Energy

Ab sofort: 100% erneuerbare Energien in Rüsselsheim am Main

Petition is directed to
Stadtverordnetenversammlung
200 Supporters 148 in Rüsselsheim am Main
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched August 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Klimaschutz hier und jetzt: Die Einwilligung in das eigene Überleben

Wir, der Verein Energiewende e.V. aus Rüsselsheim am Main, fordert die Lokalpolitik zum konsequenten Umdenken bei der Energieversorgung und -nutzung in der Stadt auf. Konsequenter Klimaschutz ist keine "Option" mehr - er ist nicht mehr und nicht weniger als die Einwilligung in das eigene Überleben!

Der Klimawandel stellt für die Menschheit eine existentielle Bedrohung dar, die jetzt bekämpft werden muss, bevor es zu spät ist. Für die jetzigen und zukünftigen Entscheidungen der Stadtentwicklung kann es daher nur ein Ziel geben.

Ab sofort: 100 % erneuerbare Energien oder Null Emissionen in Rüsselsheim!

Das gilt für das Quartier am Ostpark, für die Eselswiese, wo ohnehin neue Infrastrukturen erstellt werden und alle anderen Neubauten. Es gilt auch für die Verkehrsentwicklung: Emissionsfrei muss Vorfahrt genießen. Für die Bestandsgebäude müssen sinnvolle, aber sehr engagierte Maßnahmen konsequent umgesetzt werden.

Die Ausrufung des Klimanotstands durch die Stadtverordneten darf nicht zur Symbolpolitik verkommen. Wir rufen alle Einwohner der Stadt auf, diesen Aufruf mit ihrem Namen zu unterstützen. Wir dürfen nicht lockerlassen, sondern müssen den Druck erhöhen, denn die Uhr läuft gegen uns und sie dreht sich immer schneller.

"Durch meine Unterschrift unter diese Petition unterstütze ich das Ziel ab sofort nur noch 100 % Erneuerbare, bzw. Null Emissionen in Rüsselsheim und konsequent am eigenen Überleben ausgerichtete Entscheidungen zu treffen."

Reason

Während die Politik abgelenkt ist durch die chaotischen Entwicklungen in der Welt, wächst der Druck in der Öffentlichkeit, den Zustand des Klimas ernster zu nehmen und endlich zu handeln. Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren! Die Dynamik der Veränderungen im Klima übersteigt die von Erinnerungen geprägte persönliche Wahrnehmung. Die junge Generation hat kapiert, dass es um ihr Überleben geht - aber haben es die Verantwortlichen auch?

Das Handeln der politisch Verantwortlichen, ob global oder lokal, gab in der Vergangenheit wenig Anlass zu Optimismus. Bei Entscheidungen lag das Gewicht auf der Erfüllung von Forderungen der Erwachsenen. Das darf so nicht weitergehen: Unser Maßstab muss das Wohl der Jüngeren und der kommenden Generationen sein.

„Die Frage heute ist, wie man die Menschheit überreden kann, in ihr eigenes Überleben einzuwilligen“, so die Schlussfolgerung des Philosophen Bertrand Russell. Das trifft den Nagel auf den Kopf: Schließlich gefährdet der Klimawandel nicht die Existenz des Planeten, sehr wohl aber unsere eigene.

Fridays for Future sind schon ein sehr guter Impuls. Aber auch die Lokalpolitik muss ihre Entscheidungen neu justieren. Ist es richtig, Schulen mit umfangreichstem Raumprogramm zu bauen, aber dann beim Klimaschutz am Bau zu sparen? Ist es richtig, weiterhin das Auto in den Mittelpunkt der Stadtentwicklung zu stellen und nur über emissionsärmere Fahrzeuge zu sprechen? Ist es richtig, bei Neubaumaßnahmen die Marktchancen vor die Energieeinsparung zu stellen? Bereits beim Wohngebiet Blauer See 2 fiel die Entscheidung für den Markt, heute wissen wir, dass sie falsch war.

Wenn auch die politisch Verantwortlichen in unserer Stadt in das Überleben der Menschheit einwilligen, dann müssen sie ihr Verhalten der Vergangenheit ändern.

Ab sofort: 100 % erneuerbare Energien oder Null Emissionen in Rüsselsheim!

Informationen zum Verein und unseren Zielen: www.energiewende-ruesselsheim.de

Thank you for your support, Luisa Scheerer from Rüsselsheim
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützer unserer Petition "Ab sofort: 100% erneuerbare Energien in Rüsselsheim am Main",

    wir bedanken uns sehr herzlich für euer Engagement, den Klimaschutz auf lokaler Ebene voranzutreiben. Wir, der Verein ENERGIEWENDE e.V., haben mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln versucht, die Petition zum Erfolg zu machen.

    Leider hat die Anzahl der Unterschriften unsere Erwartungen nicht erfüllt: Auf 200 Unterstützer haben wir es insgesamt gebracht. Dies scheint uns nicht genug, um Druck auf die Lokalpolitik zu machen; von einem qualifizierten Quorum sind wir weit entfernt. Wir werden daher die Petition nicht weiter verfolgen.

    ABER: Wir werden auch weiterhin die Energiewende in Rüsselsheim mitgestalten. Und freuen uns hierbei... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Energy

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international