openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Stellungnahme

    30.09.2016 08:35 Uhr

    Sehr geehrter Herr Märkisch,

    Ihre Anfrage bezüglich eines Fußgängerüberweges (Zebrastreifen)im
    Hornblendeweg hat der Bezirksbürgermeisterin, Frau Dr. Giffey,
    vorgelegen.
    Sie hat mich gebeten, Ihnen zu antworten.
    Ich teile dazu Folgendes mit:
    In der Vergangenheit, seit dem Jahr 2003, sind diverse Maßnahmen im
    Einzugsbereich der Schule umgesetzt worden, wie z.B. Haltverbote an den
    Einmündungen Sandsteinweg, Grauwackeweg und Hornblendeweg. Eine
    Teilstrecke des Sandsteinweges ist als verkehrsberuhigter Bereich
    ausgewiesen. Der Hornblendeweg ist nach dem Schulparkplatz als
    Einbahnstraße ausgewiesen. Für den Schulparkplatz ist eine weitere
    Zufahrt gebaut worden, damit die Ein- und  Ausfahrt getrennt sind. Auf
    dem Gehweg vor der Schule sind Poller eingebaut worden, um dort das
    Gehwegparken zu verhindern.
    Seitdem sind Beschwerden über die Verkehrssituation weder von der
    Schule noch von den Eltern an die Straßenverkehrsbehörde herangetragen
    worden.
    Von der Polizei liegen mir ebenfalls keine Hinweise für die Anordnung
    von straßenverkehrsbehördlichen Maßnahmen vor. Eine Gefährdungslage wird
    nicht gesehen.
    Grundsätzlich ist die Anlage von Fußgängerüberwegen in Tempo -30 -
    Zonen eine Ausnahme. In einer Straße wie hier der Hornblendeweg, in dem
    maximal 2x am Tag zu Schulbeginn und Ende mit einem erhöhten
    Verkehrsaufkommen zu rechnen ist, wird keine verkehrliche Notwendigkeit
    erkannt, einen  Fußgängerüberweg anzulegen.
    Als weitere Querungshilfe käme eine Fahrbahnmarkierung nach Regelplan
    200 zur Prüfung. Hier muss allerdings eine Restfahrbahnbreite von
    mindestens 6m vorhanden sein. Die Fahrbahnmarkierung ist mindestens 2m
    tief. Dies wird im Hornblendeweg nicht erreicht, da die Fahrbahnbreite
    der Straße insgesamt nicht ausreicht. Darüber hinaus herrscht außer zu
    den Schulzeiten nur geringer Anliegerverkehr in den Straßen rund um die
    Schule.
    Somit sind aus straßenverkehrsbehördlicher und polizeilicher Sicht,
    weitere verkehrliche Maßnahmen nicht erforderlich.
    Trotzdem verstehe ich Ihre Bedenken bezüglich der Sicherheit Ihrer
    Kinder auf dem Schulweg. Hierfür können Sie sich gerne, auch in
    Absprache mit der Schulleitung, an die zuständigen
    Verkehrssicherheitsberater des Polizeiabschnittes 56, Herrn Pawlak und
    Frau Weiland, wenden.
    Ich hoffe, Sie informiert zu haben.
    Für weitere Fragen können Sie mich gerne anrufen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag

    Jacqueline Kremer

    Leiterin der Straßenverkehrsbehörde
    Bezirksamt Neukölln von Berlin
    Ordnungsamt Straßenverkehrsbehörde
    SVB L

    Ich werde trotzdem nicht's unversucht lassen und hoffe weiter auf eure Unterstützung

  • Antwort vom Bezirksamt

    22.09.2016 15:36 Uhr

    Hallo zusammen,

    Heute habe ich eine E-Mail vom Bezirksamt bekommen nun warte ich auf die Stellungnahme und auf eine Antwort der Bürgermeisterein.

    Sehr geehrte Herr Märkisch,

    Sie hatten bereits das Schreiben an Frau Dr. Giffey geschickt.
    Darauf hin sind wir zu einer Stellungnahme aufgefordert worden. Diese
    Stellungnahme haben wir abgegeben.
    Sie erhalten also eine Antwort aus dem Büro der
    Bezirksbürgermeisterin.

    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag

    Jacqueline Kremer

    Leiterin der Straßenverkehrsbehörde
    Bezirksamt Neukölln von Berlin
    Ordnungsamt Straßenverkehrsbehörde
    SVB L


    Dienstgebäude:
    Juliusstraße 67
    12051 Berlin

    Jacqueline.Kremer@Bezirksamt-Neukoelln.de

  • Weitere E-mails

    18.09.2016 18:33 Uhr

    Guten Abend zusammen,

    Ich habe heute E-Mail´s an den Schulstadtrat von Neukölln und an den Baustadtrat von Neukölln geschrieben.
    Nun warte ich mal ob ich eine Antwort bekomme und auch auf ein Termin um den ich gebeten habe um es dort mal Persönlich anzusprechen und eine eventuelle Lösung zu finden das unsere Kinder ein Sicheren Schulweg bekommen.

