• Von: Christian Jacobs mehr
  • An: Landtag NRW
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 29 Tage verbleibend
  • 26 Unterstützer
    26 in Deutschland
    0% erreicht von
    120.000  für Quorum  (?)

Ärztlicher Hausbesuch bei Agoraphobie

-

Hiermit soll erreicht werden, das Fachärzte auch Hausbesuche machen MÜSSEN.

Es soll Ärzten auferlegt werden, bei Patienten mit einer Angsterkrankung auch Hausbesuche machen zu müssen.

Laut Bundesmantelvertrag §17 Sprechstunden und Besuche heißt es:

(6) Die Besuchsbehandlung ist grundsätzlich Aufgabe des behandelnden Hausarztes.
Ein Arzt mit Gebietsbezeichnung, der nicht die Funktion des Hausarztes
wahrnimmt, ist unbeschadet seiner Verpflichtung zur Hilfeleistung in Notfällen
auch zur Besuchsbehandlung berechtigt und verpflichtet:

1. Wenn er zur konsiliarischen Beratung hinzugezogen wird und nach dem
Ergebnis der gemeinsamen Beratung weitere Besuche durch ihn erforderlich
sind,

2. wenn bei Patienten, die von ihm behandelt werden, wegen einer Erkrankung
aus seinem Fachgebiet ein Besuch notwendig ist.

Leider ist dieser Teil zu offen formuliert wodurch mir gesagt worden ist,
das ein Notfall erst dann besteht wenn es um Lebensgefahr geht.

Menschen die nicht zum Arzt kommen können muss es ermöglicht werden,
die Gesundheit sicher zu stellen.

Begründung:

Ich leide seid ca 4 Jahren unter Agoraphobie.
Durch diese Erkrankung ist es mir leider nicht möglich irgendwelche Ärzte aufzusuchen.
Ich habe mit sehr viel Mühe einen Hausarzt finden können, aber die restlichen Ärzte
zu einem Hausbesuch zu bekommen ist scheinbar unmöglich.
Ich werde mal 2 Beispiele nennen welche sehr problematisch sind.
Ich hatte starke Darmschmerzen und habe mich an einen Arzt für Innere Medizin gewendet.
Ich erklärte ihm meine Problematik und auch die das ich das Haus nicht verlassen kann und
es mir unmöglich ist seine Praxis auf zu suchen.
Er erklärte mir das ich keinen Arzt für Innere Medizin bräuchte sondern einen Psychiater und eine Therapie.
Ob ich Schmerzen habe war ihm dann in diesem Moment egal und hat sich geweigert mich
zu Hause zu behandeln.
Ich leide jetzt seid ca 5 Jahren an Rückenschmerzen und bekomme keine Behandlung.
Es fing erst langsam an womit ich zu meinem damaligen Hausarzt ging und er mir Wärme
und Massage von meiner Freundin verordnet hat.
Die Problematik wurde schlimmer und ich ging zum Orthopäden, welcher mich zum Röntgen schickten wollte.
Leider kam dann die Agoraphobie bis das ich den Termin dort wahr nehmen konnte und die Untersuchung konnte nicht weiter geführt werden.
Ich habe diesen Orthopäden dann nach einem Hausbesuch gefragt, da ich ja schon bei ihm in Behandlung war, aber er lehnte den Hausbesuch mit dem Satz ab, das er nur in seiner Praxis behandelt.
Ich habe leider somit nur den Hausarzt und dieser ist auch nur eingeschränkt tätig, da er weitere Tests nur von Fachärzten machen lassen kann.
Aus diesem Grunde möchte ich gerne durch die Petition erreichen, das es Ärzten auferlegt wird, bei Patienten Hausbesuche machen zu müssen, wenn diese die Praxis nicht aufsuchen können.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Essen, 08.07.2016 (aktiv bis 07.01.2017)


Neuigkeiten

Zu wenig Unterzeichner Neuer Sammlungszeitraum: 6 Monate

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: die bitte auch die entsprechenden Röntgengeräte und Praxis nebst Zubehör in der Küche aufbauen können - oder besser: gleich ein Privatkrankenhaus anbauen ... zahlen soll dieser Quatsch natürlich jemand anders. Realität geht anders, schon jetzt müssen ...

PRO: Was für unfaßbar herzlose Kommentare hier. Gerade als Traumapatient stellt es für viele in den ersten Wochen und Monaten ein schier unüberwindbares Problem dar, das Haus zu verlassen. Allein ein Psychotherapeut, der nach Hause käme, wäre da schon eine ...

CONTRA: Statt einer Therapie, die Ihnen ermöglicht Arztbesuche wahrzunehmen, soll die Allgemeinheit belastet werden? Es wird immer schlimmer. Die Zeit, die ein Arzt auf dem Weg zu Ihnen verschwendet, könnte er sinnvoller nutzen indem er in seiner Praxis weitere ...

CONTRA: OMG, therapier dich einfach. Geh raus und sieh, dass nichts passiert. Es müssen nicht alle immer alles auf Kosten anderer bekommen können.

>>> Zur Debatte


Warum Unterstützer unterschreiben

Hilfe für psychisch kranke Menschen für eine bessere ärztliche Versorgung.

Betroffener im bekantenkreis

Ich finde das sehr wichtig da die ärtzte nicht mehr an den eid des hypokrates gebunden sind und ihn nicht mehr ablegen müssen bei der probation das wir als bürger ob erkrankt oder gesund und ob betroffen oder nicht trozdem unserer stimme den menschen ...

Ich möchte eben noch einen Kommentar da lassen da ich selber davon betroffen bin finde ich es eine absolute Notwendigkeit das man dies in Zukunft doch bitte Hausärzte auferlegt auch bei Agoraphobie Hausbesuche zu machen. Auch würde ich es UNBEDINGT b ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Spiegelberg am 06.11.2016
  • Monika M. Lindlar am 18.10.2016
  • Martina T. Vreden am 27.09.2016
  • Sandra M. Frankfurt am 13.09.2016
  • Nicht öffentlich Mainz am 13.09.2016
  • Nele Hellen L. Lohmar am 05.09.2016
  • Florian S. Berlin am 20.08.2016
  • Nicht öffentlich München am 20.07.2016
  • Nicht öffentlich München am 17.07.2016
  • Alexander D. Saarbrücken am 17.07.2016
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 med1.de    psychic.de  

Kurzlink