openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Abschaffung der MWST auf Fahrkarten im Nahverkehr und Fernverkehr (Bus und Bahn) Abschaffung der MWST auf Fahrkarten im Nahverkehr und Fernverkehr (Bus und Bahn)
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 97 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Abschaffung der MWST auf Fahrkarten im Nahverkehr und Fernverkehr (Bus und Bahn)

-

Das Problem ist: In Bussen und Bahnen des bestellten öffentlichen Verkehrs und des Fernverkehres bezahlt jeder die Mehrwertsteuer, obwohl die Nutzer (der Fahrgast) durch das Reisen mit mehreren Personen aktiven Umweltschutz betreibt. Selbst der kleine Pendler in den öffentlichen bestellten Fahrten in Bussen und Bahnen würde durch die Abschaffung dadurch profitieren, das ein mehr getan werden kann, um die Linie weiter zu verbessern. Das Ziel ist die Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Fahrkarten des Nahverkehres und des Fernverkehres bei Bussen und Bahnen.

Begründung:

In anderen europäischen Ländern wird keine Mehrwertsteuer erhoben. Deutschland ist leider ein Land, das die umweltfreundliche Nutzung, bzw. den Umstieg durch die Mehrwertsteuer künstlich unattraktiv macht. Es würden sehr viele Vorteile sich ergeben: - Mehr Investitionen durch Fahrplanverbesserungen können realisiert werden. - Linien (Bus und Bahn) werden weiter wettbewerbsfähiger (Kostendeckungsgrad steigt). - Gemeinden und Länder profitieren durch die Abschaffung, Einsparungen von Bestellausgaben (schlussendlich der Steuerzahler). - Wahrscheinlich keine jährliche Anpassung der Fahrkartenpreise (Verteuerung).

Und was für mich unlogisch ist: Der Nahverkehr der Bahnen und des Busnahverkehres werden in der Regel vom Bundesland bestellt (dafür existieren meist Tochtergesellschaften), aber der Bund (Deutschland) erhebt auf dieser Bestellung bei den Fahrgästen, bzw. bei den Fahrkarten noch die Mehrwertsteuer. Sprich: Bundesländer bestellen und der Bund nimmt. Dies ist keine Förderung des öffentlichen bestellten/ subventionierten Fahrten, für mehr Umweltschutz.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Buchholz, 27.12.2013 (aktiv bis 26.06.2014)


Neuigkeiten

Diese Petition ist abgeschlossen - negative Begründung.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Der verkehrssichernde und ökologische ÖPNV, darf nicht weiter durch die unsinnige MWST unattraktiv gemacht werden !!!! Auch wird es Zeit das sich die Automobilindustrie,sich endlich an den horrenden Kosten für die Verkehrsinfrastruktur (Autobahnen, Kreuzungen, ...

PRO: Ich empfehle eine Ergänzung: Abschaffung der MWST für den privaten Bereich. Begründung; der private Bereich kann, im Gegensatz zum gewerblichen Bereich, keine Vorsteuer in Abzug bringen. Der private Bereich kann, im Gegensatz zum gewerblichen Bereich, ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf