Wir wollen mit der Unterschriftensammlung dazu bewegen, dass Herr Weichel ( OB Stadt Kaiserslautern) dafür Sorge trägt, die Ampelanlage am Opel-Kreisel in Kaiserslautern abzuschalten.

Denn immer, wenn diese in Betrieb ist, kommt es Verkehrsrückstaus, die bei LKW- PKW und anderen Fahrern an den Nerven zehren.

Wir möchten einen normalen Kreisel, der NICHT von einer Ampelanlage gesteuert wird.

Begründung

Diese Petition dient dazu, dass die Ampelanlage außer Betrieb gesetzt wird. Bevor diese den Verkehr regelte, lief der Verkehr um einiges besser. Nun, seit die Ampelanlage den Verkehrsfluss steuert, kommt es häufig zu starkem Fahrzeugaufkommen, das sehr zu Verkehrsbehinderungen beitragt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Pascal Theiss aus Enkenbach-Alsenborn
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Kein Rückstau mehr.

Contra

Ich benutze den relativ stark befahrenen Radweg von Landstuhl aus dem Wald kommend, die Kaiserstraße überquerend, geradeaus. Dann geht es durch den Opelkreisel, am Baumarkt OBI auf dem Radweg in den Wald. Vogelwoog, Blechhammer und später die Kläranlage bleiben rechts liegen. Der weitere Weg geht ins Lautertal wo ich wohne. Gerne würde ich an einer reinen Fußgängerampel im Opelkreisel eine standby programmierte Ampel bedienen damit ich sicher mit dem Rad über die Autostraßen komme. Diese Lösung würde ausgeschaltete Ampeln für die Autos bedeuten.