Änderung des Bundeswahlgesetzes Artikel (Art. 54 Abs. 1 Satz 1 GG) Bundeswahlgesetz. Einführung eines Wahlgesetzes, bei dem das Volk den Bundespräsidenten als Deutsches Staatsoberhaupt wählen kann.

Begründung

Dieser Artikel wiederspricht meinem demokratischen Grundverständnis zur Wahl des Staatsoberhauptes.

Dieser sollte vom Volk gewählt werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Bundespräsidentschaftskandidat aus Berlin
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Gerne eine Direktwahl. Vor Hold und Barth braucht man keine Angst haben. Totschlagargument eines jeden der Angst vor mündigen Mitbürgern hat und um seine Pfründe bangen muss. Transparenz und Argumente. Demokratischer geht es nicht. Bin dafür. Ein Schnitt durch die Gesellschaft. Die Verfassung verlangt keine Doktorwürde oder akademischen Grad. Dieses Amt steht jedem offen, der es sich zutraut und alt genug ist.

Contra

Direkte Demokratie hin oder her, aber ich bin nicht dafür den Nullwellenhirnchen die Entscheidungen zu überlassen. Sonst haben wir bald Richter Hold (Umfragen im Teletext) oder Mario Barth als Bundespräsidenten. Man schaue sich nur an, wen die Amerikaner gewählt haben. LIEBER GOTT LASS ES GEHIRNE REGNEN! Im Kollektiv sind die Menschen noch blöder!