Ein Einzelhandel mit Vollsortiment und einer hinreichend großen Verkaufsfläche von mindestens 1600 m² soll auf der Fläche Niederberg Süd zugelassen und gefördert werden. Im entsprechenden Bebauungsplan soll ein Fläche für einen solchen Vollsortimenter ausgewiesen werden. Verhandlungen mit Unternehmen sollen geführt werden.

Begründung

Neukirchen-Vluyn braucht mehr vernünftige Einkaufsmöglichkeiten. Die Südfläche auf Niederberg ist ein idealer Standort, um dort neuen Einzelhandel mit ausreichend Parkplätzen entstehen zu lassen. Weitere Discounter werden nicht benötigt, sondern Vollsortimenter, wie Edeka oder Rewe sind gefragt und können das Wohngebiet Niederberg, aber auch die Anwohner in der neuen und der alten Kolonie sehr gut versorgen.

Das aktuelle BBE-Nahversorgungskonzept weißt auf den günstigen Standort Niederberg hin. Nicht nur für die Bürger in der Umgebung sondern auch für die Berufspendler, da die Lage direkt an der L140 eine gute Einkaufsmöglichkeit ist. Es würde eine große Nahversorgungslücke in der Mitte von Neukirchen-Vluyn geschlossen werden.

Situation heute und im Vergleich mit Einzelhandel auf Niederberg sind in der Grafik im Kopf verdeutlicht.

Gleichzeitig wird im BBE-Nahversorgungskonzept aufgezeigt, dass dieser Standort entwickelt werden kann ohne die Zentren zu schwächen.

Im Gegenteil, heute fließt mehr als ein Drittel Kaufkraft aus Neukirchen-Vluyn in Richtung Moers, Kamp-Lintfort und anderen Städten in der Umgebung ab.

Dies kann nur über attraktiven Einzelhandel verhindert werden.

Hier das gesamte Gutachten: ris.neukirchen-vluyn.de/sdnetrim/Lh0LgvGcu9To9Sm0Nl.HayEYv8Tq8Sj1Kg1HauCWqBZo5Ok4KfyJcyLWsFSq4Pm4OfyGauDYtATn5Sm9Lh0LgvGcu9To9Sm0Nl.Ha-CbwGJ/NahversorgungskonzeptfuerdieStadtNeukirchen-Vluyn.pdf

Bitte unterstützen Sie diese Petition für Einzelhandel auf Niederberg und verhelfen Sie Neukirchen-Vluyn zu besseren Einkaufsmöglichkeiten und einer stärkeren Wirtschaft vor Ort.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ferry Dave Jäckel aus Neukrichen-Vluyn
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

In den Bebauungsplänen für den Bereich ist eine Nahversorgung ausdrücklich verzeichnet. Für viele Neubürger war dieses mit entscheidend, hier zu bauen. Daher erwarten wir von allen Parteien und auch von der Verwaltung, dass der berechtigte Wunsch nach einer ortsnahen Nahversorgung entsprechend Unterstützung findet. Auch wenn Herr Lenßen die " Neue Mitte" zwischen den Ortsteilen nicht richtig zu würdigen weiß, wird er deren Bewohner nicht erfolgreich zwingen können, auf neue Einkaufsmöglichkeiten in Neukirchen auszuweichen.

Contra

Ich wohne seit vielen Jahren auf der Roosenstr. ,also quasi angrenzend zu Niederberg.Mir hat hier noch nie ein Vollversorger gefehlt.Alles ist schnell per Rad oder Auto erreichbar.Zum Discounter faehrt man meist mit dem Auto.Also wozu einen neuen " Nahversorger" planen? Ich denke es gibt keinewegs eine Versorgungsluecke.