• Änderungen an der Petition

    at 05 Aug 2020 21:39

    Problematik zu akut um derartig lange ( 1 Jahr) zu Warten.


    Neues Zeichnungsende: 15.08.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 757 (113 in Baltrum)

  • Änderungen an der Petition

    at 03 Aug 2020 13:41

    Aussagen zum Verhalten des Gemeinderates in der vorherigen Version entsprachen nicht der Wahrheit ( siehe Text).


    Neuer Petitionstext: In den Sommermonaten "überrennen" täglich Hunderte von Tagestouristen die Insel Baltrum. Abgesehen von wenigen gastronomischen Einrichtungen mit entsprechender Kapazität, ist die Reederei Baltrum-Linie die einzige Akteurin, die finanziell von diesem "Übertourismus" profitiert und ihre Monopolstellung (nicht nur) diesbezüglich ausnutzt. Tatsächlich begrüßt und unterstützt die Reederei den Tagestourismus gezielt durch Werbung und vergünstigte Fahrpreise für Tagesgäste. Von einer Beförderungsobergrenze sieht das Unternehmen offensichtlich ab, frei nach dem Motto "Corona gibt's nicht mehr“.
    Ebenfalls befürwortete Richtigstellung: Der Baltrumer Gemeinderat hatte, laut stellvertr. Bürgermeister Harm Olchers, eine Aussetzung des Tagestourismus bis nach den Hauptferien vom Landkreis Aurich gefordert. Dies sei, laut Landkreis, aus rechtlichen Gründen nicht möglich gewesen. Eine Reglementierung der Baltrumer Rat laut Aussage aus Anzahl an Tagesgästen wäre somit Sache der Baltrumer Gemeindeverwaltung den Reederei.
    (Die hier zuvor getätigte Behauptung, der Gemeinderat habe dem
    Tagestourismus - aus welchen Gründen auch immer.
    zugestimmt, entspricht nicht der Wahrheit und ist einem Missverständnis entsprungen. Bitte um Verzeihung)
    **Wir fordern eine klare Einschränkung der Anzahl an Tagesgästen auf ein Maximum von 200-500 Personen. Besonders an den Wochenenden der Monate Juni bis August, ist dies dringend notwendig.** Eine Anzahl, die per Ticket- Vorverkauf reguliert werden könnte. Zum Ausgleich kann man sich natürlich überlegen, ob man potenziellen Tagesgästen einen Ausflug in der Vor- oder Nachsaison durch entsprechende Fahrzeiten "schmackhaft" machen möchte.
    Ferner fordern wir vom Gemeinderat eine Beschränkung des Tagestourismus durch Wattwandernde. Auch hier ist ein Ticket-Vorverkauf ein denkbarer Kontrollmechanismus. Wattführende vom Festland könnten ihr Angebot durch eine küstennahe Führung entlang des Neßmersieler Wattes ohne Wattquerung durchführen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 548 (85 in Baltrum)

  • Änderungen an der Petition

    at 01 Aug 2020 20:42

    Kapazität der Schiffe in Personenanzahl wurde überarbeitet.


    Neuer Petitionstext: In den Sommermonaten "überrennen" täglich Hunderte von Tagestouristen die Insel Baltrum. Abgesehen von wenigen gastronomischen Einrichtungen mit entsprechender Kapazität, ist die Reederei Baltrum-Linie die einzige Akteurin, die finanziell von diesem "Übertourismus" profitiert und ihre Monopolstellung (nicht nur) diesbezüglich ausnutzt. Tatsächlich begrüßt und unterstützt die Reederei den Tagestourismus gezielt durch Werbung und vergünstigte Fahrpreise für Tagesgäste. Von einer Beförderungsobergrenze sieht das Unternehmen offensichtlich ab, frei nach dem Motto "Corona gibt's nicht mehr“.
    Ebenfalls befürwortete der Baltrumer Rat laut Aussage aus der Baltrumer Gemeindeerwaltung Gemeindeverwaltung den Tagestourismus - aus welchen Gründen auch immer.
    Wir fordern eine klare Einschränkung der Anzahl an Tagesgästen auf ein Maximum von 200-500 Personen. Besonders an den Wochenenden der Monate Juni bis August, ist dies dringend notwendig. Eine Anzahl, die per Ticket- Vorverkauf reguliert werden könnte. Zum Ausgleich kann man sich natürlich überlegen, ob man potenziellen Tagesgästen einen Ausflug in der Vor- oder Nachsaison durch entsprechende Fahrzeiten "schmackhaft" machen möchte.
    Ferner fordern wir vom Gemeinderat eine Beschränkung des Tagestourismus durch Wattwandernde. Auch hier ist ein Ticket-Vorverkauf ein denkbarer Kontrollmechanismus. Wattführende vom Festland könnten ihr Angebot durch eine küstennahe Führung entlang des Neßmersieler Wattes ohne Wattquerung durchführen.


    Neue Begründung: Die Profitgier der Reederei bringt Insulaner, Langzeitgäste, Tagesgäste und auch die eigene Besatzung der MS Baltrum I sowie MS Baltrum III in massive Gefahr – ein Schlag ins Gesicht all jener, die seit Monaten mit dem Ziel einer abflachenden Infektionskurve wirtschaftliche Einbußen hatten und haben.
    Da beide Schiffe regelmäßig mit voller Kapazität Fahren, nämlich 1000 Personen für die MS Baltrum I sowie ca. 300 für die MS Baltrum III, sind Abstände unmöglich einzuhalten. Das Unternehmen berief sich auf Anfrage der örtlichen Presse bereits mehrfach auf die Verordnung des Landes Niedersachsen hinsichtlich ÖPNV in Zeiten von Corona, welche gesetzlich keine Einschränkungen mehr vorsieht, WENN ABSTÄNDE UND DIE MASKENPFLICHT EINGEHALTEN WERDEN. Laut Geschäftsführung ist die Einhaltung der Abstandsregel eigenverantwortlich vom Fahrgast zu gewährleisten. Dass die örtlichen Gegebenheiten auf den Schiffen dieses bei aller Mühe nicht zulassen, wird dabei außer Acht gelassen.
    Die ohnehin schon fragwürdige Parkplatzsituation in Neßmersiel, die für Langzeitgäste und Bewohner, sowohl der Insel als auch des Neßmersieler Umlandes mehr als nur eine Geduldprobe ist, wird durch den Tagestourismus von der Problemebene auf ein Niveau gehoben, dem fast nur noch mit Zynismus begegnet werden kann.
    Hinzu kommt, dass das Alleinstellungsmerkmal der Insel Baltrum, nämlich Ruhe, Natur und Entschleunigung, durch diese Art von Massentourismus nicht mehr den Ansprüchen der Langzeitgäste im Weltnaturerbe Wattenmeer genügt.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 14 (7 in Baltrum)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international