openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Aufforderung an die Stadt Stuttgart ihren Erziehern eine Ballungsraumzulage zu zahlen Aufforderung an die Stadt Stuttgart ihren Erziehern eine Ballungsraumzulage zu zahlen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Oberbürgermeister Wolfgang Schuster
  • Region: Stuttgart mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Bearbeitungsfrist abgelaufen
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 936 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Aufforderung an die Stadt Stuttgart ihren Erziehern eine Ballungsraumzulage zu zahlen

-

Aufforderung der Stuttgarter Elternschaft an die Stadt Stuttgart ihren Erziehern eine Ballungsraumzulage zu zahlen - um die Diskrepanz zwischen Anforderungen/urbanen Lebenshaltungskosten und Gehalt in ein angemessenes Verhältnis zu stellen und um jungen Menschen eine attraktive Berufswahl zu bieten.

Mehr Infos finden Sie unter www.gesamtelternbeirat.de

Begründung:

Die Erzieherinnen leisten in unseren Einrichtungen hochwertige und anspruchsvolle Arbeit: Gute Betreuung geht über die Pflege und Beaufsichtigung der Kinder weit hinaus. Gute Betreuung bedeutet die Umsetzung pädagogischer Konzepte, bei denen die Begleitung und Förderung der individuellen Entwicklung im Mittelpunkt steht. Die Erzieherinnen setzen sich einzeln und im Team mit diesen Konzepten auseinander und passen sie an die Rahmenbedingungen der Einrichtung an. Dies ist ein langwieriger und komplexer Prozess, da viele Faktoren zu berücksichtigen sind und die Konzepte immer wieder an der Realität überprüft werden müssen. Eine hohe Anforderung ist mit der Umsetzung der Konzepte in die Praxis verbunden: Wie lässt sich die individuelle Entwicklung in einer großen Gruppe von Kindern angemessen begleiten und fördern? Wie muss die Umgebung (Räumlichkeiten, Material, Zeiteinteilung, ...) gestaltet sein, um diesem Anspruch gerecht werden? Regelmäßig müssen die festgelegten Schritte im Team auf ihre Tauglichkeit überprüft werden. Weiterhin müssen die Eltern einbezogen und dafür mit diesen Konzepten vertraut gemacht werden, denn die Erziehungspartnerschaft ist ein wichtiger Baustein für die erfolgreiche Umsetzung der individuellen Förderung. Schriftlich fixierte Beobachtungen und Portfolioarbeit bilden ein wichtiges Instrument, um Entwicklungstendenzen festzustellen, zu begleiten und zu fördern, aber auch um den Kindern selbst ihre Entwicklung bewusst zu machen und nicht zuletzt, um mit den Eltern ins Gespräch zu kommen.

Um all diese Aufgaben bewältigen zu können, benötigen Erzieherinnen ein hohes theoretisches Reflexionsvermögen und gleichzeitig die Fähigkeit, die Theorie in die Praxis umzusetzen. Die Fähigkeit, mit verschiedenen Zielgruppen angemessen kommunizieren zu können, ist eine weitere wichtige Voraussetzung, einschließlich der Beherrschung von Präsentationstechniken. Ein hohes Engagement, verbunden mit der Bereitschaft, sich auch außerhalb der „üblichen“ Arbeitszeiten in Elternabenden, Entwicklungsgesprächen und Aktionen mit den Familien einzubringen, sind notwendiger Bestandteil dieses Berufes. Dass Erzieherinnen herzlich, geduldig, durchsetzungsfähig und kreativ sein müssen, soll hier nur noch ergänzend erwähnt werden. Die Gesellschaft und mit ihr wir Eltern haben hohe Erwartungen an die Menschen, die die Entwicklung unserer Kinder in so prägender Weise begleiten. Diese Erwartungen müssen mit einem entsprechenden Ansehen und Auskommen gewürdigt werden. Uns sind Beispiele bekannt, dass begabte und ursprünglich an diesem Beruf interessierte junge Menschen andere Ausbildungsgänge vorgezogen haben, weil die Diskrepanz zwischen Anforderung und Gehalt nicht in einem angemessenen Verhältnis stehen. Einem kinderfreundlichen Stuttgart muss das Wohl der ErzieherInnen am Herzen liegen, deshalb muss der Beruf des Erziehers aufgewertet werden. Das bedeutet, eine höhere Ausbildung und vor allem eine (deutlich) höhere Bezahlung sind dringend erforderlich, damit die Qualität und Quantität der Kinderbetreuung in Zukunft gesichert werden kann. Der Abwanderung von qualifiziertem Fachpersonal ins Umland, dem Abwerben von gewerblichen Anbietern und der Wunsch nach mehr Männern in Kitas kann nur durch eine bessere Bezahlung entgegengewirkt werden.

Wir fordern die Stadt Stuttgart auf, sich dieser Problematik schnell und ernsthaft anzunehmen und das Gehalt der Erzieherinnen in Stuttgart um einen deutlichen Anteil anzuheben.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Stuttgart, 26.03.2012 (aktiv bis 22.04.2012)


Neuigkeiten

Hallo liebe Unterzeichner der Petition "Aufforderung an die Stadt Stuttgart ihren Erziehern eine Ballungsraumzulage zu zahlen"! Wir bitten um die Unterstützung unseres Vorschlages im Bürgerhaushalt: "Erhöhung der Anreize für Erzieher/innen in einer ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen