• Petition in Zeichnung - Podiumsdiskussion zur Markttangente am 19.9.2018, 19:30 Uhr

    12.09.2018 21:26 Uhr

    Dokument anzeigen

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    zusammen mit den Unterschriften auf Papier sind insgesamt 1.872 Unterschriften zu unserem Anliegen zusammengekommen. Das ist ein toller Erfolg und zeigt, wie sehr das Thema die Bürger in Kohlscheid und Herzogenrath bewegt.

    Mittlerweile haben wir diesen Stand der Unterschriften an die Stadtverwaltung, vertreten durch den Bürgermeister Herrn Christoph von den Driesch, übergeben. Die Presse berichtete, z.B. hier: kohlscheid.de/nachrichten/29942-video-initiative-kohlscheid-2020-uebergibt-gesammelte-unterschriften-an-den-buergermeister

    Da die nächste Informationsveranstaltung seitens der Stadt erst kurz vor Ende der Widerspruchsfrist geplant ist, haben wir uns entschlossen, das Thema und den aktuellen Stand bereits nächste Woche am 19.9. ab 19:30 in der Gaststätte Kempchen (Oststraße) im Rahmen einer Podiumsdiskussion zu erörtern (s. Ankündigung im Anhang).

    Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen und Ihre Beiträge / Fragen zur Diskussion !

    Mit besten Grüßen,
    Lars von Wedel

  • Petition in Zeichnung - Neues zur Kohlscheider Markttangente - Petition

    19.07.2018 20:50 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition,

    heute möchte ich Ihnen ersteinmal ganz herzlichen Dank für Ihre „Unterschrift“ unter dieser Petition zur geplanten Kohlscheider Markttangente aussprechen. Ihr Beitrag ist wichtig, um Kohlscheid als lebenswerten Ort zu erhalten ! Zudem möchte ich Ihnen von einigen Neuerungen und Erkenntnissen berichten, die sich seit dem Start dieser Petition ergeben haben.

    Mittlerweile werden weitere Details rund um die Planung der sogenannten Markttangente deutlich. Dabei wird es sich keineswegs um eine Straße für den innerörtlichen Verkehr handeln, sondern um eine überörtliche Hauptverkehrsstraße K1N, die auch Durchgangsverkehre aufnehmen wird. Unter dem harmlosen Namen der "Markttangente" entsteht neben der Roermonder Straße gerade also eine zweite Hauptverkehrsachse über Bardenberg Richtung Herzogenrath/Merkstein/Würselen/Alsdorf - und das mitten durch den Kohlscheider Ortskern !

    Die heute bereits sehr stark befahrene Kaiserstraße wird mit zusätzlichem Durchgangsverkehr belastet werden. Dort wo die Puetgasse heute noch bequem für Fußgänger und Radfahrer als Zugang in das Naturschutzgebiet Wurmtal nutzbar ist, werden künftig mehrere tausende Autos am Tag entlang rollen. In einer Zeit, in der in vielen Städten und Gemeinden eine Reduzierung des Verkehrsaufkommens zum Wohle der Bürger und der Natur angestrebt wird, ebnet die Stadtverwaltung tausenden PKWs und Diesel-LKWs erstmal den Weg.

    Das versteht die Stadtverwaltung also unter einem lebenswerten Ortskern und einem "sicheren und leistungsfähigen Straßenverkehr“ (Zitat der kommunalen Förderrichtlinien). Da die „Markttangente“ langfristig in die Hoheit des Kreis Aachens übergehen könnte, wird die Stadtverwaltung künftig auch nicht mehr für weitere Maßnahmen (Tempolimit, verkehrsberuhigende Maßnahmen) zuständig sein. Dieser Zustand behindert bereits heute Maßnahmen im Ort, wie etwa die Errichtung eines Zebrastreifens auf der Weststraße, die täglich von vielen Grundschülern überquert werden muss.

    Leider scheuen sich Verwaltung und Politik, der Bevölkerung reinen Wein einzuschenken. Dies lässt sich daran erkennen, dass Anfang September ein Bebauungsplan zum Beschluss offengelegt werden soll, bei dem wichtige Aspekte der Stadtplanung in Kohlscheid ausgenommen sind ! An Stelle einer ganzheitlich geplanten Lösung für den Kohlscheider Ortskern und das Gebiet rund um den Markt soll zunächst offenbar nur die Planung rund um die Markttangente beschlossen werden. Die Planung zu weiteren Veränderungen (Einkaufszentrum Am Langenberg, Veränderungen am Markt) soll erst später veröffentlicht und beschlossen werden. Dabei ist lange klar, das diese Pläne in der Schublade liegen und Verträge bereits verhandelt werden. Wir Bürger werden offenbar gezielt hinters Licht geführt.

    Noch gibt es Gelegenheit, Verwaltung und Politik klar zu machen, dass die Bürger das Vorgehen und die Ziele nicht unterstützen !

    Es ist höchste Zeit, dass die Bevölkerung sich einmischt. Nur gemeinsam sind wir laut genug, uns bei Verwaltung und Politik Gehör zu verschaffen. Aus diesem Grund haben wir, eine Reihe Kohlscheider Bürger, uns unter dem Namen „Initiative Kohlscheid 2020“ zusammen getan. Wir wehren uns und wollen die Bürgerinnen und Bürger von Herzogenrath informieren und "aufwecken“. Vielleicht haben Sie in der Presse (AN / AZ / Super Mittwoch / Super Sonntag) auch den ein oder anderen Artikel oder ein Flugblatt in Ihrem Briefkasten entdeckt. Auch eine Webseite www.kohlscheid2020.de haben wir aufgesetzt, um Sie auf dem Laufenden zu halten.

    Eine Bitte habe ich noch zum Schluss: bitte sprechen Sie auch Nachbarn und Freunde (auch auf Internetplattformen wie Facebook) an, die Petition im Internet, per Flugblatt oder auf Unterschriftslisten, die in vielen Kohlscheider Geschäften ausliegen, zu unterstützen. Nur mit den Stimmen vieler informierter Bürger können wir etwas verändern. Mehrere hunderte Unterschriften konnten wir schon sammeln, aber es braucht jede Stimme. Vielen Dank !

    Mit besten Grüßen,
    Lars von Wedel

  • Änderungen an der Petition

    18.07.2018 20:53 Uhr

    Titel und Datum des Petitionsendes angepasst.


    Neuer Titel: Verkehrssituation Kohlscheid 2020 - Markttangente und Bebauung „Am Langenberg“


Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden