wir brauchen Sie, damit wir das der Politik und den Stadtplanern klarmachen können!
Stimmen Sie heute ab und lassen Sie uns gemeinsam den Entwurf zur Nutzung als Wohngebiet stoppen.
Folgende Maßnahmen sind u.a. initiiert worden:
Einrichtung eine Homepage auf www.initiative-katterbach.de
Erstellung eines Auftritts bei Facebook auf: www.facebook.com/initiativekatterbach
Initiierung eines Auftrittes bei Twitter: www.twitter.com/GL_Katterbach
Die Portale helfen uns bei unserer Kommunikation, stellen weitere Informationen zur Verfügung und ermöglichen es uns, weitere Unterstützer auch über die Grenzen von Katterbach hinweg zu finden. Sie stellen einen wertvollen Kommunikationskanal dar, daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns online tatkräftig unterstützen. Folgen Sie uns!
Was müssen Sie tun?
Stimmen Sie auf dieser Online-Petition gegen den Ausweis der Wiese Katterbach als Wohnbauflächte, erhalten Sie somit das Landschaftschutzgebiet.
Außerdem:
Wichtigstes Instrument bleibt Ihr Widerspruch zum Flächennutzungsplan, den Sie individuell einreichen müssen, am besten jedes Familienmitglied (ü18). Wir haben dazu eine Vorlage erstellt, welche Sie einfach von unserer Homepage abrufen können. Unter www.initiative-katterbach.de finden Sie eine Datei, wo Sie einfach Ihre Daten ergänzen und ggf. den Text weiter umformulieren können. Dazu gibt es eine ausführliche Liste mit Gründen, die gegen die Entwurfsplanung auf dem Feld sprechen. Darunter finden Sie auch solche mit Bedeutung über Katterbach hinaus (z.B. zur Luft- & Verkehrssituation), daher sollten Sie ebenfalls aus anderen Stadteilen Widerspruch einlegen. Die Gründe können ergänzt und angepasst werden und müssen Bestandteil Ihres Widerspruches sein.
WICHTIG: IHR SCHREIBEN MUSS BIS SPÄTESTENS 11.OKTOBER BEI DER STADT EINGEHEN, SIE KÖNNEN IHRE EINREDE AUCH ONLINE PER FORMULAR KOMMUNIZIEREN (DIESES IST AUF DER HOMEPAGE DER STADT ZU FINDEN)
Lassen Sie uns gemeinsam etwas bewegen, motivieren Sie Freunde, Bekannte und andere, die Interesse an diesem schönen Stück Natur haben. Stimmen Sie gegen den die Planung ab und hinterlassen Sie online mit dieser Petition Ihre "Unterschrift".