  • Änderungen an der Petition

    15.09.2016 13:50 Uhr

    Der Text Beschreibung und Begründung wegen Rechtschreib- und Grammatikfehler


    Neuer Petitionstext: Für die Sicherheit meiner Kinder und die anderen Kindern Kinder von der Grundschule am Sandsteinweg fordern wir Zebrastreifen vor der Grundschule damit die Kinder ein Sicheren einen sicheren Schulweg haben.
    Es geht hier um die Kreuzung Hornblendeweg,Sandsteinweg,Grauwackeweg Hornblendeweg, Sandsteinweg,Grauwackeweg und Feldspatweg.


    Neue Begründung: Früh´s Früh’s ist dort ein regelrechtes Verkehrschaos.
    Das Ordnungsamt kommt hier immer erst erst, wenn alles vorbei ist.
    Hier ist zwar 30er Zone aber es hält sich leider kaum einer dran so das die Kinder nicht über die Kreuzung kommen, selbst als Erwachsener hat man hier Früh´s Probleme sicher über diese Straße zukommen.
    Daher wollen wir jetzt Unterschrieften Unterschriften sammeln um es durch zusetzten das dort ein Zebrastreifen hinkommt damit der Schulweg sicherer wird
    wird.


  • Antwort der SPD

    15.09.2016 12:40 Uhr

    Ich habe der SPD gestern Abend über Facebook angeschrieben und Heute eine Antwort bekommen die ich euch nicht enthalten möchte

    Hallo liebes SPD Team
    Ich bin Vater von 4 Kindern davon gehen 2 zur schule.
    Einer davon wurde letztes Wochenende eingeschult.
    Ich habe eine online petition gestartet für ein sicheren Schulweg für unsere Kinder der Grundschule am Sandsteinweg ich versuche das wir dort Zebrastreifen bekommen um das die Kinder sicherer zur schule kommen den hier ist morgens ein so genntes Verkehrschaos.
    Meine Frage und bitte an euch ist könntet ihr uns dabei unterstützen bei der unterschriften Sammlung und den link bei euch auf der Seite zu veröffentlichen.
    Ich bedanke mich im voraus bei euch

    Mit freundlichen gruß
    Manfred Märkisch

    Lieber Herr Märkisch, vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob eine Open Petition das am meisten geeignete Mittel zur Erreichung Ihres Anliegen ist. Haben Sie denn schon mit dem Bezirksamt gesprochen? Unsere Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey, Schulstadtrat Jan Rämer und Baustadtrat Blesing setzen sich sicher gerne für Ihr Anliegen ein. Ich habe Ihre Nachricht daher mal an Herrn Rämer und Herrn Blesing weitergeleitet. Ich hoffe möglichst zeitnah noch eine inhaltliche Antwort zu Ihrem Anliegen nachsteuern zu können

  • Schulleitung

    14.09.2016 09:11 Uhr

    Nach einem Telefonat mit der schulleitung möchte ich hier nochmal sagen ich mache das ganze als privat Person und nicht im Namen der schule.
    Den ich bin nur ein besorgter Vater der ein sicheren Schulweg für seine und andere Kinder haben möchte.

  • Schulleitung

    13.09.2016 21:44 Uhr

    Guten Abend zusammen,

    ich versuche diese Woche noch ein Termin bei der Schulleitung Fr. Hertha zubekommen um Ihr den Verlauf der Petition zu Zeigen und um auch weitere Sachen mit Ihr zu Besprechen.

  • Petition in Zeichnung - Kurze info zum Verlauf

    13.09.2016 16:11 Uhr

    Hallo
    ich bedanke mich erstmal für eure unterschriften ganz Herzlich.
    Ich wollte euch kurz drüber Informieren was ich bis jetzt getan habe.
    Ich habe listen in der Grundschule abgegeben zum unterschreiben und Fr. Hertha über mein vorhaben informiert.
    desweiteren habe ich auch noch Listen im Laden von Tigerballon und 1001 Kleinikeiten abgegeben wofür ich mich auch bedanken möchte für die unterstützung.
    Eine E-Mail an die Bezirksbürgermeisterin,Straßenverkehrsbehörde und an die Zeitung Berliner Kurier wurden auch verschickt.

    Ich nehme auch gerne vorschläge von euch entgegen was ich noch tuhen könnte das ich bzw. Wir die Unterschriften zusammen bekommen.

    Mit besten Dank für eure unterstützung

    Manfred Märkisch

  • Änderungen an der Petition

    12.09.2016 11:31 Uhr

    Rechtschreibkorrektur


    Neuer Titel: Buckow: Zebrastreifen für ein Sicheren einen sicheren Schulweg