Braunschweig als Standort einer Kunsthochschule war für viele interessant durch nur einige Dinge (die alle nichts mit der Stadt sondern mit Entscheidungen der Verantwortlichen zu tun hatten).

  1. sehr gute Werkstätten und herausragende Betreuung in eben diesen.

  2. interessante, engagierte und aktuelle Besetzung der Professuren.

  3. 24/7 Zugang zu den Ateliers, Werkstätten (mit Zustimmung der Werkstattleiter_in), Computerräume.

All dies ist entweder bereits gestrichen oder ist in Gefahr zu verschwinden. Das sollte mit allen Mitteln und von allen Seiten verhindert werden.

Hiermit solidarisieren sich Alumni der HbK Braunschweig mit den jetzigen Student_innen.

blumenstrasse36.blogsport.de

Begründung

Seit dem 17.10.2017 haben die Student_innen der HbK Braunschweig sich entschieden die Blumenstr. (Ateliergebäude) zu besetzen.

Dies als Zeichen der Unzufriedenheit über Jahre lange Missleitung und fehlender Kommunikation.

Mit dieser Petition sollen die Student_innen motiviert werden weiter zu machen und sich von uns allen unterstützt fühlen.

Die HbK Braunschweig sollte sich bewusst sein, dass ihr Ruf immer schlechter wird und der Hilferuf der Studierenden bei uns Alumni angekommen ist.

Ich hätte unter solchen Umständen nicht an der HbK Braunschweig studiert!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, AGF spirit aus Schiphorst
Frage an den Initiator

Diese Petition wurde bereits in folgende Sprachen übersetzt

Neue Sprachversion
Pro

HbK war vor ein paar Jahren noch eine geile. Ist leider Hurensohn geworden. Darum runter mit den Gardinen und Butter bei die Fische!

Contra

- Das kann man ja kaum lesen.