openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Auch Homosexuelle Männer dürfen Blutspenden! STOP! das Blutspendeverbot das homosexueller Männer! Auch Homosexuelle Männer dürfen Blutspenden! STOP! das Blutspendeverbot das homosexueller Männer!
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 92 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Auch Homosexuelle Männer dürfen Blutspenden! STOP! das Blutspendeverbot das homosexueller Männer!

-

STOP!Homophobie fordert die komplette Aufhebung des Blutspendeverbots von Homosexuellen Menschen!

Es ist einfach - auf gut deutsch gesagt - ein furchtbar schwachsinniges Verbot! Die veralgemeinerung aller Homosexuellen Menschen ist nicht nur diskriminierend sondern auch peinlich! Deutschland fehlen tausende Blutspenden, versucht zwanghaft neue Spendet zu gewinnen aber verbietet es den homosexuellen Menschen die vermutlich die fehlenden Blutspenden geben würden!

Homosexuelle Menschen sind nicht giftig! Homosexuelle Menschen haben nicht mal ansatzweise zwangsläufig HIV o.ä. Sexuellübertragbare Krankheiten! Und Homosexuelle Menschen haben auch kein schlechtes Blut!

Jede Spende wird so oder so auf unzählige Krankheiten getestet. Ihr (!) fördert mit diesem Verbot die Homophobie! Es kommt ja fast schon so rüber (viele denken vermutlich sogar so) als hättet Ihr Angst, das sich "gesunde" Menschen an dem Blut Homosexueller Menschen "anstecken" könnten. Ich meine damit Hompsexualität als "Krankheit"

Das Verbot ist furchtbar diskriminierend, bescheuert, traurig ach und diskriminierend - es gehört endlich abgeschafft!

P.s. homosexuelles Blut wurde schon vielen Menschen gespendet, weil viele einfach nicht bei der Rassenfrage ob Homo oder Hetero die Wahrheit sagt und siehe da... die Spendenempfänger sind immernoch gesund und schon garnicht homosexuell geworden! Das gleiche gilt für Organspenden und Co.!

Begründung:

STOP!Homophobie fordert die komplette Aufhebung des Blutspendeverbots von Homosexuellen Menschen!

Es ist einfach - auf gut deutsch gesagt - ein furchtbar schwachsinniges Verbot! Die veralgemeinerung aller Homosexuellen Menschen ist nicht nur diskriminierend sondern auch peinlich! Deutschland fehlen tausende Blutspenden, versucht zwanghaft neue Spendet zu gewinnen aber verbietet es den homosexuellen Menschen die vermutlich die fehlenden Blutspenden geben würden!

Homosexuelle Menschen sind nicht giftig! Homosexuelle Menschen haben nicht mal ansatzweise zwangsläufig HIV o.ä. Sexuellübertragbare Krankheiten! Und Homosexuelle Menschen haben auch kein schlechtes Blut!

Jede Spende wird so oder so auf unzählige Krankheiten getestet. Ihr (!) fördert mit diesem Verbot die Homophobie! Es kommt ja fast schon so rüber (viele denken vermutlich sogar so) als hättet Ihr Angst, das sich "gesunde" Menschen an dem Blut Homosexueller Menschen "anstecken" könnten. Ich meine damit Hompsexualität als "Krankheit"

Das Verbot ist furchtbar diskriminierend, bescheuert, traurig ach und diskriminierend - es gehört endlich abgeschafft!

P.s. homosexuelles Blut wurde schon vielen Menschen gespendet, weil viele einfach nicht bei der Rassenfrage ob Homo oder Hetero die Wahrheit sagt und siehe da... die Spendenempfänger sind immernoch gesund und schon garnicht homosexuell geworden! Das gleiche gilt für Organspenden und Co.!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Freiburg, 03.07.2013 (aktiv bis 02.10.2013)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: ich hoffe das dafür nicht genug stimmen zusammen kommen!

CONTRA: Das sollte nicht passieren. Krankheiten sind unter Honosexuellen immer noch am weitesten verbreitet. Diese werden durch Blutspenden weitergegeben und breiten sich dann aus. Kommt mit nicht mit den Bluttests, denn wir wissen wie leicht da mal was durchgeht.



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer