Zur Zeit ist die Ausfahrt Chorweiler nur nutzbar, wenn man aus der Innenstadt der Stadt Köln anfährt. Bürger aus Chorweiler können auf die A57 nur Richtung Köln-Zentrum fahren. Um die A57 Richtung Neuss/Krefeld nutzen zu können, muss am Autobahnkreuz Köln-Nord gewendet werden.

Zur Zeit wurde der Bundesverkehrswegeplan 2030 verabschiedet. Dieser sieht einen sechsspurigen Ausbau der A57 vor. Auf eine kleine Anfrage der CDU hat die nordrhein-westfälische Landesregierung negativ reagiert. Die Ausfahrt werde nicht zeitnah und zusammen mit dem sechsspurigen Ausbau ausgebaut.

Mit dieser Petition fordern wir die Stadt Köln auf, alle möglichen Mittel zu unternehmen, den Ausbau der Ausfahrt bei der Landesregierung zu beantragen bzw. durchzusetzen.

Begründung

Es fehlt an hinreichender Beschilderung für das Wendemanöver. Zu Stoßzeiten, wo das AK Köln-Nord durch die A1 schon überlastet ist (Kölner Ring), wird so durch den Wendeverkehr mehr Verkehr ins Kreuz gestoßen. Es kommt zu einer noch größeren Verkehrsbehinderung. Auch der Verkehr aus Neuss kommend kann nicht in Chorweiler rausfahren und muss am AK Köln-Nord wenden. Es darf nicht sein, dass eine Autobahnausfahrt nur aus einer Richtung bzw. in eine Richtung genutzt werden darf.

Ein richtiger Schritt für eine Entlastung des nördlichen Kölner Autobahnringes ist der Ausbau der Ausfahrt. Der Wendeverkehr würde das Kreuz nicht mehr passieren und auch die B9 in Worringen würde entlastet werden, da einige Pendler diese nutzen, um die fehlende Ausfahrt und das Kreuz Köln-Nord zu umgehen.

Jetzt, wo Mittel aus Berlin für die A57 zustehen, sollte die Chance genutzt werden, den Stadtbezirk an beide Autobahnrichtungen anzuschließen. Außerdem wäre dies im Sinne der Wirtschaft, da einige Unternehmen im Stadtbezirk ihren Sitz und ihre Produktion haben, wie z.B. Ford, REWE und diverse Mittelschicht Unternehmen, z.B. im Gewerbegebiet Feldkassel.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützer/in,

    vielen Dank nochmal für Ihre Unterschriften. Wir konnten 63 Unterschriften erreichen. Leider ist diese Zahl im Verhältnis zur Einwohnerzahl gering. Dennoch wird wegen des Regierungswechsels eine Hoffnung bestehen, dass die Ausfahrt doch noch gebaut wird.

    Ich suche momentan an Mithelfern, welche mir bei der Organisation von Gesprächen mit Verantwortlichen helfen. Leider ist dies aus zeittechnischen Gründen alleine nicht möglich. Die 63 Unterschriften sind dennoch ein kleines Zeichen für eine Verfolgung der Interessen an der Ausfahrt. Deswegen will ich die Petition nicht aufgeben. Falls Interessenten vorhanden sind, so sollen diese sich bei mir unter leonid.syrota@t-online.de melden!

    Viele Grüße
    Leonid Syrota

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.