Mit dieser Petition beantragen wir einen sicheren, sinnvoll geführten, direkten Gehweg zwischen dem Ortsteil Lindlar-Hartegasse und dem Ortsteil Lindlar-Breun. Zahlreiche Mitbürger der Gemeinde Lindlar, sowie die direkten Anwohner bitten um den Gehweg. Desweiteren wird den Anwohnern in diesem Bezirk seit Jahren eine Breitbandverbindung (DSL) versprochen, welche immer noch nicht verlegt wurde. Es spricht dafür beide Problematiken in einem Arbeitsgang zu bearbeiten.

Begründung

Die Gefahr für die zahlreichen Schul,- und Kindergarten-Kinder, Fußgänger, Radfahrer MUSS minimiert werden. Es besteht keine Möglichkeit auf direktem Fuß,-/Radweg von Hartegasse nach Breun zu gelangen, ohne sich in Lebensgefahr zu begeben.

Die Strasse "L 284" wird sehr schnell und sehr oft rücksichtslos von Autos und Motorrädern befahren. Die vielen Unfälle in diesem Bereich belegen dies.

Hier besteht absolute Lebensgefahr!!

Auf vielen Teilstrecken z.B. im Bereich "Unterfeld" hat man auch als Autofahrer keine ausreichende Einsichtmöglichkeit auf die "L284" und setzt sich bei jedem Einbiegen grossen Gefahren aus.

Die fehlende Breitbandverbindung (DSL) stellt sich für die Anwohner, die auch z. B. beruflich auf eine schnelle Internetverbindung angewiesen sind, als grosse Problematik dar.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Simone Baron / Patricia Hirsch aus Lindlar
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Gemeinderat geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.

    Bisher haben 5 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/ausbau-gehweg-hartegasse-unterfeld-breun

  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Gemeinderat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/ausbau-gehweg-hartegasse-unterfeld-breun

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

  • Hallo an alle,
    Dieser weitere Bericht wurde am 30.08. veröffentlicht:
    Bitte erscheint zahlreich um dem Ganzen Nachdruck zu verleihen.
    Die öffentliche Sitzung findet statt:
    -Di, 06.09.2016
    -um 17:30 Uhr
    -im Sitzungssaal "Altes Wasserwerk" (Rathaus)
    Borromäusstr.1 in Lindlar
    Danke und viele Grüße
    Patricia Hirsch

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.