openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Familienvater mit Kindern und unbefristeter Beschäftigung soll nicht abgeschoben werden Familienvater mit Kindern und unbefristeter Beschäftigung soll nicht abgeschoben werden
  • Von: STIER Gebäudereinigung + Service GmbH
  • An: Land Baden-Württemberg
  • Region: Baden-Württemberg mehr
    Kategorie: Migration mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 869 Unterstützende
    704 in Baden-Württemberg
    Sammlung abgeschlossen

Familienvater mit Kindern und unbefristeter Beschäftigung soll nicht abgeschoben werden

-

Samir lebt seit 3 Jahren in Deutschland. Er spricht fließend deutsch und arbeitet, um sich und seine Familie voll selbst zu versorgen. Seine jüngste Tochter ist sogar in Deutschland geboren und damit Deutsche. Alle Fünf sollen nun in den Kosovo abgeschoben werden. Wir können nicht nachvollziehen, warum und machen uns für Samir stark. Samir soll hier bleiben dürfen!

Begründung:

Samir liegt dem deutschen Staat nicht auf der Tasche. Er macht einen Job, den viele Deutsche in unserem Unternehmen nicht machen wollen. Damit unterstützt er als Steuerzahler nicht nur unser Sozialsystem, sondern hat sich auch vollständig integriert. Er ist damit Vorbild - für viele Flüchtlinge, aber auch für uns. Wenn wir Samir abschieben, schieben wir unsere Überzeugung ab. Bitte helft uns, dass Samir hier bleiben darf!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Ravensburg, 11.05.2017 (aktiv bis 07.06.2017)


Debatte zur Petition

PRO: Jemanden abzuschieben, der ein wesenlicher Teil der Gesellschaft ist und sich gut integriert hat, ist einfach nur Unsinn. Da ist es vollkommen egal, welchen Familienstand die Person hat. Außerdem ist es ein fatales Signal für alle Einwanderer.

CONTRA: Der Familienstand darf keinesfalls zum Kriterium für oder gegen eine Abschiebung gemacht werden. Wo kämen wir hin, Singles gegenüber Verheirateten oder Menschen mit Kindern gegenüber Menschen ohne Kinder zu bevorzugen bzw zu benachteiligen. Ansonsten ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit