openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Harald Horndasch mehr
  • An: Bayerischer Landtag
  • Region: Bayern mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 85 Tage verbleibend
  • 114 Unterstützer
    99 in Bayern
    0% erreicht von
    32.000  für Quorum  (?)

Abschaffung des Tanzverbotes in Bayern

-

Tanzverbote an den stillen Feiertagen in Bayern abschaffen!

Begründung:

-
In Bayern gibt es derzeit 7 stille Feiertage, an welchen ein zeitweiliges Tanzverbot von 2 Uhr beziehungsweise 14 Uhr bis 24 Uhr andauert. An Karfreitag und Karsamstag gilt sogar ein ganztägiges Tanzverbot. Somit hat Bayern neben Hessen und Baden-Württemberg das strengste Tanzverbot.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung betrifft das Tanzverbot nicht nur Tanzveranstaltungen im herkömmlichen Sinne, sondern alle öffentlichen Unterhaltungsveranstaltungen die den entsprechend ernsten Charakter der Feiertage nicht wahren. An Karfreitag und am Buß- und Bettag sind außerdem Sportveranstaltungen untersagt. Die herausragende Stellung insbesondere von christlichen Feiertagen, die das gesamte gesellschaftliche Leben beeinflusst, lässt sich nicht rechtfertigen.

Dazu wollen wir eine Änderung des Gesetzes über den Schutz der Sonn- und Feiertage.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Nürnberg, 20.11.2016 (aktiv bis 19.05.2017)


Neuigkeiten

Textfehler bzw ein Fehler in der Formulierung Neue Begründung: - In Bayern gibt es derzeit 7 stille Feiertage, an welchen ein zeitweiliges Tanzverbot von 2 Uhr beziehungsweise 14 Uhr bis 24 Uhr andauert. An Karfreitag und Karsamstag gilt sogar ein ganztägiges ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Also ich bin für ein generelles Tanzverbot. 1. Der Tanz war eine primitive Art der Kommunikation. Der intelligente Mensch hat dann die Sprache erfunden. Daher ist Tanzen als Evolutionshemmnis zu sehen. 2. Wer tantzt hat nur kein Geld zum saufen. 3. Wer ...

PRO: Was heißt das bavarianische "Jenseits von gut und Böse"? https://www.youtube.com/watch?v=EsEH578NiWY

CONTRA: ...hobt´s ihr sonst noch tanzverbotisch subversive Zappelprobleme im RAUTISCH karierten LAND, bei denen man euch außerordinarisch zappelschuplATTlerisch unter die Schuhsollen hackerln könnten, damit eure Krachlederne nich völlig ohne Vaseline trocken ...

>>> Zur Debatte


Warum Unterstützer unterschreiben

Feiern tut der Seele gut

Wer Tanzen will soll Tanzen,es ist eine Frechheit daß der Staat sowas vorschreibt.Wann ich Tanzen könnt würde ich mich nicht daran halten.

- Veraltete Moralvorstellung - Geschäftsschàdigend

Welchen Sinn und Zweck hat dieses Verbot eigentlich. Wer nicht tanzen will wird auch nicht dazu gezwungen, es gibt ja auch keinen Zwangstanz.

Selber gastro betreiber

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Rostock vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich München vor 5 Tagen
  • Nicht öffentlich Obernkirchen am 13.02.2017
  • Nicht öffentlich Utting am 06.02.2017
  • Emilia A. Dießen am 05.02.2017
  • Nicht öffentlich München am 05.02.2017
  • Nicht öffentlich Diessen am Ammersee am 05.02.2017
  • Nicht öffentlich Utting am 05.02.2017
  • Nicht öffentlich Bobingen am 05.02.2017
  • Nicht öffentlich Erdweg am 04.02.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    Websuche  

Kurzlink