Der Zugverkehr zwischen Gotteszell und Viechtach ist von immenser Bedeutung für die Zukunft des Bayerischen Waldes.

Nach 20 Jahren ohne regelmäßigen Schienenpersonenverkehr haben wir jetzt die Chance, wieder an das überregionale Schienennetz angeschlossen zu werden. Nach zwei Jahren Probebetrieb wollen wir ab September 2018 den Dauerbetrieb! Seit mehreren Jahren setzt sich eine steigende Zahl von Menschen für die Wiedereinführung des Bahnverkehrs auf der Strecke Gotteszell-Viechtach ein.

Das immens angestiegene Verkehrsaufkommen auf den Straßen und die tickende Uhr des Klimawandels machen eine Mobilitätswende dringend notwendig:

Weg vom Auto hin zu mehr öffentlichem Nahverkehr!

Der Zug zwischen Gotteszell und Viechtach im Stundentakt: Das bedeutet Lebensqualität und persönliche Freiheit. Darauf hat unsere ländliche Region dasselbe Recht wie die Ballungsgebiete. Touristisch gesehen ist die landschaftlich wunderschöne Trasse am Fluss Regen ein Juwel.

Wir bitten die zuständige Staatsministerin Ilse Aigner, alle politischen Hebel in Bewegung zu setzen, um diese wichtige Verkehrsachse im Bayerischen Wald dauerhaft zu erhalten. Das ist vorausschauende Zukunftsvorsorge für unsere ländliche Region!

Begründung

Zeigen Sie mit Ihrer Unterschrift, dass Ihnen die Zukunft der Region am Herzen liegt!

Setzen Sie sich gemeinsam mit uns für eine lebenswerte Zukunft unserer Region ein – mit der Bahnstrecke Gotteszell-Viechtach als Rückgrat eines intelligenten und umweltfreundlichen ÖPNV-Systems! Wenn nicht jetzt, wann sonst?

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Eva Bauernfeind aus Viechtach
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Die Petition wurde im Wirtschaftsausschuss des bayerischen Landtags (letzte Sitzung in dieser Legislaturperiode) behandelt; mehrere niederbayerische Abgeordnete haben sich vehement für den Erhalt der Zugverbindung Gotteszell-Viechtach eingesetzt (MdL Helmut Brunner, MdL Rosi Steinberger, MdL Bernhard Roos, MdL Alexander Muthmann). Ergebnis: Dem nächsten Landtag, der am 14.10. neu gewählt wird, ist der Auftrag gegeben, sich mit der Sachlage noch einmal auseinanderzusetzen.

    Foto: Go-Vit-Delegation im Bayerischen Landtag

  • Sehr geehrte Unterstützer! Unsere Petition für den Bahn-Dauerbetrieb auf der Strecke Gotteszell-Viechtach wird voraussichtlich diesen Herbst im Landtag behandelt. Wir haben eine beachtliche Zahl von Unterschriften gesammelt, das ursprüngliche Ziel wurde weit übertroffen. Bitte leiten Sie den Link an weitere interessierte Bekannte weiter - damit wir im Herbst im Landtag nicht nur durch unsere Argumente, sondern auch durch unsere imposante Anzahl überzeugen. Danke für die Unterstützung!
    Eva Bauernfeind, Mitglied von Go-Vit - Verein zur Förderung nachhaltiger Mobilität zwischen Gotteszell und Viechtach e.V.

  • Liebe Unterstützer der Petition,
    wir sammeln weiter! Die Unterschriften zeigen den Entscheidungsträgern, dass sehr vilele Menschen für den dauerhaften Bahnbetrieb zwischen Gotteszell und Viechtach sind.
    Leitet den Link bitte weiter!

Pro

Wenn man schon eine bestehende Bahnstrecke hat, wäre es das unsinnigste, sie nicht mehr für den Bahnverkehr zu nutzen. Immer mehr Individualverkehr ist nicht zukunftsfähig. Der öffentliche Nahverkehr in der Fläche wird in Bayern nicht genug gestärkt. Und immer wieder Radwege auf alten Bahntrassen einzurichten lenkt nur vordergründig von der defizitären Förderung des ÖPNV ab.

Contra

Ein Busverkehr im Takt würde die Gemeinden wesentlich besser erschließen, man wäre schneller unterwegs und die Kosten wären niedriger. Wer sich dafür einsetzen will, kann gerne diese Petition zeichnen: https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-modernen-taktbusverkehr-gotteszell-viechtach